Werbung

 

1. In der Fabrik stellen wir Kosmetik her. Über den Ladentisch verkaufen wir Hoffnung. Charles Revlon, US-Kosmetikfabrikant, 1907 - 1975

2. Alles, was am Anfang in den obersten Tönen gelobt wird, verschwindet am Ende meist in der untersten Schublade. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

3. Jemand, der aufhört zu werben, um Geld zu sparen, könnte genau so gut seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen. Henry Ford, amerikanischer Industrieller, 1863 - 1947

4. Werbung ist die Kunst, auf den Kopf zu zielen und die Brieftasche zu treffen. Vance Oakley Packard

5. Enten legen ihre Eier in aller Stille. Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt isst Hühnereier. Henry Ford, amerikanischer Grossindustrieller, 1863 – 1947

6. Je unnötiger eine Sache ist, um so mehr wird dafür geworben. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

7. Was es alles gibt, was ich nicht brauche. Aristoteles

8. Die Werbung hat uns den Himmel auf Erden versprochen, nun haben wir ihn. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

9. Hinter der Werbung steht vielfach die Überlegung, dass jeder Mensch eigentlich zwei sind: einer, der er ist, und einer, der er sein will. William Feather, amerikanischer Werbefachmann, 1889 - 1969

10. 50 % meines Werbebudgets ist hinausgeworfenes Geld. Niemand kann mir allerdings sagen, welche 50 % das sind. Henry Ford, amerikanischer Industrieller, 1863 - 1947

11. Wer dem Sirenengesang der Werbung widersteht, ist mündiger Bürger und gefährdet Arbeitsplätze. Oliver Hassencamp, deutscher Schriftsteller, 1921 - 1988

12. Seit die Phenylalaninquellen der Getränkehersteller mit Aspartam angereichert sind, können selbst gemeine Radler Dopingkontrollen positiv entgegensehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

13. So lange es den Medienmogulen mit ihren Popstars und Werbeikonen gelingt, mit ihrem Tun die breite Masse zu unterhalten, um ihr dabei mit Leichtigkeit das Geld aus der Tasche ziehen zu können, wird es für die Politik genauso ein Leichtes sein, eben genau diese breite Masse “unten” zu halten um ihr so ganz nebenbei das restliche Geld in Form von neuen Steuern und Abgaben abknöpfen zu können. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

14. Gute Ware verkauft sich fast von selbst, bei Lumpenzeug bedarf es massiver Werbung. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

15. Die einzige Drohung, die einem Deutschen Angst einjagt, ist die des sinkenden Umsatzes. Heinrich Böll, deutscher Schriftsteller, 1917 - 1985

16. Nachteile so darzustellen, als wären es Vorteile, das ist das Metier der Werbebranche. Franz Kern, biofranz, geb.1944

17. Meinen eigenen Ratschlägen stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber. Sie sind mir zu subjektiv. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

18. Das Leben ist viel schöner mit einem Döner. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

19. Auch wer Cayenne fährt, muss sterben. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

20. Wohin ich blicke, Jubiläumsausverkäufe, sie werden erst ab der dritten Pleite genehmigt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

21. Wenn ich singen könnte, bräuchte ich mir keine Sprüche ausdenken. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

22. Die ertragreichsten Geschäfte auf dieser Welt resultieren aus bewusst geschürten Ängsten und aus grossen unerfüllbaren Hoffnungen der Menschen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

23. Ich habe mich bei facebook eingeschlichen, nun finde ich den Ausgang nicht mehr. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

24. Wenn ich bedenke, dass es dich nur einmal gibt auf der Welt ... Ohne facebook hätte ich keine Chance, dich um platonische Freundschaft zu bitten. Darf ich? Franz Kern, biofranz, geb. 1944

25. Wenn ich die Gelegenheit bekommen würde, dein Freund zu sein, würde ich wie ein Besessener hinter dieser Gelegenheit her sein, bis sie mich eingeholt hat. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

26. Meine Jugendzeit, die sich langsam ihrem Ende zu neigt, flüstert mir ins Ohr: “Geh ins facebook und frag sie einfach”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

27. Können diese Augen, die dich im facebook anstrahlen, lügen? Nein, sie können es nicht, sie können dich bezaubern. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

28. Jahrzehntelang auf Lieferschein gut gelebt, nun ist die Zeit der Rechnungen und Mahnungen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

29. Es wird nicht wärmer, sondern kälter auf unserer Erde. Die vielen Rettungsschirme lassen die Sonne nicht mehr durch. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

30. Rettungsschirme, erfunden, kreiert und zusammengeschustert von Experten. Experten sind Leute mit hochdotierten Jobs, sie wissen hinterher immer genau, was man vorher hätte anders machen können. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

31. Jeder ist seines eigenen Geldes Schmied. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

32. Wir werden nicht aus der Predigt in die Waschmaschinenwerbung schalten. Frauke Ludowig, Moderatorin, geb. 1964  (über die dreistündige Werbepause der RTL während der königlichen Hochzeit)

33. Der Elefant macht nichts Unnötiges, und Menschen machen hauptsächlich Unnötiges. Christoph Waltz, deutsch-österreichischer Schauspieler, geb. 1956 (findet, dass Menschen einiges von Elefanten lernen können)

34. Wenn wir die Vor- und Nachteile unserer Pläne, Erfindungen und Handlungen  objektiv erfassen und vergleichen könnten, würden wir feststellen, dass sie sich fast aufheben. Da wir aber die vermeintlichen Vorteile höher bewerten, als sie in Wirklichkeit sind, nennen wir diese bewusste oder unbewusste Höherbewertung “Fortschritt”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

35. Unsere Gedanken kommen sich manchmal so nackt und nüchtern vor, deshalb versuchen wir, sie in verständliche und falls es geht, in schöne Worte zu kleiden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

36. Die heutige Generation bekommt zu spüren, welchen Preis der Fortschritt hat. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

37. Meidet allen bösen Schein. Aus der Bibel, 1. Thessalonicher 5, 22

38. Im Königreich der Tiere herrschen die Lebewesen mit dem höchsten Testosteronspiegel. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

39. Manch Einer glaubt, er wäre Imker, und das nur deshalb, weil er ein paar Bienen laufen hat. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

40. Manch Einer glaubt, er wäre Zimmermann, und das nur deshalb, weil er meint, gut nageln zu können. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

41. Es gibt sehr viel wunderschöne Werbung, und es gibt gute Werbung. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

42. Die Apothekenumschau ist die neue “Bravo” für Rentner. Unbekannter Verfasser

43. Männer ziehen gutes Aussehen einem schlauen Köpfchen vor.  Die meisten Männer können nämlich besser sehen als denken. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

