Vorteil und Nachteil

 

1. Geniesse die Vorteile, akzeptiere die Nachteile. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

2. Alles hat seine Vor- und Nachteile, auch das Gegenteil. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

3. Wenn zwei Menschen, die beide immer nur auf ihren Vorteil bedacht sind, gemeinsam ein Projekt angehen, finden sie bestimmt einen Dritten, zu dessen Nachteil sich die Sache entwickelt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

4. Es ist ein grosser Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst frühzeitig zu machen. Sir Winston Churchill, britischer Staatsmann, 1874 - 1965

5. Die Vorzüge von gestern sind oft die Fehler von morgen. Anatole France, französischer Schriftsteller, 1844 - 1924

6. Nachteile so darzustellen, als wären es Vorteile, das ist das Metier der Werbebranche. Franz Kern, biofranz, geb.1944

7. Milchmädchenrechnungen sind harmlos und für Milchmädchen gedacht. Sie werden erst dann zum Problem, wenn der Mist in diversen Köpfen von gewissen Politikern hinzugerechnet wurde. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

8. In fremden Weinbergen schmecken die Trauben am süssesten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

9. Der Mensch besteht aus zwei Teilen - aus seinem Gehirn und aus seinem Körper. Aber der Körper hat mehr Spass. Woody Allen, US-Schauspieler und Regisseur, geb. 1935

10. Jahrzehntelang auf Lieferschein gut gelebt, nun ist die Zeit der Rechnungen und Mahnungen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

11. Es wird nicht wärmer, sondern kälter auf unserer Erde. Die vielen Rettungsschirme lassen die Sonne nicht mehr durch. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

12. Rettungsschirme, erfunden, kreiert und zusammengeschustert von Experten. Experten sind Leute mit hochdotierten Jobs, sie wissen hinterher immer genau, was man vorher hätte anders machen können. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

13. Jeder ist seines eigenen Geldes Schmied. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

14. Gratwanderungen haben schon manches Rückgrat gestärkt oder geschwächt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

15. Soll ich es ihr sagen oder soll ich es ihr nicht sagen? Franz Kern, biofranz, geb. 1944

16. Ein Arbeitsessen bietet den Vorteil, dass man unangenehme Fragen mit langanhaltendem Kauen beantworten kann. Arno Sölter, Publizist, geb. 1911

17. Der Elefant macht nichts Unnötiges, und Menschen machen hauptsächlich Unnötiges. Christoph Waltz, deutsch-österreichischer Schauspieler, geb. 1956 (findet, dass Menschen einiges von Elefanten lernen können)

18. Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird dem einen anhangen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon. Aus der Bibel Matthäus 6, 24

19. Die Erfolgsformel lautet: “Lied plus Interpret plus schicke Frisur, mal Schmollmündchen minus Kostüm, geteilt durch Make-up hoch Choreographie”. Guildo Horn, Sänger, geb. 1963 (er weiss, was man braucht, um beim Eurovision Song Contest zu gewinnen)

20. Wenn wir die Vor- und Nachteile unserer Pläne, Erfindungen und Handlungen  objektiv erfassen und vergleichen könnten, würden wir feststellen, dass sie sich fast aufheben. Da wir aber die vermeintlichen Vorteile höher bewerten, als sie in Wirklichkeit sind, nennen wir diese bewusste oder unbewusste Höherbewertung “Fortschritt”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

21. Manch einer lässt sich mehr gefallen als ihm lieb ist, um anderen zu gefallen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

22. Ich bin ein Egoist. Das ist keine Position, die mir gefällt. Aber anders kann ich nicht erfolgreich sein. Peter Maffay, Musiker, geb. 1950 (über seine Lebenseinstellung)

23. Jesus sprach zu dem Korinther, Haare am Sack gibt warm im Winter. Nicht aus der Bibel

24. Die Welt ist in drei Klassen oder Gruppen von Menschen unterteilt: in eine sehr kleine Gruppe, die die Fäden zieht, in eine etwas grössere Gruppe, die zusieht, wie die Fäden gezogen werden und in die breite Masse, die nie mitbekommt und versteht, was eigentlich läuft.  Steven Ransom

25. Es ist immer von Vorteil, wenn auf dem eigenen Mist etwas wächst, dann ist man auf jeden Fall gefeit gegen Plagiatsvorwürfe. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

26. Auch Stroh im Kopf hat seine Vorteile. Man hat stets Material parat um ein schönes Feuer zu entzünden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

27. Mit wenigen Enthauptungen wären Kriege schneller zu Ende gebracht als mit endlosem Köpferollen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

28. Sommer ist die Zeit, in der es zu heiss ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. Mark Twain, US-amerikanischer Satiriker und Schriftsteller, 1835 - 1910

29. Gesellschaft - Dr. Unwissend

Wie immer hat Anette Schavan Recht: Die Universitäten sollten nach dem Fall der akademischen Hochstapler (zu Guttenberg, Koch-Mehrin) nicht zur Tagesordnung übergehen. Beide bilden nur die Spitze eines akademischen Eisbergs. Unter dessen Oberfläche dürften noch mehr Promotionen entstanden sein, deren Verfasser eigentlich den Titel “Dr. unw.” (Doktor Unwissend) verdienen. In einem irrt die Ministerin. Der Grund für die Attraktivität des Titels liegt nicht bei den Hochschulen. Sie vergeben ihn nach ihren Regeln und prüfen mehr oder minder gut. Ursache für den Drang nach Höherem ist in vielen Fällen nicht wissenschaftliche Neugier, sondern der erwartete soziale Brennwert. Nach Österreich mit seinen kuriosen Respektbezeugungen werden die beiden Buchstaben nirgends so hoch gestapelt wie in Deutschland. Ein Blick in Grussworte und auf Visitenkarten genügt. Man sieht in Abgründe der Wichtigtuerei. Tüchtige und bodennahe Menschen haben das nicht nötig. Uli Fricker, Journalist Südkurier

30. Das eine Boot, in dem die Menschheit angeblich sitzt, hat ein supermodernes Navigationsgerät an Bord, aber viel zu viele Steuermänner, die dessen Sprache nicht verstehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

31. Wenn die eingesetzten Parabolspiegel schon beim ersten Sandsturm stumpf und blind werden, kann man Dersertec vergessen. Ingo Rechenberg, Bionik-Forscher (Stromerzeugung in der Wüste)

32. Mein erster Film hiess: “Beim Jodeln juckt die Lederhose”, das sagt ja schon alles. Konstantin Wecker, Musiker, geb. 1947 (sieht seine Jahrzehnte zurückliegenden Auftritte in Nacktfilmen mit Humor)

33. Die Grundvoraussetzung jeden Fortschritts ist die Überzeugung, dass das Nötige möglich ist. Norman Cousins, amerikanischer Schriftsteller und Journalist, 1915 - 1990

34. Ein starkes Immunsystem verleiht einem Mann eine seltsam magnetische Anziehungskraft. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

35. Charme ist der unsichtbare Teil der Schönheit, ohne den niemand wirklich schön sein kann. Sophia Loren, italienische Schauspielerin, geb. 1934

36. Männer kaufen häufig Grusskarten, auf denen viel vorgedruckt steht. Dann müssen sie selbst nur noch wenig hinzufügen. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

37. Ich will keine Eisenbahn! Ich will nicht, dass jeder Schneider und Schuster so rasch reisen kann wie ich. Ernst August von Hannover, letzter Kronprinz von Hannover, 1845 - 1923

38. Ich will das Abitur machen, weil das eine sehr wichtige Grundlage für die Berufswelt ist, auch wenn es beim Modeln nicht unbedingt abverlangt wird. Rebecca Mir, geb. 1992 (zweite bei “Germany’s Next Topmodel”)

39. Ich bin so klein, dass ich ohne sie nicht an die Küchenschränke komme. Dolly Parton, US-Country-Sängerin, geb. 1946 (trägt auch zu Hause High Heels. Kein Wunder bei 1,50 Meter)

40. Die Fälschung unterscheidet sich vom Original dadurch, dass sie echter aussieht. Ernst Bloch, deutscher Philosoph, 1885 - 1977

41. Auf Reisen suchen viele Deutsche eigentlich nicht das fremde Land, sondern Deutschland mit Sonne. Erwin K. Scheuch, deutscher Soziologe, 1928 - 2003

42. Gescheiten Leuten gehen die Haare aus, dumme Esel werden grau. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

43. Die Menschen erwarten von Blondinen ja oft nichts. Das hat auch Vorteile. Janine Kunze, Schauspielerin, geb. 1974 (blonde Schauspielerin und künftige Moderatorin der Show “Beat the Blondes” bei RTL 2)

44. Die meisten Frauen haben beim Geschlechtsverkehr das Licht lieber aus - sie können den Anblick eines Mannes nicht ertragen, der sich wohl fühlt. Männer haben beim Geschlechtsverkehr das Licht lieber an - so prägen sie sich den Namen ihrer Bettgenossin leichter ein. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

45. Der Sex ist der Preis, den Frauen für die Ehe zahlen. Die Ehe ist der Preis, den Männer für den Sex zahlen. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

46. Es ist wunderbar, ein Mann zu sein, weil man Gurken und Zucchini kaufen kann, ohne dabei rot zu werden.  Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

47. Ich muss zugeben, dass ich mit meiner ersten Freundin mehr Probleme mit der Hausarbeit hatte, als es jemals mit Bruno der Fall war. Alice Schwarzer, Feministin (Emma) geb. 1943 (findet das Zusammenleben mit einer Frau nicht einfacher als mit einem Mann)

48. Hat nicht ein Töpfer Macht über den Ton, aus demselben Klumpen ein Gefäss zu ehrenvollem und ein anderes zu nicht ehrenvollem Gebrauch zu machen? Aus der Bibel, Römer 9, 21

49. Der einzige wirkliche Rohstoff, den wir in Deutschland haben, ist Wissen. Jean Pütz, Fernsehmoderator, geb. 1936 (macht sich Sorgen, dass die Bundesrepublik technologisch ins Hintertreffen gerät)

50. Auch wenn man gut konsumiert, kann man dahinvegetieren. Rudi Dutschke, deutscher Studentenführer, 1940 - 1979

51. Mancher Freund ist nur Tischgeselle, aber am Tag der Not bleibt er nicht. Aus der Bibel, Jesus Sirach  6, 10

52. Ein “Nein” ausgesprochen mit der tiefsten Überzeugung ist besser und grösser als ein ”Ja” um zu gefallen oder noch schlimmer, um Schwierigkeiten zu umgehen. Mahatma Gandhi, indischer Menschenrechtler, 1869 - 1948

53. Wenn ich über das Alter nachdenke, wird mir gruselig. Konstantin Wecker, Musiker, geb. 1947 (hat eine gespaltene Meinung zum Älterwerden. Alledrdings sieht er darin auch durchaus Vorteile)

