Völker und Nationen

 

1. In Österreich ist Professor so etwas wie ein zweiter Vorname. Helmut Qualtinger, österreichischer Schauspieler und Kabarettist, 1928 - 1986

2. Wir jammern auf einem sehr hohen Niveau. Bodo Hauser, über die Teutschen

3. Die Deutschen haben eine Besessenheit jede Sache soweit zu treiben, bis eine Böse daraus geworden ist. George Bernard Shaw

4. Autovertreter verkaufen Autos, Versicherungsvertreter Versicherungen. Und Volksvertreter? Stanislaw Jerzy Lec

5. Benimm dich in einem fremden Land wie in einer fremden Wohnung. Abecassis

6. Die Engländer werden niemals Sklaven sein! Sie werden immer die Freiheit haben, das zu tun, was die Regierung und die öffentliche Meinung von ihnen verlangen. George Bernard Shaw

7. Die Einheit kam angeschlichen wie ein Dieb in der Nacht und fand einen Kanzler namens Kohl vor. Rudolf Augstein

8. Patriotismus ist die Überzeugung, das Heimatland sei allen anderen überlegen, weil man darin geboren ist. George Bernard Shaw

9. Tradition ist die gesiebte Vernunft des gesamten Volkes aus dem einen Jahrhundert in das andere. Ricarda Huch

10. Ein Patriot muss immer bereit sein, sein Land gegen die eigene Regierung zu verteidigen. Edward Abbey

11. Das Land, das die Fremden nicht beschützt, ist zum Untergang verurteilt. Johann Wolfgang von Goethe

12. Die Engländer unterscheiden sich von den Amerikanern nur durch die Sprache. George Bernard Shaw

13. Toren besuchen in einem fremden Land die Museen, Weise gehen in die Tavernen. Erhart Kästner, Schriftsteller, 1904 - 1974

14. Völker kann man nicht auf die Couch eines Psychoanalytikers legen. Eine so grosse Couch gibt es nicht. Konrad Adenauer, erster deutscher Bundeskanzler, 1876 - 1967

15. Alle Zivilisation fängt mit der Theokratie an und hört mit der Demokratie auf. Victor Hugo, französischer Schriftsteller, 1802 - 1885

16. Das Grundgesetz ist der Beichtspiegel der Nation. Heinrich Böll, deutscher Schriftsteller, 1917 - 1985

17. Es kann das Volk sein eigener Tyrann sein, und es ist es oft gewesen. Ludwig Börne, deutscher Schriftsteller, 1786 - 1837

18. Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen: Stecken sie sich einen Ring in ihre Nase, und sie sind eine Wilde; stecken sie sich zwei Ringe in die Ohren, und sie sind zivilisiert. Pearl S. Buck, amerikanische Schriftstellerin, 1892 - 1973

19. Amerika - die Entwicklung von der Barbarei zur Dekadenz ohne Umweg über die Kultur. Georges Clemenceau, französischer Politiker, 1841 - 1929

20. Jede Revolution ist viel weniger Bauplatz der Zukunft als Auktion der Vergangenheit. Heimito von Doderer, österreichischer Schriftsteller, 1896 - 1966

21. Vaterland nennt sich der Staat immer dann, wenn er sich anschickt, auf Menschenmord auszugehen. Friedrich Dürrenmatt, schweizer Dramatiker und Erzähler, geb. 1921

22. Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit grösserer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde. Napoleon

23. Vor einer Revolution ist alles Bestreben, nachher verwandelt sich alles in Forderung. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832

24. Man hat den Deutschen ein zu starkes Nationalgefühl vorgeworfen; ich möchte eher sagen, wir hätten ein zu schwaches. Ricarda Huch

25. Die Deutschen haben eine Besessenheit jede Sache soweit zu treiben bis eine Böse daraus geworden ist.  George Bernard Shaw

26. Ich glaube, dass Europa endlich eine einheitliche Regierung braucht, einheitlich Masse und eine einheitliche Währung.  Napoleon Bonaparte

27. Ich spreche zwar ihre Sprache. Aber zum Wohle der Völkerverständigung spreche ich jetzt lieber nicht.  Roman Herzog

28. Demokratie ist immer noch die beste Regierungsform, aber nur, so lange sie nicht zur Lobbykratie verkommen ist. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

29. Im Verhältnis von Regierung und Volk gibt es nur eine harte Währung : Vertrauen !!!. Wolfgang von der Donauquelle, geb. 1956

30. Der Herr sprach zu Abraham: In dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden. Aus der Bibel, 1. Mose 12, 1.3

31. Er ist aus dem Lande der Lebendigen weggerissen, da er für die Missetat meines Volkes geplagt war. Aus der Bibel, Jesaja 53, 8

32. Gott hat sein Volk nicht verstossen, das er zuvor erwählt hat. Aus der Bibel, Römer 11, 2

33. Es gibt nur zwei Rassen; die geistige und die ungeistige. Ernst Barlach, deutscher Bildhauer und Schriftsteller, 1870 - 1938