44.  Wie man eine Frau immer und überall zufriedenstellt: Man muss sie liebkosen, loben, verhätscheln, massieren, ihr Sachen reparieren, sich in sie hineinversetzen, ihr ein Ständchen bringen, ihr Komplimente machen, sie unterstützen, ernähren, beruhigen, reizen, ihr ihren Willen lassen, sie beschwichtigen, anregen, streicheln, trösten, in den Arm nehmen, überflüssige Pfunde ignorieren, mit ihr kuscheln, sie erregen, ihr beruhigende Worte zuflüstern, sie beschützen, sie anrufen, ihr jeden Wunsch von den Augen ablesen, mit ihr rum knutschen, sich an sie schmiegen, ihr verzeihen, ihr nette Kleinigkeiten mitbringen, sie unterhalten, bezaubern, ihr die Einkaufstasche tragen, gefällig sein, sie faszinieren, sich um sie kümmern, ihr vertrauen, sie verteidigen, sie einkleiden, mit ihr angeben, sie heiligen, anerkennen, verwöhnen, umarmen, für sie sterben, von ihr träumen, sie necken, ihr Befriedigung verschaffen, sie drücken, mit ihr nachsichtig sein, sie zum Idol erheben, den Boden unter ihren Füssen verehren.

Wie man einen Mann immer und überall zufriedenstellt: Erscheinen sie nackt. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

45. Vergessen sie niemals, dass eine Frau eine Romantikerin ist! Sie liebt Wein , Blumen und Schokolade. Zeigen sie ihr, dass auch sie an diese Dinge denken ... indem sie gelegentlich darüber reden. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

46. Es ist sehr schwierig, Menschen hinters Licht zu führen, sobald es ihnen aufgegangen ist. Alfred Polgar, österreichischer Schriftsteller, 1873 - 1955

47. Die einen benehmen sich bockig, die anderen zickig, Hauptsache sie reden miteinander. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

48. Mäzene und Sponsoren bestimmen, was mit ihrem Geld geschieht, das ist mit Griechenland genau so wie mit einem Fussballclub. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

49. Politbarometer funktionieren nach dem Prinzip: “Wer den Teufel an die Wand malt”. Herbeigewünschtes Wahlergebnis. Der “deutsche Michel” war schon immer gut für seriöse Manipulationen. Die, die noch wählen gehen, möchten nach der Wahl bei den Wahlgewinnern sein, um sich danach von ihnen verarschen zu lassen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

50. Politbarometer und Doppelblindstudien erfreuen sich eines gemeinsamen Nenners: “Aus dem Boden gestampfte Volksverdummung”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

51. Früher fuhr der “deutsche Michel” auf A.H. ab, heute auf P.B. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

52. Die Forderung nach Kliniken zur Behandlung von Politbarometergeschädigten wird immer lauter. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

53. Was nützen die besten Worte, wenn sie über die Wirklichkeit hinwegtäuschen? Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, 1890 - 1935

54. Politiker sind überall gleich. Sie versprechen eine Brücke, selbst wenn kein Fluss da ist. Nikita Chruschtschow, ehem. russischer Staatspräsident, + 1971

55. Auch wenn man gut konsumiert, kann man dahinvegetieren. Rudi Dutschke, deutscher Studentenführer, 1940 - 1979

56. Wer sich für Werbung hergibt, dem glaube ich nie wieder, was er singt. Björk, isländische Sängerin, geb. 1966 (sie hat es mehrfach abgelehnt, für Apple Werbung zu machen)

57. Die jüngere Schwester der Täuschung ist die Enttäuschung. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

58. Die Romantik des Erklimmens von einzelnen Sprossen der Leiter beim Fensterln ist der Nüchternheit des Eintippens von Zahlen und Buchstaben ins Handy gewichen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

59. Devise der Weihnachtsmärkte 2011 in Deutschland: Kaufen, kaufen, saufen, saufen - damit nichts für die Griechen und Italiener übrig bleibt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

60. Ich habe seit fünf Jahren keinen Fernseher mehr und vermisse nichts. Keira Kneightley, britische Schauspielerin, geb. 1985 (fühlt sich besonders von der unendlich langen Werbung abgeschreckt)

61. Die Wahlvoraussagen nennt man heute Politbarometer - sie sind schon wesentlich genauer als das endgültige Wahlergebnis. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

62. Armut kommt von “Arm an Mut”! Carsten Maschmeyer, Drückerkönig von AWD, geb. 1959

63. Der Frevler erzielt trügerischen Gewinn; wer Gerechtigkeit sät, hat beständigen Ertrag. Aus der Bibel, Sprüche 11, 18

64. Ich sehe mich als Desperado, der der weitgehend spassfreien Zone vor acht neues Leben einhaucht. Thomas Gottschalk, Moderator, geb. 18.05.1950 (über seine ARD-Vorabendschau)

65. So viele Stopfeier, Flickeier und faule Eier lagen noch nie in dem Osternest der Wutbürger, dazu noch vor Weihnachten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

66. Lieber gut abkupfern, als schlecht erfinden. Helmut Thoma, österreichischer Pivatfernseh-Pionier, geb. 1939

67. Meine guten und schlechten Gedanken habe ich seit vielen Jahren frei zugänglich und zudenklich auf https://www.biofranz.de sichtbar gemacht und ich möchte jedem zurufen: “Nutze und geniesse die Freiheit deiner Gedanken so lange sie noch steuerfrei ist”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

68. Ich habe immer vier Gläser Thüringer Leberwurst im Kühlschrank. Eva Padberg, Topmodel, geb. 1980 (möchte die kulinarischen Spezialitäten aus ihrer Heimat nicht missen)

69. Der einzig unsichere Job und der unsicherste im ganzen Land ist anscheinend zur Zeit meiner. Thomas Gottschalk, Fernsehmoderator, geb. 1950 (nimmt sich angesichts seiner prekären Quoten-Situation in der ARD selbst aufs Korn)

70. Der Auftritt war der richtige Schritt nach vorn. Seitdem schauen die Menschen nicht mehr verunsichert zur Seite, wenn sie mir begegnen. Monica Lierhaus, Moderatorin, geb. 1970 (ein Jahr nach ihrem öffentlichen Heiratsantrag bei der goldenen Kamera)

71. Es wäre ein unglaublich schönes Gefühl wenn man jedem alles glauben könnte ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