54. Ich bin manchmal schon verblüfft, denn zu Hause ist er meistens stiller. Wenn er auf der Bühne ist, kriegt er offensichtlich einen Adrenalinschub, und ich denke “Donnerwetter”. Simone Rethel, Ehefrau von Johannes Heesters, geb. 1949 (Johannes Heesters - geb. 1904)

55. Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind. Alexander Graham Bell, britischer Erfinder, 1847 -1922

56. Es ist besser geringe Nahrung unter einem bretternen eigenen Dach denn köstlicher Tisch unter den Fremden. Aus der Bibel, Sirach 29, 29

57. Besser ein trockenes Stück Brot und Ruhe dabei als ein Haus voll Braten und dabei Streit. Aus der Bibel. Sprichwörter 17, 1

58. Pünktlichkeit ist der höfliche Umgang mit der Zeit anderer Menschen. Hans Rüger, geb. 1948

59. Wenn du einen schweizer Bankier aus dem Fenster springen siehst, folge ihm. Es gibt sicher Geld zu verdienen. Voltaire

60. Lieber einer Bärin begegnen, der man ihre Jungen geraubt hat, als einem Dummen, der nur Unsinn im Kopf hat. Aus der Bibel, Sprüche 17, 12

61. Das Leben verheirateter Männer ist halb so schön und doppelt so teuer. Adalbert Brunner, Honigarsch und Sabattschänder, 1926 - 1993

62. Wer Verstand besitzt, dem ist er ein Lebensquell, die Strafe der Toren ist die Torheit selbst. Aus der Bibel, Sprichwörter 16, 23

63. Ich werde definitiv eine Partei gründen, und ich würde versuchen, die Einstellung der Menschen zu ändern. Bushido, umstrittener Rapper, geb. 1978 (will Politiker werden)

64. Der Amigo ist der gefährliche Freund der Politik. Der Spiegel 51/2011 (gemünzt auf Bundespräsident Wulff)

65. Bundespräsident Wulff ist ein Freund des Glamours. Der Spiegel 51/2011

66. Um einen hundertprozentigen Idealisten für das höchste Amt des Bundespräsidenten gewinnen und verpflichten zu können, müssten sämtliche Privilegien abgeschafft werden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

67. Verschiebe nicht auf morgen, was genauso gut auf übermorgen verschoben werden kann. Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835 - 1910

68. Die üppigen Einkommen und Hinterlassenschaften von hochdotierten Alpha- und Spitzentieren erlauben manchem faulen Nachkommen bestes Auskommen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

69. Ich habe einen Blog, ich bin auf Facebook und bei Twitter. Damit habe ich mit 71 begonnen. Jane Fonda, amerikanische Schauspielerin, geb. 1938 (hat das Internet spät für sich entdeckt. Aber besser spät als nie.)

70. Es war einmal ein Ehepaar, das einen 12-jährigen Sohn und einen Esel hatte. Sie beschlossen, zu verreisen, zu arbeiten und die Welt kennen zu lernen. Zusammen mit ihrem Esel zogen sie los. Im ersten Dorf hörten sie, wie die Leute redeten: “Seht euch den Bengel an, wie schlecht er erzogen ist ... er sitzt auf dem Esel und seine armen Eltern müssen laufen.”

Also sagte die Frau zu ihrem Mann: “Wir werden nicht zulassen, dass die Leute schlecht über unseren Sohn reden.” Der Mann holte den Jungen vom Esel und setzte sich selbst drauf. Im zweiten Dorf hörten sie die Leute folgendes sagen: “Seht euch diesen unverschämten Mann an ... er lässt Frau und Kind laufen, während er sich vom Esel tragen lässt.”

Also liessen sie die Mutter auf das Lastentier steigen und Vater und Sohn führten den Esel. Im dritten Dorf hörten sie die Leute sagen: “Armer Mann! Obwohl er den ganzen Tag hart gearbeitet hat, lässt er seine Frau auf dem Esel reiten, und das arme Kind hat mit so einer Rabenmutter sicher auch nichts zu lachen”.

Also setzten sie zu dritt ihre Reise auf dem Lastentier fort. Im nächsten Dorf hörten sie die Leute sagen: “Das sind ja Bestien im Vergleich zu dem Tier, auf dem sie reiten, sie werden dem armen Esel den Rücken brechen”. Also beschlossen sie, alle drei neben dem Esel her zu gehen.

Im nächsten Dorf trauten sie ihren Ohren nicht, als sie die Leute sagen hörten: “Schaut euch die drei Idioten mal an, sie laufen, obwohl sie einen Esel haben, der sie mühelos tragen könnte”.

Fazit: Die anderen werden dich immer kritisieren und über dich lästern und es ist nicht einfach, jemanden zu treffen, der dich so akzeptiert wie du bist.

Deshalb: Leb so, wie du es für richtig hältst und geh, wohin dein Herz dich führt ...  Unbekannter Verfasser

71. Lieber gut abkupfern, als schlecht erfinden. Helmut Thoma, österreichischer Pivatfernseh-Pionier, geb. 1939

72. Meine guten und schlechten Gedanken habe ich seit vielen Jahren frei zugänglich und zudenklich auf www.biofranz.de sichtbar gemacht und ich möchte jedem zurufen: “Nutze und geniesse die Freiheit deiner Gedanken so lange sie noch steuerfrei ist”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

73. In früheren Jahren wurde den Kindern und Jugendlichen vorgelebt und eingeredet, dass in erster Linie das “Ellenbogenausfahren” einer der wichtigsten Garanten für berufliches Vorwärtskommen wäre. Alles hat sich zugetragen wie vorausgesagt, diese Kinder von damals regieren uns heute. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

74. In Verhandlungen, bei denen es um viel Einfluss, Geld und Macht geht, sitzen meist zwei auf den ersten Blick kaum erkennbare, aber stets verlässliche Partner am Tisch: Neid und Schwindel! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

75. Hypochonder sind meistens gesund - und wenn sie wirklich was haben, entdecken sie es früher als andere Menschen. Dadurch werden sie steinalt. Josef Hader, Kabarettist, geb. 1962 (über Vorteile der Hypochondrie)

76. Untersuchungsausschüsse werden immer dann gegründet oder ins Leben gerufen, wenn es darum geht, nach anrüchigen, unsauberen und korrupten politischen Amtshandlungen Personen zu decken und streng geheimgehaltene Hintergründe auf bzw. zuzudecken. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

77. Während viele versuchen unter widrigen körperlichen und seelischen Bedingungen über den kalten Winter zu kommen, kümmern sich andere um den geschenkten Bobbycar des Bundespräsidentensohnes und unter anderem auch darum, dass die Bundespräsidentengattin nicht nackt herumlaufen muss. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

78. Hier am Stammtisch werden keine Schweigegelübde abgelegt! Martin Behrle, bärtiges renchener Original, geb. 1961

79. Wer den Zeitgeist heiratet, wird schnell Witwe. Unbekannter Verfasser

80. Mit der Ermittlung der Daten für Politbarometer und sonstigen Umfrageergebnissen werden unabhängige Institute betraut. Wenige werden befragt, danach wird hochgerechnet. Könnte man nicht wenige Staatsdiener herausgreifen, um ihr Verhalten auf den ganzen Apparat hochzurechnen? Franz Kern, biofranz, geb. 1944

81. Die Pläne des Fleissigen bringen Gewinn, doch der hastige Mensch hat nur Mangel. Aus der Bibel, Sprichwörter 21, 5

82. Die Güte eines Menschen kommt ihm selbst zugute; der Hartherzige schneidet sich ins eigene Fleisch. Aus der Bibel, Sprichwörter (Sprüche) 11, 17

83. Manche Touristen sind ständig mit Fotografieren beschäftigt, damit sie sich hinterher ansehen können, was sie alles verpasst haben. Helmut Qualtinger, österreichischer Autor und Schauspieler, 1928 - 1986

84. Ehrensöldner: Die höchste Auszeichnung im deutschen Staate. Voraussetzungen und Kriterien sind ein Mindestalter von 65 Jahren oder eine ausserordentlich attraktive Zweitfrau. (Ehre wem Ehre gebührt) Franz Kern, biofranz, geb. 1944

85. Die Politik ist eine der wenigen Tätigkeiten, die dir die einmalige Chance freihalten, selbst als totaler Versager gross herauszukommen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

86. Besser ein Gericht Gemüse, wo Liebe herrscht, als ein gemästeter Ochse mit Hass dabei. Aus der Bibel, Sprichwörter/Sprüche 15, 17

87. Die neue Rechtschreibreform kommt vor allen Dingen bei der heutigen Jugend gut an und hat in ihrer Ausdrucksweise deutliche Spuren hinterlassen: “Vielosoffie” hat bei ihnen mehr mit Saufen als mit Denken zu tun ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

88. Mit meinem Pünktlichkeitswahn terrorisiere ich alle. Das ist eine deutsche Eigenschaft von mir. Diane Kruger, Hollywoodstar aus Niedersachsen, geb. 1976

89. Ich bin nicht der Mann für’s Schnelle und für’s Grobe! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

90. Tränen, die du gelacht, kannst du nicht mehr weinen. Unbekannte Verfasserin

91. Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. Oliver Cromwell, englischer Politiker, 1599 -1658

92. Ich habe es gut: ich kann essen, soviel ich will, ich werde immer dicker. Brigitte Mira, deutsche Schauspielerin und Sängerin, 1910 - 2005

93. Denn wo viel Weisheit ist, da ist viel Grämens; und wer viel lernt, der muss viel leiden. Aus der Bibel, Prediger 1, 18

94. In meinen 20-ern sah mein Gesicht aus, als hätte ich ein kleines Baby verschluckt. Charlize Theron, US-Schauspielerin, geb. 1976 (ist der Meinung, dass das Alter ihr optische Vorteile gebracht hat)

95. Du bekommst beim Baseball-Spiel bessere Plätze, bekommst bessere Tische und Reservierungen und wenn du einen Arzt brauchst, kommt einer. Woody Allen, US-Regisseur, geb. 1936 (geniesst es, berühmt zu sein)

96. Machemer Knepfli oder fressemer dä Doag äso = Machen wir Nudeln oder essen wir den Teig. Alter baaremer Spruch (wenn es zu entscheiden gilt, etwas zu tun oder nicht zu tun)

97. An der Zerstörung unseres Lebensraumes und unserer Umwelt verdienen sich wenige dumm und dämlich. Somit sind sie in der Lage, ihr Tun positiv darzustellen und die Aussagen der ihnen genehmen Wissenschaftlern und Experten in den Massenmedien und in der Werbung entsprechend zu plazieren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

98. Wer zu hastig rennt, tritt leicht fehl. Aus der Bibel, Sprüche/Sprichwörter 19, 2

99. Wirtschaftswachstum verordnen zu wollen, ist ein Hirngespinst des Kapitalismus und wird eines bleiben. Es werden nur unnötig Rohstoffe geplündert und Dinge produziert und beworben, die in immer kürzeren Zyklen auf ausufernden Müllhalden landen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