72. Mit der Ermittlung der Daten für Politbarometer und sonstigen Umfrageergebnissen werden unabhängige Institute betraut. Wenige werden befragt, danach wird hochgerechnet. Könnte man nicht wenige Staatsdiener herausgreifen, um ihr Verhalten auf den ganzen Apparat hochzurechnen? Franz Kern, biofranz, geb. 1944

73. Vorbild zu sein und dementsprechend zu leben verlangt gerade von Bundespräsidenten eiserne Charakterfestigkeit. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

74. Bananendeutschland: vorauseilendes Unwort in 2012! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

75. Die Politik ist eine der wenigen Tätigkeiten, die dir die einmalige Chance freihalten, selbst als totaler Versager gross herauszukommen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

76. Eines habe ich in all den Jahren über Frauen gelernt: Um ihr Herz zu erobern, muss man ihnen aufmerksam zuhören. Lionel Richie, US-Soul-Sänger, geb. 1949 (weiss, was Frauen wollen)

77. Seriöser Ornithologe wünscht sich üppige Blondine. Sie soll gut kochen können und soll gut zu Vögeln sein. Aus den St.-Pauli-Nachrichten

78. Suche glatt rasierte Muschi zwecks Freizeitgestaltung. Aus den St.-Pauli-Nachrichten

79. Wenn du heute in der Lebensmittelbranche etwas werden willst, dann brauchst du keinen Koch, sondern einen Chemiker, einen Werbemanager und ein Heer von Anwälten. Vincent Klink, Sternekoch, geb. 1949

80. Einen besseren Körper kriege ich nicht mehr, oder? Sophia Thomalla, Schauspielerin, geb. 1990 (hat sich gerade für das Männermagazin Playboy ausgezogen und ist stolz darauf)

81. Du bist die Stradivari unter den Arschgeigen. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

82. Donaueschingen - Stadt der Luftschlangenakrobaten, Gelberübenförster, Pommesfritesingenieuren und Schwartenmagenpächter - mit etwas Glück kannst du dort einer verregneten Feldmuttergottes begegnen. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

83. Das ist aber kein grosses Gewächs, sondern geht in Richtung Kabinett oder Spätlese. Günther Jauch, Fernsehmoderator, geb. 1957 (sagte Jauch nach dem ersten Schluck. Es war ein Wein aus seinem Weingut, er erkannte ihn nicht - ich weiss ja nicht, was für einen Fusel sie hier ausschenken)

84. Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. Oliver Cromwell, englischer Politiker, 1599 -1658

85. Als ich begann die Duck-Familie zu erweitern, liess ich diese Leute wie Daniel Düsentrieb oder Gundel Gaukelei auf eine glaubhaft phantastische Art auftreten, lustig auf eine gewisse Weise, also waren sie akzeptierbar. Carl Barks, amerikanischer Comic-Künstler, 1901 - 2000

86. Wer Wein säuft, sündigt, wer Wein trinkt, betet - also, lasst uns beten. Unbekannter Geistlicher

87. Du bekommst beim Baseball-Spiel bessere Plätze, bekommst bessere Tische und Reservierungen und wenn du einen Arzt brauchst, kommt einer. Woody Allen, US-Regisseur, geb. 1936 (geniesst es, berühmt zu sein)

88. Ich werfe einfach Sachen an die Wand und schau mal, ob irgendwas kleben bleibt. Lily Allen, britische Pop-Sängerin, geb . 1985 (dämpft auf ihre Art zu grosse Erwartungen an ihre Rückkehr ins Musikgeschäft)

89. An der Zerstörung unseres Lebensraumes und unserer Umwelt verdienen sich wenige dumm und dämlich. Somit sind sie in der Lage, ihr Tun positiv darzustellen und die Aussagen der ihnen genehmen Wissenschaftlern und Experten in den Massenmedien und in der Werbung entsprechend zu plazieren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

90. Wirtschaftswachstum verordnen zu wollen, ist ein Hirngespinst des Kapitalismus und wird eines bleiben. Es werden nur unnötig Rohstoffe geplündert und Dinge produziert und beworben, die in immer kürzeren Zyklen auf ausufernden Müllhalden landen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

91. Wenn jeder sein Ego etwas zurückstellt, wird das ganz grosses Kino. Dieter Bohlen, Musikproduzent, geb. 1954 (sagt: Thomas Gottschalk sei sein Wunschkandidat für die “Supertalent-Jury” gewesen)

92. Ich denke immer, mit einem Schuh kauft man sich auch gleich ein neues Leben. Barbara Schöneberger, Moderatorin, geb. 1974 (Sie steht zu ihrem Schuh-Tick. Angeblich hat sie eine ganze Wand voller Schuhe)

93. Wenn nur noch teuere Autos gefahren werden würden von Leuten, die sich diesen Luxus leisten könnten, dann müsste die Autoindustrie schnellstens umdenken. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

94. Fernsehen ist das einzige Schlafmittel, das mit den Augen genommen wird. Vittorio di Sica, italienischer Regisseur, 1902 - 1974

95. Während viele versuchen unter widrigen körperlichen und seelischen Bedingungen über den kalten Winter zu kommen, kümmern sich andere um den geschenkten Bobbycar des Bundespräsidentensohnes und unter anderem auch darum, dass die Bundespräsidentengattin nicht nackt herumlaufen muss. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

96. Im Grunde genommen bin ich froh, dass ich da raus bin. Karl Dall, Entertainer, geb. 1941 (ist kein grosser Freund des heutigen Fernsehens. Ihn stören vor allem die Werbeunterbrechungen)

97. Ich verstehe nicht, dass sich die Menschen für den neuen Haarschnitt oder den neuen Freund einer Prominenten interessieren, aber nicht für Aids. Annie Lennox, britische Sängerin, geb. 1955

98. Es ist doch di Yellowpress, die dieses Thema Prominenz aufgreift, aufbauscht, in die Klatschspalten bringt und in Rundfunk, Fernsehen, und Tagespresse ausbreitet. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

99. Meine Frau ist extrem zäh.. Die hat ja sogar mir widerstanden. Sky du Mont, Schauspieler, geb. 1947 (rechnet seiner Frau Mirja in der neuen RTL-Promi-Show “Star Race” gute Chancen aus)

100. Dem Toren stehen hochtönende Worte nicht an, noch viel weniger dem Edlen die Sprache der Lüge. Aus der Bibel, Sprichwörter 17, 7

101. Ich will endlich mal gefunden werden. Daniela Katzenberger, TV-Blondine, Moderatorin, geb. 1987 (hat keine Lust mehr, ihren Märchenprinzen zu suchen. Jetzt sind die Männer dran!)

102. Wenn die Masse der Menschen erkennt, dass Pillen nicht heilen, sondern nur Symptome unterdrücken, werden wir die teuersten Arbeitslosen durchfüttern müssen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

103. Baaremer Holz - aufrecht und stolz! Ehrliches, heimatverbundenes badisch-alemannisches Völkchen im donaueschinger Umfeld

104. Für mich ist es völlig cool, links zu sein und mir eine Sonnenbrille von Louis Vuitton zu kaufen. Jan Delay, Musiker, geb. 1976 (lässt sich Luxus nicht verbieten)

105. Kasse macht man mit der Masse. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

106. Ich bedauere nur, dass ich meiner Beerdigung nicht lauschen kann. Man wird so schöne Sachen über mich sagen, ich werde ein grosser Philosoph sein. Ephraim Kishon, israelischer Schriftsteller und Humorist, 1924 - 2005

107. Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. Sie gackert erst, wenn das Ei gelegt ist. Abraham Lincoln, amerikanischer Präsident, 1809 - 1865

108. Ich kann jedem nur empfehlen, in Fussgängerzonen zu spielen. Dabei lernt man viel. Über Unterhaltung, übers Publikum, über Menschen an sich. Isabelle Geffroy, alias Zaz, französische Sängerin, geb. 1980 (findet Strassenkonzerte eine gute Schule für Musiker)

109. Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance. Yehudi Menuhin, britischer Geigen-Virtuose, 1916 - 1999

110. Jesus zog durch alle Städte und Dörfer, lehrte in ihren Synagogen, predigte das Evangelium vom Reich und heilte alle Krankheiten und Leiden. Aus der Bibel, Matthäus 9, 35

111. Für Urlaub habe ich keine Zeit. Zwischendurch fahre ich zum Ausspannen auf mein Schloss in die Bretagne oder nach Monte Carlo. Karl Lagerfeld, deutscher Modeschöpfer, geb. 1934 - 1937

112. Berlin ist genauso ein grosser Misthaufen wie viele andere Grossstädte. Mir sind da viel zu viele Leute. Helge Schneider, Komiker, geb. 1956 (zieht es vor, in seiner langweiligen Heimatstadt Mühlheim an der Ruhr zu bleiben)

113. Wahrhaftige Worte sind nicht angenehm. Angenehme Worte sind nicht wahr. Lao-tse, chinesischer Philosoph, um 603 - 531 vor Chr.

114. Ich liebe die französische Küche und den Rotwein. Salma Hayek, Schauspielerin, geb. 1967 (über das Kochen)

115. Der richtigen Frisur kann ein Helm nichts anhaben. Wenn doch, liegt es nicht am Helm. Udo Walz, Promi-Friseur, geb. 1944 (der selbst “oben mit” fährt)

116. Ein Mann mit einer neuen Idee ist ein Narr - so lange, bis die Idee sich durchgesetzt hat. Mark Twain, amerikanischer Schrifgtsteller, 1835 - 1919

117. Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. Aus der Bibel, 1. Korinther 13, 4

118. Politbarometer: Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würde ich die Sahra und den Gregor wählen. Sie ihres geilen Arsches, ihn seiner schönen Glatze wegen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

119. Überlass es anderen, dich zu loben; besser ein fremder Mund lobt dich als dein eigener! Aus der Bibel, Sprichwörter/Sprüche 27, 2

120. Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel. Aus dem Talmud

121. Freundliche Worte sind wie Wabenhonig, süss für den Gaumen, heilsam für den Leib. Aus der Bibel, Sprichwörter/Sprüche 16, 24

122. Behandle den Bulldog wie Pferd, Ochs und Kuh, dann sparst du viel Geld und hast deine Ruh! Aus einer Broschüre der Heinrich Lanz AG, Mannheim

123. Wenn die Preise uns vorgaukeln, die Natur sei unendlich, rennen der technische Fortschritt und die Zivilisation in den Abgrund. Ernst-Ulrich von Weizsäcker, deutscher Umweltwissenschaftler, geb. 1939

124. Nur weil die Welt die Rockszene in Ostdeutschland nicht beachtet hat, heisst das nicht, dass es keine gab. Rea Garve, irischer Musiker, geb. 1973 (in Berlin bei der Verleihung der Goldenen Henne)

125. Die Frauen machen sich nur deshalb schön, weil das Auge des Mannes besser entwickelt ist als sein Verstand. Doris Day, amerikanische Filmschauspielerin und Sängerin, geb. 1924

126. Ich bekomme jeden Tag so viele E-Mails aus der ganzen Welt. Von den Wacken-Organisatoren war noch keine dabei. Lars Ulrich, Schlagzeuger der Band Metallica (würde gerne mal auf dem Rock-Festival in Wacken spielen)

127. Deutscher Humor ist ja ein echter Schlankmacher: Man muss meilenweit laufen, bis man ihn trifft. Dieter Hallervorden, Kabarettist und Schauspieler

128. Lilly und ich sind bereit. Boris Becker, Tennis-Legende, geb. 1968 (trifft am 25. Oktober 2013 in der RTL-Show  “Alle auf den Kleinen” auf seinen Intimfeind Oliver Pocher, geb. 1978. Beide hatten sich via twitter bekriegt)

129. Deutschland hat mich schon immer inspiriert. Lady Gaga, US-Popstar, geb. 1986 (bei der Vorstellung ihres Albums “Artpop” in Berlin. Zur Feier des Tages trug sie einen Bart)

130. Während die Intelligenz und die Klugheit am Hungertuch nagen, feiern die Überheblichkeit und die Dummheit Freudenfeste. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

131. Ich sehe toll aus. Ich bin cool. Ich gehe gern aus. Was stimmt mit mir nicht? Bar Refaeli, israelisches Topmodel, geb. 1985 (versteht nicht, warum sie seit ihrer Trennung von Leonardo DiCaprio Single ist - weil sie mich nie kennen gelernt hat)

132. Ich habe nie Marketing gemacht. Ich habe immer nur meine Kunden geliebt. Zino Davidoff, ukrainisch-schweizerischer Zigarren-Zar, 1906 - 1994

133. Ich werde vierzig, und ich mag es angenehm und komfortabel. In einem Rolls-Royce zu sein, fühlt sich an, wie dauerhaft einen Pyjama zu tragen. Robbie Williams, britischer Popstar, geb. 1974 (verzichtet auf eine Geburtstagsparty. Er schenkt sich lieber ein Luxus-Auto)

134. Ich lese vierzehntägig die Rentnerbravo. Neben interessanten Kreuzworträtseln und Sudokus ergötze ich mich an den Blockbusterdüften, welche mir schon beim beim erstmaligen Aufschlagen entgegen wehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