100. Tischreden sind immer schädlich. Vor dem Essen verderben sie den Appetit, nach dem Essen die Verdauung.  Alessandro “Sandro” Pertini, früherer italienischer Staatspräsident, 1896 - 1990

101. Manchoner bruucht si Huus nit abschliessä und angscht miesst er au nit ha, dass im ebber si Frau glaut = Manch einer kann sein Haus offen stehen lassen und er bräuchte trotzdem keine Angst haben, dass ihm jemand seine Frau stehlen würde. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

102. Selbst bei virtuellen intimen platonischen Beziehungen kann es vorkommen, dass eines Tages ein Mensch mit Koffer vor der Haustüre steht. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

103. Nichts beschleunigt die Genesung so sehr wie regelmässige Arztrechnungen. Alec Guinness, britischer Bühnen- und Filmschauspieler, 1914 - 2000

104. Wer Strassen sät, wird Verkehr ernten. Daniel Goeudevert, französischer Automobilmanager, geb. 1942

105. Wut ist gut, denn ohne sie unternimmt man nichts. Harry Belafonte, amerikanischer Sänger, geb. 1927

106. Seit es Flugzeuge gibt, sind die entfernten Verwandten auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Helmut Qualtinger, österreichischer Schauspieler und Kabarettist, 1928 -1986

107. Früher mussten sich die Frauen ducken, heute dürfen sie sich verwirklichen. Deshalb gibt es die vielen Fortschritte in Ehe, Beruf und Politik. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

108. Das Kapitel trüge den Namen: Schön war’s. Barbara Becker, Designerin, geb. 1967 (über ihre Ehe mit Ex-Tennis-Profi Boris Becker)

109. Denn wo viel Weisheit ist, da ist viel Grämens; und wer viel lernt, der muss viel leiden. Aus der Bibel, Prediger 1, 18

110. Manchoner hät des Glick dass ihm d Frau dävuu laufd (vodlaufd), on manchanderä hät des Bäch, dass sie widerkund = Manch einer hat das Glück, dass ihm seine Frau davon läuft, ein manch anderer hat das Pech, dass sie zurückkommt. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

111. Man muss Kompromisse schliessen, aber ich glaube nicht, dass man für die Liebe Opfer bringen sollte. Mila Kunis, Schauspielerin, geb. 1983 (denkt nicht ans Heiraten)

112. Jede Arbeit und jedes erfolgreiche Tun bedeutet Konkurrenzkampf zwischen den Menschen. Auch das ist Windhauch und Luftgespinst. Aus der Bibel, Kohelet 4, 4

113. Es ist von grossem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht frühzeitig zu machen. Sir Winston Churchill, britischer Premier und Politiker, 1874 - 1965

114. Ich habe von meinem Vater gelernt, dass Einfühlungsvermögen einen vielleicht nicht unbedingt zu einem starken, aber zu einem guten Mann macht. Adrien Brody, US-Schauspieler, geb. 1973 (hält Gefühllosigkeit bei Männern nicht unbedingt für einen Vorteil)

115. Die Kunst ist zwar nicht das Brot, wohl aber der Wein des Lebens. Jean Paul, deutscher Schriftsteller, 1763 - 1825

116. Wer ohne die Welt auszukommen glaubt, irrt sich. Wer aber glaubt, dass die Welt nicht ohne ihn auskommen könne, irrt sich noch mehr. Francois de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613 -1680

117. Das grösste Problem mit dem Fortschritt ist - auch die Nachteile entwickeln sich weiter. Ernst Ferstl, österreichischer Lehrer und Schriftsteller, geb. 1955

118. Wenn man jede Nacht drei Stunden weniger schläft, hat man im Jahr eineinhalb Monate mehr Zeit zum Erfolg. Aristoteles Onassis, griechischer Reeder und Milliardär, 1906 - 1975

119. Ein vollendet schöner Herbsttag ist ein Tag, an dem der Rasen nicht mehr gemäht werden braucht, und die Blätter noch nicht von den Bäumen fallen. Unbekannter Verfasser

120. Eine gesunde Lebensweise ist am Anfang zwar unbequem, am Ende aber bequem. Bei der ungesunden Lebensweise ist es umgekehrt. Gerd Uhlenbruck, deutscher Mediziner und Aphoristiker, geb. 1929

121. Jesus sagt: Niemand setzt ein Stück neuen Stoff auf ein altes Kleid; denn der neue Stoff reisst doch wieder ab und es entsteht ein noch grösserer Riss. Aus der Bibel, Matthäus 9, 16

122. Da langweilt man sich doch nur, weil man nichts zu tun hat. David Garrett, Stargeiger, geb. 1980 (der keinen Urlaub machen will)

123. Ich hoffe, ich verwandle mich nicht in eine dieser Katzen-Damen, die zu viele Bilder ihrer Haustiere bei Twitter posten ... Kim Kardashian, US-Starlet, geb. 1981 (schwärmt für ihre Katze)

124. Darum hüte dich vor dem Ratgeber, bedenke zuvor, was sein Vorteil sei. Denn er gedenkt vielleicht, sich selbst zu raten, und will es dich wagen lassen. Aus der Bibel, Apokryphen 37, 9

125. Ein Herz, das auf kluge Überlegung gegründet ist, ist fest wie Sandverputz an glatter Mauer. Aus der Bibel, Jesus Sirach 22, 17

126. Könige, Kaiser, Diktatoren und andere Krösusse, die sich für mächtig und unersetzlich halten, müssen sich mit dem Gedanken anfreunden, genau so wie die kleinen Geister zu Staub und Asche zu verfallen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

127. Die selben Naturkräfte, die uns ermöglichen, zu den Sternen zu fliegen, versetzen uns auch in die Lage, unseren Stern zu vernichten. Wernher von Braun, deutsch-amerikanischer Raketenbauer, 1912 - 1977

128. Stammzellenforschung dient der Medizin. Die Medizin dient uns allen. Rolf Zinkernagel, schweizer Mediziner und Nobelpreisträger von 1996, geb. 1944

129. Ich hatte in der Tat nur mein Komischsein als Waffe, um meine Unsicherheit zu ummanteln. Das war mein Schutzwall. Bastian Pastewka, TV-Komiker, geb. 1972 (er machte als Kind Witze aus Angst vor Prügel)

130. Wer Verstand erwirbt, liebt sich selbst, wer Einsicht bewahrt, findet sein Glück. Aus der Bibel, Sprichwörter 19, 8

131. Der moderne Mann kann hart zupacken, wenn es mal nötig ist. Aber er ist auch sensibel und verantwortungsbewusst. Daniel Craig, britischer James-Bond-Darsteller, geb. 1968

132. Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das acht Stunden machen muss - täglich - dann kotzt man irgendwann. Bernd Stromberg (Christoph Maria Herbst) - in der gleichnamigen TV-Serie

133. Die Chancen, den Ehe- oder Lebensabschnittspartner gegen einen besseren einzutauschen, liegen im Durchschnitt bei knapp 50 Prozent. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

134. Früher war das so geregelt, dass jeder seine eigene Alte vögelt, heute ist es so verzwickt,  dass alles durcheinander fickt. Schwarzwälder Spruch

135. Wenn Frauen sich scheiden lassen, möchten sie doch schick aussehen. Für viele hat es sich auch gelohnt, die können dann richtig einkaufen. Harald Glööckler, Textildesigner, geb. 1965 (er designt eine Scheidungskollektion)

136. Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden. Blaise Pascal, französischer Mathematiker und Philosoph, 1623 - 1662

137. Das Telefon ist eine Erfindung des Teufels, die die erfreuliche Möglichkeit, sich einen lästigen Menschen vom Leibe halten zu können, teilweise wieder zunichte macht. Ambrose Bierce, US-amerikanischer Schriftsteller, 1842 - 1914

138. Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832

139. Wer eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Aus der Bibel, Sprichwörter/Sprüche 26, 27

140. Frohsinn, Wonne und Lust bringt Wein, zur rechten Zeit und genügsam getrunken; Kopfweh, Hohn und Schimpf bringt Wein, getrunken in Erregung und Zorn. Aus der Bibel, Jesus Sirach 31, 28 u. 29

141. Dem Reichen raubt sein voller Bauch die Ruhe des Schlafs. Aus der Bibel, Kohelet 5, 11

142. Du sollst dich nicht bestechen lassen, denn Bestechung macht Sehende blind und verkehrt die Sache derer, die im Recht sind. Aus der Bibel, 2. Buch Mose 23, 8

143. Ich bin schlau genug, um zu wissen, dass ich in einem glitzernden Minirock nicht nach Kafka gefragt werde. Sonya Kraus, TV-Moderatorin, geb. 1974 (über ihr Image als naives blondes Fernseh-Sternchen)

144. Dummheit bummst, Intelligenz hat Sex. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

145. Unter den vier Kindern meiner Mutter war ich so was wie der kleine Königspudel, denn ich habe die Kunststücke am besten gekonnt und am schnellsten gelernt, wie man ein Zuckerl bekommt. Ilja Richter, Entertainer, geb. 1952 (vergleicht seine Kindheit mit einer Hundeschule)

146. Ich habe es super erlebt, ich kann nichts Anderes sagen. Es war die geilste Woche meines Lebens, meiner Karriere. Natalie Horler, Cascada-Frontfrau, nach ihrem schlechten Abschneiden in Malmö (Eurovision Song Contest 2013)

147. Die Müllkippen von heute sind die Bergwerke von morgen. Unbekannter Verfasser (könnte von mir sein)

148. Frau Holle war für mich immer eine Hoffnungsträgerin, die daran glaubt, dass man, wenn man fleissig ist, dafür belohnt wird. Maite Kelly, irisch-amerikanische Sängerin, geb. 1980 (hat früh gelernt, wie wichtig es ist, richtig anzupacken)

149. Ärzte können ihre Fehler begraben, aber ein Architekt kann seinen Kunden nur raten, Efeu zu pflanzen. George Sand, französische Schriftstellerin, 1804 - 1876

150. Die Jugend ist so wie ein guter Wein, von dem man einmal gekostet hat und den man danach immer wieder und wieder trinken will. Dave Gahan, Sänger der Elektronik-Pop-Band-Depeche-Mode, geb. 1962 (hat Probleme mit dem Älter werden)

151. Früher haben sie mein Make up in einer halben Stunde gemacht, dann in 50 Minuten. Jetzt muss ich einen Tag vorher kommen. Bette Midler, US-Schauspielerin, geb. 1946 (auf “twitter”)

152. Der Vorteil des Alters ist, dass man die Dinge nicht mehr begehrt, die man sich früher nicht leisten konnte. Walter Matthau, amerikanischer Schauspieler,  1920 - 2000

153. Ich habe kein Handy und habe noch nie eine E-mail geschrieben. Das brauche ich einfach nicht. Man muss nicht immer erreichbar sein. Jürgen Marcus, deutscher Schlagerstar, geb. 1949 (kann mit Kommunikationstechnik nichts anfangen)