135. Jeder Ratgeber weist mit der Hand in die Richtung, doch mancher rät einen Weg zum eigenen Vorteil. Aus der Bibel, Jesus Sirach 37, 7

136. Die Ampel steht schon lange auf Rot, aber wir geben weiterhin Vollgas. Achim Steiner, Direktor des UNO-Umweltprogramms, geb. 1961

137. Jetzt aufzuhören, wäre uncool. Markus Lanz, Moderator, geb. 1969 (über Forderungen, er solle die Sendung “Wetten, dass ?” abgeben)

138. Wegweiser können eine Strasse in ein Labyrinth verwandeln. Stanislav Jerzy Lec, polnischer Lyriker, 1909 - 1966

139. Mir geht die Welt aus. Wolfgang Rademann, Film-Produzent, geb. 1934 (Produzent der ZDF-Reihe “Das Traumschiff”, weiss nach 32 Jahren nicht mehr, wohin er mit dem kameratauglichen Luxusliner noch fahren soll)

140. Ich finde diesen Mann unglaublich faszinierend und ich habe mir auch schon überlegt, ob ich gerade wegen ihm wieder in die Kirche eintrete. Harald Krassnitzer, Tatort-Kommissar, geb. 1960 (er ist hin und weg von Papst Franziskus)

141. Weihnachten ist die grosse Zeit des Zuviel. James Henry Leigh Hunt, englischer Essayist, 1784 - 1859

142. Gib einem Mädchen die richtigen Schuhe und sie wird die Welt erobern. Bette Midler, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin, geb. 1945

143. Wer Phrasen drischt, wird Phrasen ernten. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

144. Andere machen Wellness, ich gehe in den Dschungel. Corinna Drews, Schauspielerin, geb. 1962 (hofft ab Freitag beim RTL-Dschungelcamp auf Entspannung)

145. Gute Ideen müssen verbreitet werden. Philippe Starck, französischer Designer, geb. 1949 (er gestaltet Alltagsobjekte. Seine Meinung - gutes Design muss nicht teuer sein)

146. Bi dä Alemannä isch noch Dreikenig Fier underem Dach. D’Alemannä läbed meischdens uff dä Baar, so z’ Eschingä und um Eschingä rum. D’Fasnet isch fer di meischdä ihoamschdä Liet ä dodärnschdi Sach, drum hond se sich vor iber hundertseachzg Johr im Frohsinn zämetgfunde.. No gond si is Häs, setzät ä Larverä uff dä riebl und saget enand wieschd. Wemmer so korz vor dä Fasnet a on aschdändige Schdammdisch im ä aschdändige Lokal goht, no kaas om bassiere, dass ä baar aschdändige, gschdandeni Manne änand scho vor dä Fasned schdrähled uhni ä Larvere im gsiechd. Und selli hose wo si am Umzug ahziehe sodded, demit si bim Umzug midlaufe derfed, mues gmoled si vum ä zärtifizierde Häsmoler. Selli Kepf wo er uff d Hose drufmole därf, mond Kepf si vu honorigä Buerger vu dä Frohsinnschdadt. Und wenn nu on Schräge bim Umzug mitlaufd, wo sin oagene Kopf uff dä Hose hät, der word  schbädeschdens im Residenzverdl ruuskholld und a dä Schitzebrugg id Brigach nab gworfä. Eschingä ischd di Schdadt der villfälldige Lebensvillosoffieä, schbädeschdens wenn mer a so on Schdammdisch groded, no word om glar, we schwer s Regiere z’ Berlin isch. Dert mangled si s’ Residenzverdl mid dä Brigach und mid dä Schizebrugg ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

147. Der Anzug hat so ein bisschen die Jogginghose abgelöst. Christoph Metzelder, früherer Fussball-Nationalspieler, geb. 1980 (hat mit seinem Job auch den Kleidungs-Stil gewechselt)

148. Manchmal muss man wissen, wann man eine Party verlassen muss. Victoria Beckham, Designerin, geb. 1974 (schliesst ein weiteres Comeback der Spice Girls aus. 2012 hatte es eins gegeben)

149. Handys wurden vermutlich nur aus zwei Gründen geschaffen: Erstens um Teenager glücklich und Eltern unglücklich zu machen. Zweitens, um die Netzbetreiber sehr, sehr glücklich zu machen.  Wolfgang J. Reus, deutscher Journalist, Lyriker und Aphoristiker, 1959 - 2006

150. Ich freue mich über alles, was mir am Arsch vorbei geht. Diese Freude wird täglich grösser. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

151. Gelbe Engel und Politbarometer haben eines gemeinsam: Sie werden von unabhängigen Instituten (die von der Luft und von der Liebe leben) glaubwürdig erstellt und sind vom gemeinen  Leser nachprüfbar. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

152. Ich strecke meine Zunge heraus, weil ich nicht wirklich weiss, was ich sonst tun soll. Miley Cyrus, US-Popstar, geb. 1992 (hat eine einfache Erklärung für ihr Markenzeichen: Es sei eben wie ein nervöser Reflex)

153. Wenn heute einer mit dem richtigen Produkt käme, wäre ich sofort wieder dabei. Uschi Glas, Schauspielerin, geb. 1944 (liebäugelt mit einer Rückkehr zum Teleshopping - trotz ihrer schlechten Erfahrungen)

154. Die Vernunft beginnt bereits in der Küche. Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph, 1844 - 1900

155. Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

156. Der Minirock hat mir noch niemals Sorgen gemacht, wohl aber die Minimoral.  Billy Graham, US-amerikanischer Prediger, geb. 1918

157. Die Kunst des schönen Gebens wird in unserer Zeit immer seltener, in demselben Masse, wie die Kunst des plumpen Nehmens, des rohen Zugreifens täglich allgemeiner gedeiht. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

158.  Man findet überall Dinge, die man nicht sehen, nicht wissen will. Annett Louisan, Popsängerin, geb. 1977 (beklagt die alltägliche Überflutung mit Belanglosigkeiten in jedem Lebensbereich)

159. Für einen guten Salat benutze Essig wie ein Geizhals, Öl wie ein Verschwender und Salz wie ein Weiser. Italienisches Küchensprichwort

160. Die Pointe muss in 0,5 Sekunden verstanden werden, auch wenn man 1,5 Promille intus hat. Jaques Tilly, Deutschlands profiliertester Karnevalsfugurenbauer, geb. 1963 (über die Wagen für Rosenmontag in Düsseldorf)