154. Es ziehen viele Leute in diese Stadt, die sich schon zu Hause nicht benehmen konnten. Jörg Thadesuz, TV-Moderator, geb. 1969 (über den Ton in Berlin)

155. Man sollte erst über siebzig heiraten. Dann hat die Ehe eine Chance bis zum Schluss. Ephraim Kishon, israelischer Humorist und Schriftsteller, 1924 - 2005

156. Besser die Mahnrede eines Gebildeten anhören, als dem Gesang der Ungebildeten lauschen. Aus der Bibel, Prediger/Kohelet 7, 5

157. Bücher, die ihre Verleger um den Schlaf bringen, bescheren ihn häufig  den Lesern. Robert Lembke, deutscher Showmaster, 1913 - 1989

158. Arbeit kann einen umbringen. Aber die Untätigkeit kann es ebenso. Lee Lacocca, US-amerikanischer Topmanager, geb. 1924

159. Fernsehen bildet; immer wenn der Fernseher läuft, setze ich mich in ein anderes Zimmer und lese. Groucho Marx, US-amerikanischer Komiker, 1890 - 1977

160. Fortuna lächelt, doch sie mag nur ungern voll beglücken. Schenkt sie uns einen Sommertag, so schenkt sie uns auch Mücken. Wilhelm Busch, deutscher Humorist und Zeichner, 1832 - 1908

161. Auf jung machen, macht alt. Fürs Coolsein sollte man schon eine gewisse Begabung haben. Karl Lagerfeld, Modezar, deutscher Modeschöpfer, geb. 1934 - 1937 (warnt ältere Menschen davor, sich zu lässig zu geben)

162. Ich verstehe dieses ganze Mitteilungsbedürfnis nicht und dass die Kommunikation auch noch öffentlich geschieht. Sebastian Vettel, Formel-1-Weltmeister, geb. 1987 (ist gegen facebook und twitter)

163. Die Normalität ist eine gepflasterte Strasse, man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr. Vincent van Gogh, niederländischer Maler, 1853 - 1890

164. Es ist immer noch besser, die Wirtschaft gesund zubeten, als sie tot zu reden. Ludwig Erhard, Deutscher Wirtschaftsminister und Bundeskanzler, 1897 – 1977

165. Zank nicht mit einem Schwätzer und leg nicht noch Holz auf das Feuer. Aus der Bibel, Jesus Sirach 8, 3

166. Mir fehlt nichts, wenn ich keinen Mann habe. Ich bin auf übelste Art und Weise emanzipiert. Christine Kaufmann, deutsche Schauspielerin, geb. 1945

167. Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon andere deutsche Touristen da gewesen sind. Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, 1890 - 1935

168. Wahrhaftige Worte sind nicht angenehm. Angenehme Worte sind nicht wahr. Lao-tse, chinesischer Philosoph, um 603 - 531 vor Chr.

169. Der zweite Frühling kommt mit den dritten Zähnen. Walter Matthau, amerikanischer Schauspieler, 1920 - 2000

170. Ändere die Welt, sie braucht es. Bertolt Brecht, deutscher Schriftsteller, 1898 - 1956

171. Was die Schelme nicht stehlen, das verderben die Narren. Annette Freiin von Droste- Hülshoff, deutsche Schriftstellerin, 1797 - 1848

172. Kälte und Hitze, Nässe und Trockenheit sind Gegensätze, und doch bringen sie in gleicher Weise den Menschen Nutzen. Es gibt nicht nur einen Weg, den Menschen zu nützen, man muss nur alles zu seiner Zeit tun. Lü Bu We, chinesischer Politiker und Philosoph, um 291 bis 235 v. Chr.

173. Wie der Tau die Hitze kühlt, so ist ein gutes Wort besser als eine Gabe. Aus der Bibel, Jesus Sirach 18, 16

174. Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber sein Leben einbüsst? Um welchen Preis kann ein Mensch sein Leben zurückkaufen? Aus der Bibel, Matthäus 16, 26

175. Der alte Kiez wird bald verschwunden sein. Lilo Wanders, Schauspielerin und Travestiekünstlerin, geb. 1956 (die die alten Kneipen und Ecken in St. Pauli vermisst)

176. Ich besitze einen Regenschirm mit Doppelfunktion. Bei Regen spanne ich ihn auf, bei Sonnenschein lasse ich ihn irgendwo stehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

177. In Berlin ist es so ruhig wie auf dem Bauernhof. Die Kalifornier haben mich beneidet. Inga Humpe, Musikerin, geb. 1956 (nach einem Aufenthalt in den USA)

178. Ein Mann mit einer neuen Idee ist ein Narr - so lange, bis die Idee sich durchgesetzt hat. Mark Twain, amerikanischer Schrifgtsteller, 1835 - 1919

179. Das Wichtigste in meinem Leben ist nicht das Singen, sondern mein Sohn Tiago. Anna Netrebko, Sopranistin, geb. 1972 (deren Sohn in New York lebt)

180. Der Wissenschaftler dient im Frieden der Menschheit, im Kriege dem Vaterland. Fritz Haber, deutscher Chemiker und Nobelpreisträger, 1868 - 1934 (was für ein Zynismus - Giftgas um Menschen zu töten) Pfui-Teufel!!!

181. Mit schlechten Gesetzen und guten Beamten lässt sich immer noch regieren. Bei schlechten Beamten helfen die besten Gesetze nichts. Otto von Bismarck, Reichskanzler, 1815 - 1898

182. Seit Xarelto stinke ich wie der Versuchsbock von Bayer. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

183. Das Austauschen im Netz ist möglicherweise eine Flucht von Menschen, die nicht in der Lage sind, mit echten Emotionen umzugehen. Brian Molko, Sänger der Band Placebo, geb. 1973 (zu seiner Abneigung gegen soziale Netzwerke im Internet)

184. Nach aussen hin war ich die Ulknudel, aber in Wahrheit habe ich mich immer hinter einer Maske versteckt. Ingrid Steeger, Schauspielerin, geb. 1947 (war in den 70-er Jahren das Dummchen in der Sketch-Show “Klimbim”)

185. Mit dem Rauchen aufzuhören, ist kinderleicht. Ich habe es schon hundertmal geschafft. Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller und Humorist, 1835 - 1910

186. Wenn die Preise uns vorgaukeln, die Natur sei unendlich, rennen der technische Fortschritt und die Zivilisation in den Abgrund. Ernst-Ulrich von Weizsäcker, deutscher Umweltwissenschaftler, geb. 1939

187. Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit; sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie Freifrau von Ebner Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830 - 1916

188. Wer so etwas überstanden hat, der weiss, dass alles andere vergleichsweise bedeutungslos ist. Michael Douglas, US-Schauspieler, geb. 1944 (der von einer schweren Krebserkrankung genesen ist)

189. Denn es ist kein guter Baum, der faule Frucht trage, und kein fauler Baum, der gute Frucht trägt. Aus der Bibel, Lukas 6, 43

190. Besser, es wird einem nichts gestohlen. Dann hat man wenigstens keine Scherereien mit der Polizei. Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, 1874 - 1936

191. Dafür bin ich zu klein. James Bond muss gross und breit sein. Aber den Bösewicht könnte ich spielen. Das würde mir sehr gefallen. James McAvoy, schottischer Schauspieler, geb. 1979

192. Wo nämlich Eifersucht und Ehrgeiz herrschen, da gibt es Unordnung und böse Taten jeder Art. Aus der Bibel, Jakobus 3, 16

193. Deutscher Humor ist ja ein echter Schlankmacher: Man muss meilenweit laufen, bis man ihn trifft. Dieter Hallervorden, Kabarettist und Schauspieler

194. Altern ist ein hochinteressanter Vorgang: Man denkt und denkt - und plötzlich kann man sich an nichts mehr erinnern. Ephraim Kishon, 2005 verstorbener israelischer Satiriker

195. Geld macht nicht korrupt - kein Geld schon eher. Dieter Hildebrandt, deutscher Kabarettist und Autor

196. Jesus spricht: Die Ernte ist gross, aber wenige sind der Arbeiter. Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende. Aus der Bibel Matthäus 9, 37 - 38

197. Ich bin eigentlich wie Rocky. Lady Gaga, US-Popstar, geb. 1986 (trainiert nach ihrer Hüft-Operation fast pausenlos und fühlt sich dadurch besser als je zuvor)

198. Die beste Waffe einer Diktatur ist Geheimhaltung, die beste Waffe einer Demokratie Offenheit. Edward Teller, amerikanischer Kernphysiker, 1908 - 2003

199. Schnell errafftes Gut schwindet schnell, wer Stück für Stück sammelt, wird reich. Aus der Bibel, Sprichwörter 13, 11

200. Das leise Flüstern einer schönen Frau hört man weiter als der laute Ruf der Pflicht. Pablo Picasso, spanischer Maler und Bildhauer, 1881 - 1973

201. Während die Intelligenz und die Klugheit am Hungertuch nagen, feiern die Überheblichkeit und die Dummheit Freudenfeste. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

202. Wir werden vom Schicksal hart oder weich geklopft, es kommt auf das Material an. Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830 - 1916

203. Ich schwamm wie eine Fliege in der berühmten Suppe im Kreise herum und konnte den Tellerrand nicht erreichen. Im Hotel “zur lockeren Schraube” wurde mir dank der Therapeuten und einiger Mitfliegen bewusst, dass ich nur durch konsequentes Geradeausschwimmen den Tellerrand erreiche. Ich danke Euch allen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

204. Die fortschreitende Mathematisierung hat den Vorteil, dass man sich viel genauer irren kann. Anonymer unbekannter Verfasser

205. Besser das Wenige, das der Gerechte besitzt, als der Überfluss vieler Frevler. Aus der Bibel, Psalm 37, 16

206. Jemanden mit dessen Wissen im Testament zu bedenken und dann nicht in angemessener Frist zu sterben, das grenzt schon an Provokation. Samuel Butler der Ältere, englischer Satiriker, 1612 - 1680

207. Herr, tu mir mein Ende kund und die Zahl meiner Tage! Lass mich erkennen, wie sehr ich vergänglich bin. Du machtest meine Tage nur eine Spanne lang, meine Lebenszeit ist vor dir wie ein nichts. Aus der Bibel, Psalm 9, 5 u. 6

208. Es ist schwer, die Katze wieder in den Sack zu bekommen, wenn man sie einmal herausgelassen hat. Robert Lembke, deutscher Journalist und Fernsehmoderator, 1913 - 1989

209. Dieter Hildebrandt kann nun, stellvertretend für alle anderen Verblichenen seiner Kategorie, dieses hirn- und sinnlose Tun und Treiben auf unserer Mutter Erde aus einer höheren Ebene betrachten, ohne dass er jegliche irdische Wertung und Gewichtung beachten müsste. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

210. Lieber absahnen als zubuttern. Wolfgang von der Donauquelle, geb. 1956

211. Bienen können deshalb so gut rechnen, weil sie den ganzen Tag mit Summen beschäftigt sind. Wolfgang von der Donauquelle, geb. 1956

212. Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg. Robert Lembke, deutscher Journalist und Showmaster, 1913 - 1989

213. Wenn ich einen VAN sehe, schiesst mir spontan die Milch ein. Barbara Schöneberger, Moderatorin, geb. 1974 (goldenes Lenkrad 2013, 2-fache Mutter, bei der Preisverleihung in Berlin)

214. Jeder Ratgeber weist mit der Hand in die Richtung, doch mancher rät einen Weg zum eigenen Vorteil. Aus der Bibel, Jesus Sirach 37, 7

215. Der Hochzeitstag ist der nahtlose Übergang von dürfen zu müssen. Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

216. Besser ein Langmütiger als ein Kriegsheld, besser, wer sich selbst beherrscht, als wer Städte erobert. Aus der Bibel, Sprichwörter 16, 32

217. Man träumt nicht mehr so schön, wenn man erwachsen ist. Knut Hamsun, norwegischer Schriftsteller, 1859 - 1952

218. Wegweiser können eine Strasse in ein Labyrinth verwandeln. Stanislav Jerzy Lec, polnischer Lyriker, 1909 - 1966

219. Bläst du den Funken an, flammt er auf; spuckst du darauf, so erlischt er: Beides kommt aus deinem Mund. Aus der Bibel, Jesus Sirach, 28, 12

220. Die Arroganz erkennt man an ihren Nasenlöchern. Diese sind riesengross, nach oben gerichtet und in entscheidenden Momenten regnet es in sie hinein. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

221. Ein Fuchs kann sein Fell wechseln, aber nicht seinen Charakter. Vitali Klitschko, Boxweltmeister, geb. 1971 ( Dez. 2013 - der den amtierenden Präsidenten Viktor Janukowitsch der Ukraine betreffend charakterisiert)

222. Schon viele sind durch Unmässigkeit verstorben, wer sich aber beherrscht, verlängert sein Leben. Aus der Bibel, Jesus Sirach 37, 31

223. Weihnachten ist die grosse Zeit des Zuviel. James Henry Leigh Hunt, englischer Essayist, 1784 - 1859

224. Wenn ein alter Mann heute die Strasse runtergeht, wird er von den Jungen doch gar nicht mehr wahrgenommen. Geschweige denn ernstgenommen. Robert de Niro, Oscar-Gewinner, geb. 1943 (beklagt sich über die Diskriminierung der Alten)

225. Gib einem Mädchen die richtigen Schuhe und sie wird die Welt erobern. Bette Midler, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin, geb. 1945

226. Manchmal kann man die Vergangenheit mit den Sinnen festhalten: Die eine riecht nach wohltuenden Erinnerung, die andere stinkt zum Himmel. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

227. Wer vor jedem Unbedeutenden den Hut zieht, wird kahl. Sprichwort unbekannter Herkunft

228. Ohne Vorbehalte kann man nur mit jemandem diskutieren, wenn dieser von der Sache nichts versteht. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

229. Genau die Kraft, die gefehlt hat, um einen Sieg zu erringen, braucht man, um eine Niederlage zu verkraften. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

230. Schon mancher dumme Verlierer wurde der heimliche Sieger. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

231. Gegen das zunehmende Wissen der Menschen wäre nichts einzuwenden, wenn sie dadurch gescheiter würden. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

232. Wer Phrasen drischt, wird Phrasen ernten. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

233. Ich selbst kann nix. Ich kann zeichnen, reden und habe ein paar Ideen. Aber ich kann nicht kochen, weiss nicht, wie man ein Bett macht, nichts. Meine Kochkünste hören mit dem Öffnen des Eisschrankes auf. Karl Lagerfeld, Modeschöpfer, geb. 1934 - 1937 (wäre ohne sein Team im Alltag aufgeschmissen)

234. Ein Archäologe ist der beste Ehemann, den eine Frau haben kann; je älter sie wird, um so mehr interessiert er sich für sie. Agatha Christie, englische Kriminalschriftstellerin, 1890 - 1976

235. Jede mathematische Formel in einem Buch halbiert die Verkaufszahl dieses Buches. Stephen Hawking, englischer Physiker, geb. 1942

236. Es gibt Dinge, die man bereut, ehe man sie tut. Und man tut sie doch. Friedrich Hebbel, deutscher Dichter, 1813 - 1863

237. Der Anzug hat so ein bisschen die Jogginghose abgelöst. Christoph Metzelder, früherer Fussball-Nationalspieler, geb. 1980 (hat mit seinem Job auch den Kleidungs-Stil gewechselt)

238. Man sollte niemals zu einem Arzt gehen, ohne zu wissen, was dessen Lieblingsdiagnose ist. Henry Fielding, englischer Schriftsteller und Humorist, 1707 - 1754

239. Handys wurden vermutlich nur aus zwei Gründen geschaffen: Erstens um Teenager glücklich und Eltern unglücklich zu machen. Zweitens, um die Netzbetzreiber sehr, sehr glücklich zu machen.  Wolfgang J. Reus, deutscher Journalist, Lyriker und Aphoristiker, 1959 - 2006

240. Lieber ein bisschen zu gut gegessen als wie zu erbärmlich getrunken. Wilhelm Busch, deutscher Zeichner und Schriftsteller, 1832 - 1908

241. Fortschritt bedeutet, dass die Flüge immer kürzer werden - und die Autofahrten zum Flugplatz immer länger. Alberto Sordi, italienischer Schauspieler, 1920 - 2003

242. Liebe bedeutet nicht Glück. Die Ehe kann die Hölle sein. Und ein Ort der Freude. Yasmina Reza, französische Autorin, geb. 1959 (“Der Gott des Gemetzels”, blickt skeptisch auf lebenslange Partnerschaften)

243. Gelbe Engel und Politbarometer haben eines gemeinsam: Sie werden von unabhängigen Instituten (die von der Luft und von der Liebe leben) glaubwürdig erstellt und sind vom gemeinen  Leser nachprüfbar. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

244. Auf die höchsten Gipfel führt keine Seilbahn. Reinhold Messner, südtiroler Extrembergsteiger und Buchautor, geb. 1944

245. Abhängigkeit beginnt dort, wo wir am falschen Ort nach dem Richtigen suchen. Deepak Chopra, indisch-US-amerikanischer Autor, geb. 1946

246. Wenn man älter wird, häufen sich die Fehlschläge und die Schweinereien, die man begangen hat. Hannes Wader, Liedermacher, geb. 1942 (sieht sein Leben immer kritischer. Wenn man jung ist, habe man weniger zu bedauern)

247. Kostenlosen Käse gibt es nur in der Mausefalle. Russisches Sprichwort

248. Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

249. Bei Licht betrachtet spielt das Alter keine Rolle, wenn es um Liebe, Sex und all diese Sachen geht. Catherine Deneuve, französische Schauspielerin, geb. 1943

250. Der Minirock hat mir noch niemals Sorgen gemacht, wohl aber die Minimoral.  Billy Graham, US-amerikanischer Prediger, geb. 1918

251.  Man findet überall Dinge, die man nicht sehen, nicht wissen will.  Annett Louisan, Popsängerin, geb. 1977 (beklagt die alltägliche Überflutung mit Belanglosigkeiten in jedem Lebensbereich)

252. In der Ehe ist es wichtig, dass man versteht, harmonisch zu streiten. Anita Ekberg, schwedische Filmschauspielerin, geb. 1931

253. Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. Max Planck, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1858 - 1947

254. Du aber befiehl den Israeliten, dass sie dir reines Öl aus gestossenen Oliven für den Leuchter liefern, damit immer Licht brennt. Aus der Bibel, 2. Mose (Exodus) 27, 20

255. Wer auf andere mit ausgestrecktem Zeigefinger zeigt, der deutet mit drei Fingern seiner Hand auf sich selbst. Gustav Heinemann, ehemaliger Bundespräsident, 1899 - 1976

256. Sie hatten einen Freibrief und waren im Recht. Sie konnten sich unter einem Reich nichts vorstellen, was ihnen Nutzen bringt. Schon der fremde Schnitt eines Bartes missfiel dem Bauern, denn in Uri trug man die Bärte anders und war im  Recht. Max Frisch, schweizer Autor, 1911 - 1991 (aus Wilhelm Tell für die Schule)

257. Geiz ist das einzige Laster, das sich in den Augen der Nachkommen in eine Tugend  verwandelt. Martin Held, deutscher Schauspieler, 1908 - 1992

258. Nichts ist schlimmer als junge Besserwisser und alte Schlechtermacher. Martin Held, deutscher Schauspieler, 1908 - 1992

259. Ein klassisches Werk ist ein Buch, das die Menschen loben, aber nie lesen. Ernest Hemingway, US-amerikanischer Schriftsteller, 1899 - 1961

260. Wer im Sommer sammelt, ist ein kluger Mensch; in Schande gerät, wer zur Erntezeit schläft. Aus der Bibel, Sprichwörter 10, 5

261. Bei Tage ist es kinderleicht, die Dinge nüchtern und unsentimental zu sehen. Nachts ist das eine ganz andere Geschichte. Ernest Hemingway, US-amerikanischer Schriftsteller, 1899 - 1961

262. Das ist der Fluch angeborener Intelligenz: mit vier Jahren Wunderkind, mit vierzig wunderlich. Ernest Hemingway, US-amerikanischer Schriftsteller, 1899 - 1961

263. Wenn ich keinen Druck bekomme, dann habe ich die Tendenz, unglaublich faul zu sein. Keira Knightley, Schauspielerin, geb. 1985 (zum Thema Motivation)

264. Der schlimmste Fehler von Frauen ist ihr Mangel an Grössenwahn. Irmtraud Morgner, deutsche Schriftstellerin, 1933 - 1990

265. Die Auswirkungen der Medizin stellen eine der am schnellsten sich ausbreitenden Seuchen unserer Zeit dar. Hippokrates, griechischer Arzt und Philosoph, 460 - 370 v. Chr.