161. Das bei uns gepflegte Gesundheitssystem belohnt entsprechende Industriezweige, wenn sie aus dem Leiden bzw. der Behandlung dieser Leiden immer mehr wirtschaftliches Kapital schlagen. Uwe Karstädt, Heilpraktiker und Medizinautor, geb. 1953

162. Wenn “The Big Lebowski” im Fernsehen läuft, ist es wie beim “Paten”, ich bin Feuer und Flamme. Jeff Bridges, Schauspieler , geb. 1949 (über seine Rolle im Kultfilm “The Big Lebowski”)

163. Irgendwo tut er mir leid, der Bursche. Peter Kraus, Sänger, geb. 1939 (über den skandalumwitterten Popstar Justin Biber. Zu seiner Zeit gab es so etwas nicht: Kraus war nämlich ein Teenie-Idol mit Vorbild-Funktion)

164. Jedes Mädchen träumt davon, einmal auf der Titelseite zu sein. Kim Kardashian, Reality-TV-Star, geb. 1980 (aus den USA, kann nicht fassen, dass sie es auf das Cover der US-Vogue geschafft hat)

165. Das Internet ist wie eine Droge. Edgar Selge, Schauspieler, geb. 1947 (zum Thema Medienkonsum. Er kommt nur schwer ohne Bundesliga-Ticker aus)

166. Der Frank Elstner ist ja so ein Luftikus, der kann viel,  da soll er sich einfach was Neues ausdenken. Uschi Glas, Schauspielerin, geb. 1944 (weiss schon, wer die Lücke füllen soll, die das Aus von “Wetten, dass ...?” aufreissen wird)

167. Als ich sie das erste Mal sah, die Frau mit Bart, war ich schockiert. Udo Jürgens, österreichischer Sänger, geb. 1934 (ist längst ein Bewunderer von Conchita Wurst - Tom Neuwirth)

168. Ich finde, ich stehe ganz gut da - also inhaltlich. Ich habe nie versucht, jünger zu sein oder etwas zu machen, was eigentlich nicht zu mir passte. Ich habe den Sack zugemacht mit meinem Mann und den beiden Kindern. Barbara Schöneberger, Fernseh-Moderatorin und Sängerin, geb. 1973

169. Wixe täglich, das stärkt die Immunabwehr. Inschrift im WC im alten Busbahnhof Bad Dürrheim

170. Wir fühlen uns königlich. Mike Shinoda, Mitglied der Band Linkin Park (freut sich, dass Prinz William sich als Fan ihrer Musik geoutet hat)

171. Ich will ,dass alle Kinder stark und mutig werden und die Möglichkeiten ergreifen, die sich bieten. Malavath Poorna, die bislang jüngste Bezwingerin des Mount Everest, geb. 2001 (macht Kindern in ihrer Heimat Indien Mut)

172. Unsere wahre Konkurrenz sind nicht die wenigen Elektroautos, die nicht von Tesla kommen, sondern die Flut der Wagen mit Verbrennungsmotor, die jeden Tag die Werke verlassen. Elon Musk, US-Milliardär und Tesla-Gründer (er legt seine Patente offen und macht sie Konkurrenten zugänglich, er möchte damit die Verbreitung der E-Autos beschleunigen)

173. Mit Geld kann man sich viele Freunde kaufen, aber selten ist einer seinen Preis wert.  Josephine Baker, US-amerikanisch-französische Tänzerin, 1906 - 1975

174. So, lieber Bachelor, jetzt zeig’ ich dir mal, wie das geht. Kay One, Rapper vom Bodensee, geb. 1985 (will mit Hilfe einer Show bei RTL2 eine Frau finden. “Der Bachelor” lässt grüssen ...)

175. Ich möchte, dass man meinen Namen kennt, weil ich Talent habe und wegen meiner Arbeit, und nicht, weil ich eine Boulevard-Sensation bin. Lindsay Lohan, US-Schauspielerin, geb. 1986 (hat ihr Skandal-Nudel-Image satt)

176. Glauben sie mir. So cool, wie ich twittere, bin ich. Aber auch nicht cooler. Claus Kleber, ZDF-Moderator, geb. 1956 (meldet sich beim Internet-Dienst Twitter gern mit saloppen Beiträgen zu Wort)

177. Zuerst möchten sie berühmt werden, dafür brauchen sie die Medien und das Publikum. Wenn sie dann berühmt sind, möchten sie öfters ihre Ruhe haben und dem Rummel der Medien und des Publikums entfliehen. So ist es eben mit den Geistern, die sie riefen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

178. Ich möchte zeigen: In Deutschland gibt es nicht nur Bier und Schlagermusik. Und nicht alle Menschen sind blond. Y’akoto, Sängerin, geb. 1988

179. Kalbschnitzel vom Kalb, Schweineschnitzel vom Schwein, Jägerschnitzel vom Jäger, Wienerschnitzel vom Wiener, Zigeunerschnitzel vom Zigeuner, deutsche Sprache - schwere Sprache! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

180. Fernsehen - das ist nur 20 Prozent Inhalt und 80 Prozent Bild. Claus Hinrich Casdorff, deutscher Rundfunk- und Fernsehjournalist, 1925 - 2004

181. Mancher kauft vieles billig ein und muss es doch siebenfach bezahlen. Aus der Bibel, Jesus Sirach 20, 12

182. Ich habe das Showbusiness nie gemocht. Aber wo sonst bekommt man für so viel Unsinn so viel Geld? Marlon Brando, amerikanischer Filmschauspieler, geb. 1924

183. Wenn du einmal im Jahr, so meist in der dritten Oktoberwoche, auf der Baar, genauer gesagt in Donaueschingen, zu Fuss unterwegs bist, triffst du in Zügen, auf Plätzen, in Museen, im Schlosspark, in Cafés, in Restaurants, in Herbergen, in Szenelokalen und in den Donauhallen auf hochgewachsene, schlanke bis hagere weibliche und männliche Menschen mit langen Haaren,  Bärten und Zöpfen, oft gekleidet in lange Mäntel mit langen Schlitzen. Sie geizen nicht mit verklärten, hinterlecktuellen Gesichtsausdrücken, die Nahrungsaufnahme dient nur zum Zwecke der Selbsterhaltung. Dirigenten, Profi-Musiker und sonstige Klang- und Tonkünstler internationaler Grösse geben sich ein Stelldichein. Was gibt es Neues in der internationalen Musikszene? Das sind die Musiktage in Donaueschingen! Man kann hören und sehen, was Sache ist. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

184. Mich nervt der Gemüsefaschismus ökotrunkener Biosupermarkt-Eltern und ihre Haltung gegenüber Menschen, die eine Tiefkühlpizza auftauen. Christian Ulmen, Schauspieler, geb. 1975 (über Eltern-Typen)

185. Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832

186. Dann sollen sie doch Kuchen essen. Marie-Antoinette

187. Ein Trinkgefäss, sobald es leer, macht keine rechte Freude mehr. Wilhelm Busch, deutscher Zeichner und Schriftsteller, 1832 - 1908

188. Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832

189. Es ist ein Brauch von Alters her: Wer Sorgen hat, hat auch Likör, doch wer zufrieden und vergnügt, sieht zu, dass er auch welchen kriegt. Wilhelm Busch, deutscher Zeichner und Schriftsteller, 1832 - 1908

190. Ein guter Kaffee ist wie eine schöne Frau, schwarz, heiss und süss. Brasilianisches Sprichwort

191. Tee erleuchtet den Verstand, schärft die Sinne, verleiht Leichtigkeit und Energie und vertreibt Langeweile und Verdruss. Aus England

192. Das Internet ist ein Ort der Jagd, der Ablichtung, der Durchleuchtung. Im schlimmsten Fall: Ein Ort von Hinrichtungen, sexuellem Missbrauch, ein Ort für Fahnder und Datenschützer. Im harmloserem Fall: Eine eskapistische Quatschwelt. Bruce Willis, Hollywoodstar, geb. 1955

193. Ich muss zugeben: Ich fremdele noch ziemlich mit mir selbst. Kai Diekmann, BILD-Chef, geb. 1964 (Hat sich mit einer 100.000 Euro-Spende an “Ein Herz für Kinder” von seinem Vollbart getrennt)

194. Seit Erfindung der Kochkunst essen die Menschen doppelt so viel wie die Natur verlangt. Benjamin Franklin, amerikanischer Staatsmann, Präsident und Erfinder, 1706 - 1790

195. Die seriöse Wissenschaft hat in langjährigen Studien herausgefunden, dass wenn der Mensch zwei mal die Woche Fuchsfleisch isst, er innerhalb weniger Monate seine Schlauheit verdoppeln kann. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

196. Den berühmten “kleinen Mann auf der Strasse” nennt man die Masse. Kasse macht man mit der Masse. Diese Masse finanziert jede Art von Werbung selbst, auf direktem Wege als Verbraucher, auf indirektem Wege über die Medien. Franz Kern, biofranz, geb. 19441

197. Ich bin mir natürlich bewusst, dass ich nicht die Nummer eins bin - ist klar. Als Rapper sagt man halt, dass man die Nummer eins ist. B - Tight, Rapper, geb. 1979 (über seinen Song “Nummer Einz”)

198. Für eine gute Party braucht man Schwule und Drogen. Man muss nicht unbedingt selbst etwas nehmen, aber es sollten Leute da sein, die bereit sind, am Rad zu drehen und herumzufunkeln. Friedrich Liechtenstein, YouTube und Werbe-Star, geb. 1956

199. Kimmst uff d nocht, schdegg mer s brunzgschirr zammn - kommst du heute Nacht, machen wir Sex ( auf bayerisch)

200. Was ist Twitter? Ich spiele Gitarre. Michael Schenker, Ex-Skorpions-Gitarrist, geb. 1954 (bewirbt sein neues Album “Spirit On A Mission” nicht in den sozialen Netzwerken. Kontakt zu seinen Fans pflegt er lieber bei Auftritten)

201. Ich finde es heute noch spannend - allein, wer wem Punkte zuschustert. Nicole, Gewinnerin des Eurovision Song Contest 1982, geb. 1964 (ist noch immer vom Grand Prix fasziniert)

202. Ich bin, glaube ich, der einzige Fernsehmoderator in Deutschland, der sich bei allen grossen vier Fernsehveranstaltern durchgefuttert hat. Thomas Gottschalk, deutscher Entertainer, geb. 1950 (über seine TV-Präsenz)

203. Viagra light: für den kleinen Ständer zwischendurch. Werbeslogan von Pfizer

204. Ob ihr nun esst oder trinkt oder was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre. Aus der Bibel, 1. Korinther 10, 31

205. Das Beste gegen Sonnenbrand? Ferien im Sauerland! Unbekannter Verfasser

206. Sex-Appeal ist die Kunst, die Männer auf das neugierig zu machen, was sie schon kennen. Zsa Zsa Gabor, amerikanische Schauspielerin, geb. 1917

207. Ein perfekter Werbeblock verfehlt im Fernsehen seine Wirkung, wenn er alle paar Minuten von einem unverständlichen Spielfilmteil unterbrochen wird. Vicco von Bülow, alias Loriot (bei der Eröffnung des Deutschen Fernsehmuseums in Berlin), deutscher Karikaturist und Regisseur, 1923 - 2011

208. Klar finde ich tolle Klamotten schön, aber ich beschäftige mich nicht ständig damit. Am liebsten laufe ich eh nackt herum. Cara Delevigne, britisches Model, geb. 1990

209. Wenn man bei uns in den Garten geht, dann ist es, wie wenn man in die Toskana fährt. Christina Stürmer, österreichische Sängerin, geb. 1982

210. Tele 5 hatte immer ganz viele schlechte Filme. Da war die Idee: Warum steht man nicht dazu? Oliver Kalkofe, TV-Kritiker, geb. 1966 (präsentiert bei Tele 5 immer freitags die schlechtesten Filme aller Zeiten)

211. Heute ist doch mancher Food-Blog wichtiger als ein paar Michelin-Sterne. Ferran Adrià, spanischer Star-Koch, geb. 1962 (glaubt, dass die Michelin-Sterne einiges an Aussagekraft verloren haben)

212. Unabhängige Institute leben von Luft und Liebe. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

213. Ich kann machen was ich will, egal was, sie erkennen mich trotzdem. Lena Meyer-Landrut, Sängerin, geb. 1991 (wird nach eigenen Angaben sogar mit Perücke von ihren Fans erkannt)

214. In einer wirklich guten Zeitung spricht die Nation zu sich selbst. Henry Miller, US-amerikanischer Schriftsteller, 1891 -1980

215. Als Unterhaltungskünstler sind Klischees enorm wichtig, um sich zu etablieren. Guildo Horn, Schlagersänger, geb. 1963 (pflegt aus eben diesem Grund seine Klischees - auch die der geliebten Nussecken)

216. Ich habe nie gedacht, das oder jenes musst du jetzt machen, weil du ein Vorbild bist. Dirk Nowitzki, Basketball-Profi, geb. 1978 (lässt sich nicht davon unter Druck setzen, dass ihm junge Menschen nacheifern)