266. In Fukushima ist auch der Sicherheitsmythos verglüht. Ulrich Beck, deutscher Soziologe und Politikwissenschaftler, geb. 1944

267. Ich benutze keine Computer. Ich kann es gar nicht. Kiefer Sutherland, Schauspieler, geb. 1966 (über die digitale Welt)

268. Früher habe ich jährlich bis zu 300 Auftritte gemacht und mich dabei hoffnungslos übernommen. DJ Ötzi, österreichischer Musiker, geb. 1970 (zum Thema Erschöpfung)

269. Die heutige medizinische Behandlung ist eine Kriegsführung gegen ”Keime und Viren”. Die Alte war ein Austreiben des bösen Geistes und des Teufels, die angeblich von dem Körper Besitz ergriffen hatten. Beide richten sich gegen eingebildete Feinde. Das aktuelle Ergebnis ist Krieg gegen unseren Körper und seine Zerstörung, obgleich seine Verbesserung gesucht wird! Dr. Herbert M. Shelton, 1895-1985, amerikanischer Arzt

270. Alles ist mir erlaubt - aber nicht alles nützt mir. Alles ist mir erlaubt, aber nichts soll Macht haben über mich. Aus der Bibel, 1. Korinther 6, 12

271. Irgendwo tut er mir leid, der Bursche. Peter Kraus, Sänger, geb. 1939 (über den skandalumwitterten Popstar Justin Biber. Zu seiner Zeit gab es so etwas nicht: Kraus war nämlich ein Teenie-Idol mit Vorbild-Funktion)

272. Hoch lebe die Liebe, der Leichtsinn, der Suff, der uneheliche Beischlaf, der Papst und das Puff. Nicht aus der Bibel

273. Da hat es einer, bewaffnet mit höchster Intelligenz und geistiger Grösse, ohne Zuhilfenahme von ausgefahrenen Ellenbogen, geschafft, sich vom kleinen demütigen Messdiener mit Gottes Hilfe zum Oberhirten hochzudienen. Da kommen Kleingläubige auf die Idee, Presseleute anzuheuern, um sich an seiner zu gross geratenen Badewanne aufzugeilen um ihn am Ende als Paradiesvogel oder Emporkömmling zu bezeichnen. Neid und gesunder Menschenverstand liegen eben doch nahe beieinander ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

274. Der Brief ist ein unangemeldeter Besuch, ein unhöflicher Überfall - schrieb Nietzsche. Man merkt, dass er die Schrecken des Telefons noch nicht kannte. Ulrich Erckenbrecht, deutscher Aphoristiker, geb. 1947

275. Man kann auch die beste Maschine nicht mit Initiative ausstatten; selbst die munterste Dampfwalze wird niemals Blumen pflücken. Walter Lippmann, amerikanischer Schriftsteller, 1889 - 1974

276. Wir erraten kaum, was auf der Erde vorgeht, und finden nur mit Mühe, was doch auf der Hand liegt; wer kann dann ergründen, was im Himmel ist? Aus der Bibel, Weisheit 9, 16

277. Lebensklugheit bedeutet, alle Dinge möglichst wichtig, aber keines völlig ernst zu nehmen. Arthur Schnitzler, österreichischer Schriftsteller, 1862 - 1931

278. Ä luschdigi Brut, ä drurig Wieb = Eine lustige Braut, eine traurige Frau. Agnes Wintermantel, Grossmutter vom biofranz

279. Je gresser dä Härr, um so gresser dä Sauhund = Je berühmter der Herr, um so mieser sein Benehmen. Agnes Wintermantel, Grossmutter vom biofranz (wo viel Licht ist, ist viel Schatten. Ich kenne genügend Herren, und mittlerweile auch Damen)

280. Die Schwärmerei für die Natur kommt von der Unbewohnbarkeit der Städte. Bertolt Brecht, deutscher Schriftsteller und Regisseur, 1898 - 1956

281. Mancher Erfolg wird dem Menschen zum Schaden, mancher Gewinn wird zum Verlust. Aus der Bibel, Jesus Sirach 20, 9

282. Im Internet finde ich ja meist nur, was ich suche. In der Zeitung finde ich Dinge, von denen ich gar nicht wusste, dass sie mich interessieren. Michael Ringier, schweizerischer Verleger, geb. 1949

283. Mancher schweigt, weil er keine Antwort weiss, mancher schweigt, weil er die rechte Zeit beachtet. Aus der Bibel, Jesus Sirach 20, 6

284. Mancher teilt aus und bekommt  immer mehr, ein anderer kargt übers Mass und wird doch ärmer. Aus der Bibel, Sprichwörter 11, 24

285. Überzeugungen sind gefährlichere Gegner der Wahrheit als Lügen. Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph, 1844 - 1900

286. Ich bin niemand, der sich in der Zeit verliert, sondern dem es immer bewusst ist, wieviel Uhr es ist. Steffi Graf, Ex-Tennisstar, geb. 1969 (sie ist gerne pünktlich)

287. Die grösste Gefahr im Strassenverkehr sind Autos, die schneller fahren, als ihr Fahrer denken kann. Robert Lembke, deutscher Journalist und Fernsehmoderator, 1913 - 1989

288. Ich fühlte mich frei und ungebunden - war aber eigentlich nur rücksichtslos und ichbezogen. Bela B. Schlagzeuger der Punkrockband “Die Ärzte”geb. 1962 (blickt kritisch auf seine rebellische Vergangenheit zurück)

289. Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen. Hermann Hesse, deutscher Schriftsteller, 1877 - 1962

290. Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen sehen wir unsere eigenen. Franz von Sales, schweizerisch-französischer Mystiker und Kirchenlehrer, 1567 - 1622

291. Ich will, dass alle Kinder stark und mutig werden und die Möglichkeiten ergreifen, die sich bieten. Malavath Poorna, die bislang jüngste Bezwingerin des Mount Everest, geb. 2001 (macht Kindern in ihrer Heimat Indien Mut)

292. Die Rose hat Dornen nur für jene, die sie berühren wollen. Sprichwort aus China

293. Ich bin eine Blume zu Saron und eine Rose im Tal. Wie eine Rose unter den Dornen, so ist meine Freundin unter den Töchtern. Aus der Bibel,  Hohelied 2, 1 u. 2

294. Die Vorteile des Arbeitens sind viel grösser als die Nebenwirkungen des sich Zurruhesetzens. Simone Rethel, Schauspielerin, geb. 1949 (plädiert dafür, dass auch Rentner noch berufliche Aufgaben übernehmen)

295. Bei der Wahl seiner Freunde kann man grosszügig sein. Seine Feinde aber sollte man mit grösster Sorgfalt wählen. William Somerset Maugham, englischer Erzähler und Dramatiker, 1874 -1965

296. Das Meer lehrt, dass es möglich ist zu verdursten, obwohl man sich vor Wasser nicht retten kann. Matthias Pleye, deutscher Historiker, Blogger und Schriftsteller, geb. 1977

297. Bildung ist eine breite Säule, hinter der man sich notfalls verstecken kann, Einbildung dagegen wird immer ein schmaler Strich bleiben. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

298. Faul darf man sein, aber nicht dumm ... Altes Sprichwort

299. Gott sei Dank, dass die Menschen noch nicht fliegen können und den Himmel ebenso verschmutzten wie die Erde. Henry David Thoreau, amerikanischer Schriftsteller, 1817 - 1862

300. Ein Zahn, ein hohler, macht mitunter sogar die faulsten Leute munter. Wilhelm Busch, deutscher Zeichner und Schriftsteller, 1832 - 1908

301. Mit Geld kann man sich viele Freunde kaufen, aber selten ist einer seinen Preis wert.  Josephine Baker, US-amerikanisch-französische Tänzerin, 1906 - 1975

302. Wir bauen die geilsten Autos, haben die schönsten Frauen, aber unsere Filme sind wie Grabsteine. Klaus Lemke, Regisseur, geb. 1941 (über den Zustand des deutschen Films)

303. Wer behauptet, Fussball-Profis seien moderne Sklaven, der irrt sich gewaltig. Sie sind hochbezahlte internationale Leiharbeiter ohne Mindestlohn. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

304. Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln. Anatole France, französischer Schriftsteller, 1844 - 1924

305. Ich hatte viele Jugendlieben - leider wussten sie nichts davon. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

306. Mit 70 kann man alles machen, was man will. Udo Walz, Berliner Promi-Friseur, geb. 1944 (über die Vorzüge des Älter werdens)

307. Jesus spricht: Wem aber nur wenig vergeben wird, der zeigt auch nur wenig Liebe. Aus der Bibel, Lukas 7, 47

308. Zuerst möchten sie berühmt werden, dafür brauchen sie die Medien und das Publikum. Wenn sie dann berühmt sind, möchten sie öfters ihre Ruhe haben und dem Rummel der Medien und des Publikums entfliehen. So ist es eben mit den Geistern, die sie riefen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

309. Um einen Dieb zu fangen, musst du einen Dieb anheuern. Ronald “Ronny” Biggs, britischer Posträuber, 1929 - 2013

310. Es gibt alte Piloten und es gibt kühne Piloten, aber es gibt keine alten, kühnen Piloten. Andre Kostolany, ungarischer Schriftsteller, 1909 - 1999

311. Ich habe ein so bewegtes Eheleben, das kann ich eigentlich niemandem empfehlen. Senta Berger, geb.1941 (über das Patentrezept für die Ehe)

312. Ich liebe New York. Hier lassen mich die Leute in Ruhe. Wenn ich mich verkleiden müsste, um auf die Strasse gehen zu können, würde ich wahnsinnig werden. Scarlett Johansson, US-Filmschauspielerin, geb. 1985

313. Lügen können Kriege in Bewegung setzen, Wahrheit hingegen kann ganze Armeen aufhalten. Otto von Bismarck, deutscher Staatsmann und Reichskanzler, 1815 - 1898

314. Mit Begeisterung vor sich hin sinnlosen. Gerhard Polt, Kabarettist (über Musse)

315. O Müssiggang, o Müssiggang, du heiliges Kleinod! Einziges Fragment der Gottähnlichkeit, das uns noch aus dem Paradiese blieb. Friedrich Schlegel, deutscher Philosoph, 1772 - 1829

316. Nichts hat mehr Ähnlichkeit mit dem Tode als Müssiggang. Friedrich II., König von Preussen, 1712 - 1786

317. Von Arbeit stirbt kein Mensch, aber von Ledig- und Müssig gehen kommen die Leute um Leib und Leben. Martin Luther, Reformator, 1483 - 1546

318. Musse ohne geistige Tätigkeit ist Tod und Lebendig-Begrabensein. Seneca, römischer Philosoph, 1 - 65 n. Chr.

319. Nichtstun erquickt. Cicero, römischer Politiker, Schriftsteller und Philosoph, 106 - 43 v. Chr.

320. Musse ist die Schwester der Freiheit. Aristoteles, griechischer Philosoph, 384 - 322 v. Chr.

321. Erziehung heisst für mich Die Kinder verwöhnen! Das Leben geht hart genug mit ihnen um. Wladimir Kaminer, Schriftsteller, geb. 1967

322. Ja. Leider ja. Hans-Christian Ströbele, Grünen-Politiker, geb. 1939 (auf die Frage von Kinderreportern, ob er einen Computer habe)

323. Umwege erhöhen die Ortskenntnis. Fahrradfahrer-Spruch

324. Ich wollte unbedingt das sein, was meiner Meinung nach alle in mir sehen wollten, bis ich irgendwann zusammenbrach. Lindsey Stirling, Geigerin, geb. 1987

325. Töpferware wird nach der Brennhitze des Ofens eingeschätzt, ebenso der Mensch nach dem Urteil, das man über ihn fällt. Aus der Bibel, Jesus Sirach 27, 5

326. Sie glauben doch nicht, dass ich mir noch mal einen Mann suche! Ich bin einfach nicht mehr bereit, noch Kompromisse einzugehen. Ingrid Steeger, Schauspielerin, geb. 1947 (hat von Männern genug)