217. Und sie sündigten in einem Ford (fort). Aus der Bibel, das erste Auto war ein Ford, Adam und Eva im Paradies (als sie die Sexualität entdeckten)

218. Kunden können ihr Auto in jeder gewünschten Farbe bestellen, solange die Farbe schwarz ist. Henry Ford, amerikanischer Industrieller, Gründer von Ford, 1863 - 1947

219. Heut wird es heiss, heut gibt es Eis, Vanille, Schoko, Erdbeer, Nuss, das gibt es alles zum Genuss, viel süsser als ein Kuss. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

220. Dieses geheuchelte Gutmenschentum bringt uns alle noch um. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

221. Die Haare fliegen immer. Bridie June Davies, australische Doppelgängerin der erfolgreichen Schlagersängerin Helene Fischer, geb. 1981 (muss bei der Arbeit vor allem auf ihre Bewegungen achten)

222. Ingenieuren und Programmierern aller Couleur ist es nach vielen vergeblichen Anläufen nach Jahren endlich gelungen, die schwarze Seele von VW, stellvertretend für viele andere Autohersteller, weiss erscheinen zu lassen. Es wurde eben hart daran gearbeitet, zu den letzten und grossen Überlebenden der Autoindustrie zu gehören. “Nichts ist unmöglich”, hörten wir aus der Ferne raunen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944 (zur Betrugsaufdeckung in 2015 durch die Kontrollbehörde der USA. Die Abgaswerte der Hersteller ähneln sich auffällig und überschreiten im normalen Betrieb den angegebenen Wert um das bis zu 40-fache)

223. Autos mit Null-Abgas haben wir bereits in 2015 erreicht. Wer sein geliebtes Modell auf der Halde stehen lässt, fährt mit Null-Abgas. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

224. Drum prüfe, vor sich ewig bindet, ob sich doch noch etwas Besseres findet. Nicht aus der Bibel

225. Wenn ich in den USA bin, sagen die Leute manchmal: “Du bist doch die Luftballon-Tussi”. Das ist fast ein Kompliment für mich. Nena, Sängerin, geb. 1960 (will deshalb 2016 auf US-Tournee gehen)

226. Ich werde diesen Tag niemals vergessen. Dave Grohl, Sänger der Foo Fighters, geb. 1969 (über das Konzert der Band im italienischen Cesena. 1000 Fans hatten zusammen “Learn to Fly” gespielt, um die Band dorthin zu locken)

227. Nun hat die Ironie des Schicksals die Spitzen und Grössen der FIFA und des DFB ins Visier genommen. 2015 - Aufdeckung korrupter Machenschaften bei diesen Verbänden in den zurückliegenden Jahren - Sommermärchen 2006 usw. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

228. Bei dubiösen Verträgen auf höchster Ebene lässt man einen uneingeweihten, naiven, namhaften, allseits bekannten Spitzensportler gegen Honorar unterschreiben und glaubt, aus dem Schneider zu sein. Franz Kern, biofranz, geb. 1944 (korrupter Sumpf bei FIFA und DFB im Jahr 2015 aufgedeckt)

229. Vulnicura ist das schmerzhafteste Album, das ich je gemacht habe, aber auch das magischste. Björk, Musik-Elfe, geb. 1965 (über ihr neuestes Werk)

230. Schätze den Arzt, weil man ihn braucht; denn auch ihn hat Gott erschaffen. Gott bringt aus der Erde Heilmittel hervor, der Einsichtige verschmähe sie nicht. Aus der Bibel, Jesus Sirach 38, 1 u. 4

231. Da können sie auch eine lebende Katze in einen Kochtopf packen, dann würden sie auch zehn Millionen Klicks kriegen. Désiré Nick, Entertainerin, geb. ? (über die oberste Devise im Netz: möglichst viele Klicks erzeugen)

232. GEZ = Gebühren-Einzugs-Zentrale  ----->  ZEG = Zwangsweise-Eingezogene-Gelder , Franz Kern, biofranz, geb. 1944

233. Mancher kauft vieles billig ein, und muss es doch siebenfach bezahlen. Aus der Bibel, Jesus Sirach 20, 12

234. Es lockt das Schild allein die Kunden. Jean de la Fontaine, französischer Dichter, 1621 - 1695

235. Wenn ich wüsste, was Kunst ist, würde ich es für mich behalten. Pablo Picasso, spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer, 1881 - 1973

236. Getöse beweist gar nichts. Eine Henne, die gerade ein Ei gelegt hat, gackert häufig so, als hätte sie einen Asteroiden gelegt. Mark Twain, US-amerikanischer Autor und Satiriker, 1835 - 1910

237. Wir lassen die Knöpfe auf dem Bildschirm so gut aussehen, dass du sie ablecken willst. Steve Jobs, Apple-Gründer, 1955 - 2011

238. Umsatz ist der Applaus der Kundschaft. Götz W. Werner, Gründer der dm-Drogeriekette, geb. 1944

239. Die Leute wissen nicht, was sie wollen, bis man es ihnen anbietet. Terence Conran, englischer Designer, geb. 1931

240. Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut. Henri Cartier-Bresson, französicher Photograph und Regisseur, 1908 - 2004

241. Im Super-Wahljahr 2017 läuft in Deutschland das Frühstücks-Fernsehen für immer mehr Leute rund um die Uhr. Sie möchten keinen Wahl-Werbe-Spot(t) von keiner Partei verpassen. Ihnen bleibt dann keine Zeit mehr, am Wahltag an die Urnen zu gehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

242. Unterhaltung ist gut, wenn sie nicht unsittlich, sondern anständig ist, und wenn ihretwegen nicht andere leiden müssten. Lew Nikolajewitsch Tolstoi, russischer Schriftsteller, 1828 - 1910

243. Globale Welt - globale Scheisse - gemacht von Global-Playern! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

244. Ich stehe lieber mitten im Zimmer und schaue in die Luft als in die blöde Kiste, wo mir ein Idiot nutzloses Zeug als lebenswichtig aufschwatzen will. Christoph Waltz, österreichischer Schauspieler, geb. 1957

245. Ich mag Kinder nicht, die kein Benehmen haben, die nicht Hallo sagen, wenn sie irgendwo reingehen, und nicht hilfsbereit sind. Verona Pooth, Werbestar, geb. 1968 (über mangelhafte Erziehung)

246. Ich warte auf euch. Vera Pooth, Werbe-Star, geb. 1968 (kehrt dem sozialen Netzwerk Facebook endgültig den Rücken - und hofft, dass ihre Fans ihr zu Instagram folgen. Dort hat sie schon fast 195.000 Fans)

Seitenanfang