327. Mancher kauft vieles billig ein und muss es doch siebenfach bezahlen. Aus der Bibel, Jesus Sirach 20, 12

328. Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen. Franz von Sales, Ordensgründer und Kirchenlehrer, 1567 - 1622

329. Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist. Erskine Caldwell, amerikanischer Schriftsteller, 1903 - 1987

330. Ich habe das Showbusiness nie gemocht. Aber wo sonst bekommt man für so viel Unsinn so viel Geld? Marlon Brando, amerikanischer Filmschauspieler, geb. 1924

331. Wenn mir aber was nicht lieb, Weg damit! ist mein Prinzip. Wilhelm Busch, deutscher Karikaturist und Dichter, 1832 - 1908

332. Wer das Geld liebt, bekommt vom Geld nie genug. Aus der Bibel, Kohelet 5, 9

333. Sprache beginnt, wo verschwiegen wird. Günter Eich, deutscher Schriftsteller, 1907 -  1972

334. Wenn wir für die begangenen Sünden und vor allem für die nicht begangenen Sünden büssen müssen, dann Gnade uns Gott. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

335. Nimm vor dem Elternwerden keine Ratschläge von Leuten an, die schon Kinder haben. Es ist für jeden eine einzigartige Erfahrung. Steve Carell, US-Schauspieler, geb. 1962

336. Der Computer wurde zur Lösung von Problemen erfunden, die es früher nicht gab. Bill Gates, Mitbegründer von Microsoft, geb. 1955

337. Schmerz treibt uns an, uns aufzumachen, um nach neuen Lösungen zu suchen. Heike Makatsch, deutsche Schauspielerin, geb. 1972 (findet, dass Durststrecken zum Leben gehören)

338. Wer ein Häkchen stiehlt, wird hingerichtet; wer sich ein Land unter den Nagel reisst, wird Herzog. Zhuangzi, chinesischer Philosoph und Schriftsteller, um 365 v. Chr. - 290 v. Chr.

339. Wer den Honig liebt, darf den Stachel nicht scheuen. Sprichwort

340. Das Internet ist ein Ort der Jagd, der Ablichtung, der Durchleuchtung. Im schlimmsten Fall: Ein Ort von Hinrichtungen, sexuellem Missbrauch, ein Ort für Fahnder und Datenschützer. Im harmloserem Fall: Eine eskapistische Quatschwelt. Bruce Willis, Hollywoodstar, geb. 1955

341. Das Greisenalter, das alle zu erreichen wünschen, klagen alle an, wenn sie  es erreicht haben. Marcus Tullius Cicero, römischer Staatsmann und Schriftsteller, Rechner und Philosoph, 106 - 43 v. Chr.

342. Früher hatte jeder ein Sparschwein, heute ist jeder ein Schwein, der spart. Franz Kern, biofranz, geb. 1944 (könnte von Merkel-Schäuble kommen)

343. Jetzt schaue ich positiv in die Zukunft. Christine Neubauer, Schauspielerin, geb. 1962 (ist zwar froh, dass ihre Ehe nun offiziell geschieden ist. Aber dass sie ihrem Ex-Mann Unterhalt zahlen muss, findet sie ungerecht)

344. Im Bundestag findet man heute kaum noch Böcke, dafür aber um so mehr Hobby- und Lobbygärtner. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

345. Dinge, die du dir am liebsten erspart hättest, führen zu anderen Erfahrungen, auf die du nicht verzichten willst. Al Pacino, Hollywood-Star, geb. 1940 (bereut nichts)

346. Der kürzeste Weg ist nicht der möglichst gerade, sondern der, bei welchem die günstigsten Winde unsere Segel schwellen. Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph, 1844 - 1900

347. Seit Erfindung der Kochkunst essen die Menschen doppelt so viel wie die Natur verlangt. Benjamin Franklin, amerikanischer Staatsmann, Präsident und Erfinder, 1706 - 1790

348. Ich jage nie zwei Hasen auf einmal. Otto von Bismarck, deutscher Politiker und Reichskanzler, 1815 - 1898

349. Schweigen hat alle Vorteile des Redens und zusätzlich den, dass es schwer zu widerlegen ist. Eugen Klöpfer, deutscher Schauspieler, 1886 - 1950

350. Man vergisst vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergisst niemals, wo das Beil liegt. Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller, 1835 - 1910

351. Ich kann laut werden, auch in meiner Beziehung. Das bedauere ich hinterher. Ich bleibe lange gelassen, aber natürlich kriegt man mich auch auf 100. Mario Adorf, Schauspieler, geb. 1933

352. Wo man arbeitet, da ist genug; wo man aber mit Worten umgeht, da ist Mangel. Aus der Bibel, Sprüche 14, 23

353. Am Ende sind oft die Klugen die Dummen, oder umgekehrt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

354. Rockstars sterben entweder jung oder sie altern sehr, sehr langsam. Brian Molko, belgischer Keyborder und Frontmann der Band Placebo, geb. 1972

355. Den berühmten “kleinen Mann auf der Strasse” nennt man die Masse. Kasse macht man mit der Masse. Diese Masse finanziert jede Art von Werbung selbst, auf direktem Wege als Verbraucher, auf indirektem Wege über die Medien. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

356. Wenn jedes Werkzeug auf Geheiss, oder auch vorausahnend, das ihm zukommende Werk verrichten könnte, so bedürfte es weder für den Werkmeister der Gehilfen, noch für die Herren der Sklaven. Aristoteles, griechischer Philosoph, 384 - 322 v. Chr.

357. Regional unterschiedlich  wird einmal im Jahr Fasnacht, Fasching oder Karneval gefeiert. Das ist die sog. fünfte Jahreszeit. Sie wurde erfunden für Leute, die den anderen vier Jahreszeiten kein Lachen abgewinnen können. Meist ziehen sie sich dann eine Maske auf um ihr wahres Gesicht zu zeigen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

358. Ein lebender Hund ist besser als ein toter Löwe. Aus der Bibel, Kohelet 9, 4

359. Ich hasse erotische Literatur. Sibylle Berg, Autorin, geb. 1962 (schreibt zwar über Sex und findet ihn auch notwendig - liest aber selbst ungern Sex-Bücher)

360. Ich kann sie nicht ausstehen und sie mich nicht, so haben wir schon etwas, was uns sehr verbindet!!! Papan - Manfred von Papen, Autor und Satiriker, geb. 1943 (Undressierter Mann im Stern, er arbeitete für Brigitte, Die Zeit, Frau im Spiegel)

361. Manchmal komme ich mir vor wie ein evangelischer Pfarrer, vor allem dann, wenn ich in immer kürzeren Zeitabständen die Leviten gelesen bekomme. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

362. Männer, die tanzen können, sind die bessere Partie. Motsi Mabuse, RTL-Jurorin und Tänzerin, geb. 1981 (kann sich Liebe ohne Tanz nur schwer vorstellen)

363. In unserer Gesellschaft gibt es offenbar keinen Mittelweg mehr; entweder verhungert man oder man überfrisst sich. Enzo Ferrari, italienischer Automobilunternehmer, 1898 - 1988

364. Was wäre ein Mensch ohne Telefon? Ein armes Luder. Was ist er mit Telefon? Ein armes Luder! Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, 1890 - 1935

365. Gute Tiere, spricht der Weise, musst du züchten, musst du kaufen, doch die Ratten und die Mäuse, kommen ganz von selbst gelaufen. Wilhelm Busch, deutscher Humorist und Zeichner, 1832 - 1908

366. Ich empfehle jedem, sich einen jüngeren Partner zu suchen - sogar meiner Mutter. Frédéric Beigbeder, französischer Schriftsteller, geb. 1965 (lobt Paare mit Altersunterschied. Seine Frau ist 25 Jahre jünger)

367. Wenn zwei gleichzeitig Musik hören wollen, der eine Bach, der andere Beethoven, dann ist Händel vorprogrammiert. Marin Behrle, bärtiges renchener Original, geb. 1961

368. Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber seine Seele verliert? Um welchen Preis kann ein Mensch sein Leben zurückkaufen? Aus der Bibel, Matthäus 16, 26

369. Besser ein Nachbar in der Nähe als ein Bruder in der Ferne. Aus der Bibel, Sprichwörter 27, 10

370. Polizisten werden künftig wieder mit Schlagstöcken ausgerüstet, damit sie den angreifenden Gangstern die Pistole aus der Hand schlagen können. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

371. Hingehaltene Hoffnung macht das Herz krank, erfülltes Verlangen ist ein Lebensbaum. Aus der Bibel, salomonische Spruchsammlung 13, 12

372. Das Wasser ist die Kohle der Zukunft. Die Energie von morgen ist Wasser, das durch elektrischen Strom zerlegt worden ist. Die so zerlegten Elemente des Wassers, Wasserstoff und Sauerstoff, werden auf unabsehbare Zeit hinaus die Energieversorgung der Erde sichern. Jules Verne, französischer Schriftsteller und Visionär, 1828 - 1905

373. Schwule und Lesben sollen auch heiraten dürfen. Warum sollten sie es besser haben als wir Heteros? Otto Waalkes, Komiker, geb. 1948 (er ist für die Homo-Ehe)

374. Am meisten sündigt derjenige, der versucht, krampfhaft Sünden zu vermeiden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

375. Die beste Insel ist nicht schön, wenn man mit dem falschen Menschen drauf ist. Boris Becker, ehemaliger Tennis-Champion, geb. 1967

376. Einer der Auswüchse des Kapitalismus ist blinder Konsumterror. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

377. Die Endstufe der Motorisierung ist erreicht, wenn das Parken mehr kostet als das Autofahren. Peter Sellers, britischer Schauspieler und Komiker, 1925 - 1980

378. Mit zehn Fürzen im Arsch lebt es sich leichter als mit nur einem Furz im Hirn. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

379. Eine Erfindung ist eine Neuheit, der man bei uns so lange misstraut, bis sie aus Amerika wieder zurückkommt. Michael Schiff, deutscher Schriftsteller, geb. 1925

380. Ich muss selbst erst einmal erwachsen werden, das dauert ja noch ein bisschen. Thomas Müller, Bayern -Profi, geb. 1990 (will sich Zeit lassen mit Nachwuchs)

381. Hier bekommen sie viel mehr Anerkennung als in der Sternegastronomie. Enrico Netto, Sternekoch (der inzwischen die Jugendherberge Sigmaringen leitet)

382. Ich kann machen was ich will, egal was, sie erkennen mich trotzdem. Lena Meyer-Landrut, Sängerin, geb. 1991 (wird nach eigenen Angaben sogar mit Perücke von ihren Fans erkannt)

383. Eine Seite zahlt den Preis, entweder Karriere oder Kind. Das gilt für die Väter natürlich auch. Cordula Stratmann, Komödiantin, geb. 1964 (hat für ihr Kind ein lukratives Job-Angebot ausgeschlagen)

384. Wenn man systematisch acht Stunden täglich arbeitet, kann man es dazu bringen, Chef zu werden - um vierzehn Stunden täglich zu arbeiten. Robert Frost, amerikanischer Schriftsteller, 1874 - 1963

385. Die Menschen kümmern sich zu viel um die fotografische Technik und zu wenig um das Sehen. Henri Cartier-Bresson, französischer Fotograf und Regisseur, 1908 - 2004

386. Glück gleicht durch Höhe aus, was ihm an Länge fehlt. Robert Frost, amerikanischer Dichter, 1874 - 1963

387. Regierung und Opposition praktizieren in einem Punkt eine hundertprozentige Übereinstimmung: Die Opposition als Minderheit stimmt gegen alles, was die Regierung vorschlägt - die Regierung macht dasselbe, wenn sie sich in die Opposition hinein manövriert hat. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

388. Der zweite Frühling kommt mit den dritten Zähnen. Walter Matthau, US-amerikanischer Schauspieler, 1920 - 2000

389. Wenn Insekten nicht schädlich wären, wären Vögel nicht nützlich. Walter Vogt, schweizer Schriftsteller, 1927 - 1988

390. Ein kühler Kopf ist wichtiger als ein warmes Herz. Truman Capote, US-Schriftsteller, 1925 - 1984

391. Wer einem Manne einen Fisch schenkt, gibt ihm für einen Tag zu essen. Wer ihn das Fischen lehrt, gibt ihm ein Leben lang zu essen. Sprichwort aus China

392. Der Sieger hat viele Freunde, der Besiegte hat gute Freunde. Mongolisches Sprichwort

393. Langeweile ist ein böses Kraut, aber auch eine Würze, die viel verdaut. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Schriftsteller, 1749 - 1832

394. Weil Frauen undurchschaubar sind, dreht die Welt sich immer weiter. Bryan Ferry, britischer Musiker, geb. 1946 (hält Frauen für ein “unendliches Mysterium”. Aber genau das fasziniert ihn)

395. Toleranz: der Verdacht, der andere könnte recht haben. Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, 1890 - 1935

396. Am meisten Unkraut trägt der fetteste Boden. William Shakespeare, englischer Dramatiker, 1564 - 1616

397. Ein Sämann ging aufs Feld, um zu säen. Ein Teil fiel auf felsigen Boden, wo es nur wenig Erde gab, und ging sofort auf, weil das Erdreich nicht tief war, aber als die Sonne hochstieg, wurde die Saat versengt und verdorrte, weil sie keine Wurzeln hatte. Aus der Bibel, Matthäus 13, 3 u. 5

398. Ingenieuren und Programmierern aller Couleur ist es nach vielen vergeblichen Anläufen nach Jahren endlich gelungen, die schwarze Seele von VW, stellvertretend für viele andere Autohersteller, weiss erscheinen zu lassen. Es wurde eben hart daran gearbeitet, zu den letzten und grossen Überlebenden der Autoindustrie zu gehören. “Nichts ist unmöglich”, hörten wir aus der Ferne raunen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944 (zur Betrugsaufdeckung in 2015 durch die Kontrollbehörde der USA. Die Abgaswerte der Hersteller ähneln sich auffällig und überschreiten im normalen Betrieb den angegebenen Wert um das bis zu 40-fache)

399. Die Maschine ist die souveräne Beherrscherin unseres gegenwärtigen Lebens. Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788 - 1860

400. Gut erzogen zu sein  ist heutzutage ein grosser Nachteil. Es schliesst einen von so vielem aus. Oscar Wilde, irischer Lyriker und Bühnenautor, 1854 -1900

401. Sehenswürdigkeiten gehören zu den härtesten Verpflichtungen, die den Menschen von der Kultur auferlegt werden. Peter Bamm, deutscher Schriftsteller, 1897 - 1975

402. Der Unterschied zwischen Generationen besteht darin, dass sich jede auf eine andere Art betrügen lässt. Gabriel Laub, deutscher Schriftsteller, 1928 - 1998

403. Zimmerpflanze: etwas, was welkt, wenn man es nicht giesst, und etwas, was verfault, wenn man es giesst. Unbekannter Verfasser

404. Ich bi seller Buur vum undere Uussiedlerhof wo on Huufe Frässer hät und koni Schaffer, grad umkhert we seller vum obere Uussiedlerhof = Ich bin der Bauer vom unteren Aussiedlerhof, der eine Menge Esser hat und keine Arbeiter, beim oberen Aussiedlerhof ist es gerade umgekehrt. Josef Simon, Landwirt, 1914 - 1980 (Vitenseppel)

405. Das “Pack da unten” hat auch seine Vorbilder. Es ist das “Pack da oben”, frei nach dem Motto - Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

406. Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen. Heinz Rühmann, deutscher Schauspieler, 1902 - 1994

407. Wenn ich in den USA bin, sagen die Leute manchmal: “Du bist doch die Luftballon-Tussi”. Das ist fast ein Kompliment für mich. Nena, Sängerin, geb. 1960 (will deshalb 2016 auf US-Tournee gehen)

408. Nun hat die Ironie des Schicksals die Spitzen und Grössen der FIFA und des DFB ins Visier genommen. 2015 - Aufdeckung korrupter Machenschaften bei diesen Verbänden in den zurückliegenden Jahren - Sommermärchen 2006 usw. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

409. Bei dubiösen Verträgen auf höchster Ebene lässt man einen uneingeweihten, naiven, namhaften, allseits bekannten Spitzensportler gegen Honorar unterschreiben und glaubt, aus dem Schneider zu sein. Franz Kern, biofranz, geb. 1944 (korrupter Sumpf bei FIFA und DFB im Jahr 2015 aufgedeckt)

410. Im Süden ist es respektlos, keinen Nachschlag zu nehmen. Deshalb war ich am Anfang meiner Karriere auch so schwer. Missy Elliott, US-Rapperin, geb. 1971 (freut sich auf Thanksgiving)

411. Kinder sind ein Trost im Alter und ein Weg, es schneller zu erreichen. Roberto Benigni, italienischer Regisseur, geb. 1952

412. Wie kann man ein Land regieren, das 246 Käsesorten hat? Charles de Gaulle, französischer Staatsmann und Präsident, 1890 - 1970

413. Unser Erkennen ist Stückwerk. Aus der Bibel, 1. Korinther 14, 20

414. Nostalgie ist das Gegenteil dessen, was den Unternehmer ausmacht. Willy Brandt, deutscher Politiker und Bundeskanzler, 1913 - 1992

415. Jesus spricht: Nirgends hat ein Prophet so wenig Ansehen wie in seiner Heimat und in seiner Familie. Aus der Bibel, Matthäus 13, 57

416. Auch ein schlechtes Gewissen kann die Mutter guter Erfindungen sein. Juliet Berto, französische Schauspielerin, 1947 - 1990

417. Das grösste Problem mit dem Fortschritt ist - Auch die Nachteile entwickeln sich weiter. Ernst Ferstl, österreichischer Lehrer und Schriftsteller, geb. 1955

418. Die Zahl derer, die durch zu viele Informationen nicht mehr informiert sind, wächst und wächst. Rudolf Augstein, deutscher Publizist, 1923 - 2002

419. Wer nichts macht, macht keine Fehler, wer keine Fehler macht, wird befördert. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

420. Es muss auch Grosskotze und Krösusse geben, damit der Bescheidene weiss, wie bescheiden er ist. Es muss auch Reiche geben, damit der Arme weiss, wie arm er ist. Es muss auch Gutmenschen geben, damit die Bösmenschen wissen, wie bös sie sind. Es muss auch Dumme geben, damit die Klugen wissen, wie klug sie sind. Es muss auch Künstler geben, damit die Banausen wissen, wie banaus sie sind. Damit einer gewinnen kann, muss ein anderer verlieren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

421. Wenn aus einer Liebesheirat im Laufe der Jahre eine Vernunftehe wird, dann kann nicht alles schlecht gewesen sein. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

422. Zwischen dem Jungsein und dem Älterwerden gibt es zum Glück noch eine grosse Zeitspanne. Gudrun Landgrebe, Schauspielerin, geb. 1950 (bekommt mit zunehmendem Alter in der Tat weniger Rollen angeboten)

423. Nur der Dumme muss alle Erfahrungen selber machen. Laotse, antiker chinesischer Philosoph, um 500v. Chr.

424. Iser Maidli isch koa schleachts Maidli, si isch halt ä weng luschdig im Hozigglenk = Unser Mädchen ist kein schlechtes Mädchen, sie mag halt Sex. Eine mir bekannte, schon längst verstorbene Dorfbewohnerin auf der Baar

425. Es ist normal und legitim, dass der Mensch täglich versucht, sich Vorteile zu verschaffen. Ob es um einen Schlafplatz unter einer Brücke oder in einer Präsidentensuite geht, ob sich einer vom Ministranten zum Bischof  hochdient, ob es ein Arbeiter zum Gewerkschaftsboss bringt, ob einer vom Demonstranten zum Aussenminister mutiert, oder ob er es vom Tellerwäscher zum Milliardär schafft. Ellenbogen, Talent, Fleiss, guter Riecher, Herkunft, Vetter im Himmel oder in der Partei oder vielleicht gesunder Menschenverstand, was hört man nicht alles die Leute sagen. Es gibt so viele Möglichkeiten im Spektrum zwischen Bescheidenheit und grosskotzigem Grössenwahnsinn, so viele wie es Menschen gibt. Oft gehen die sog. Alpha-Tiere über Leichen, auch wenn es ganze Völker sind. Sie zetteln Kriege an, weil sie daran verdienen, sind beim Wiederaufbau an vorderster Front, weil sie daran verdienen. Dieses Tun scheint einem Perpetuum mobile zu gleichen. Und dann gibt es noch welche, die glauben, mit Wachstumsraten auf allen Gebieten der Wirtschaft, der Industrie und des Krankheitsunwesens wäre unser Planet zu retten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

426. Es gibt auf dieser Welt sehr gute Politiker. Eines haben sie gemeinsam: Sie nehmen strapaziöse Ochsentouren und Eselstreffen auf sich und tun dabei nur Gutes für ihr Volk und denken dabei in erster Linie an ihren eigenen Vorteil. Franz Kern, biofranz, geb.1944

427. Die Fehler erkennt ein Fremder sofort, die Vorzüge erst sehr viel später. Marie Luise Kaschnitz, Schriftstellerin, 1901 - 1974

428. Man sollte alles lesen. Mehr als die Hälfte unserer heutigen Bildung verdanken wir dem, was wir nicht lesen sollten. Oscar Wilde, irischer Dichter, 1854 - 1900

429. Kleine Stationen sind stolz darauf, dass die Schnellzüge an ihnen vorbeifahren müssen. Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller und Publizist, 1874 - 1936

430. Das Licht zieht lästige Insekten an - das heisst aber nicht, dass ich es vorziehen würde, im Dunkeln zu gehen. Pavel Kosorin, tschechischer Schriftsteller, geb. 1964

Seitenanfang