34. "Globalisierung" klingt freundlicher als "Raubmord, Krieg + Plünderung". Bekannter Verfasser ukw

35. Dass man, bewaffnet mit Lupe und Pinzette, im Alleingang fremde Länder ohne Blutvergiessen erobern kann, zeigen uns eindrucksvoll die Briefmarkensammler. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

36. Engländer: das diplomatischste Volk auf der Erde. Wer sonst würde einem mit so freundlichem Lächeln so einen Kaffee vorsetzen. Bob Hope, englischer Komödiant, 1903 - 2003

37. Ich betrachte das mit Wohlwollen, dass Volkes Stimme wieder eine Rolle spielt. Sebastian Krumbiegel, Sänger der Prinzen, hat Sympathien für die Protestbewegungen wegen Stuttgart 21, geb. 1966

38. Keiner ist König auf dieser Erde. Und sollte es einen geben, der glaubt er wäre König, dann hat er sich fundamental getäuscht und merkt es, wenn er an seinem Lebensende aufwacht. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

39. Der Einsatz von Minen wird geächtet, deren Herstellung nicht ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

40. Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten, wäre selbst ich nicht gekommen. George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856 - 1950

41. Ich kenne kein Land, in dem allgemein weniger geistige Unabhängigkeit und weniger wahre Freiheit herrscht als in Amerika. A.C. Graf de Tocqueville

42. Obgleich Amerika immer überzeugt gewesen ist, das Land der Freiheit par excellence zu sein (...) so gibt es doch kein zweites, in dem die Menschen unter einem mehr überwältigenden Zwang leben (...). Man hat einen tödlichen Hass für unzähmbare Menschen und reine Seelen (absolute souls). George de Santayana

43. Ich meine, dass Amerika der grösste Misserfolg der Geschichte ist. Es ist ihm mehr, viel mehr gegeben worden als irgendeinem Land der Welt; aber wir haben unsere Seele verloren. Eugene O’ Neill

45. Amerika ist eine Missgeburt. Ich hasse es nicht. Ich bedaure, dass Kolumbus es entdeckt hat. Sigmund Freud

46. Kein Abschied auf der Welt fällt schwerer als der Abschied von der Macht. Charles-Maurice Talleyrand, französischer Staatsmann, 1753 - 1838

47. Die Alleenbäume der Machtstrassen sind Leichen und Krüppel. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

48. Machtmenschen werden oft mit Alpha-Tieren verwechselt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

49. An allen Schalthebeln der Macht findet man menschliche Sollbruchstellen, unabhängig davon, ob wir  Monarchien, Diktaturen oder Demokratien unter die Lupe nehmen. Der Mensch ist das Problem, nicht die Staatsform. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

50. Und die Völker sind zornig geworden; und es ist gekommen dein Zorn und die Zeit, die Toten zu richten und den Lohn zu geben deinen Knechten, den Propheten und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten, den Kleinen und den Grossen, und zu vernichten, die die Erde vernichten. Aus der Bibel, Offenbarung 11, 18

51. Das Geheimnis der Japaner ist, dass sie arbeiten und nicht Vorträge über Arbeit halten. Peter Drucker, US-Wirtschaftswissenschaftler, 1909 - 2005

52. Der Deutsche fährt nicht wie andere Menschen. Er fährt, um Recht zu haben. Kurt  Tucholsky, deutscher Schriftsteller, 1890 - 1935

53. Warum die Welt so aussieht, wie sie sich uns momentan präsentiert, verdanken wir der Quersumme aller freien Willen derer, die bisher auf ihr lebten und noch leben. Wäre jeder dieser Menschen nur vier Wochen früher oder später gezeugt worden, sähe die Menschheit total anders aus, hätte andere Erfahrungen gemacht und auch andere Ideale entwickelt. Ob diese Menschheit besser oder schlechter wäre als die jetzige, darüber darf spekuliert werden, jedenfalls wäre sie eine andere! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

54. Wer unter euch gross sein will, der sei euer Diener. Aus der Bibel, Matthäus 20, 26

55. Nur Religion macht ein Volk; wo die Menschen keine Religion haben, da ist nur Masse. Paul Ernst, deutscher Schriftsteller und Journalist, 1866 - 1933

56. Die Welt ist in drei Klassen oder Gruppen von Menschen unterteilt: in eine sehr kleine Gruppe, die die Fäden zieht, in eine etwas grössere Gruppe, die zusieht, wie die Fäden gezogen werden und in die breite Masse, die nie mitbekommt und versteht, was eigentlich läuft. Steven Ransom

57. Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte. Francesco Petrarca, italienischer Dichter und Historiker, 1304 - 1374

58. Mit wenigen Enthauptungen wären Kriege schneller zu Ende gebracht als mit endlosem Köpferollen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

59. Des Herrn Augen schauen alle Lande, dass er stärke, die mit ganzem Herzen bei ihm sind. Aus der Bibel, 2. Buch Chronik 16, 9

60. Das eine Boot, in dem die Menschheit angeblich sitzt, hat ein supermodernes Navigationsgerät an Bord, aber viel zu viele Steuermänner, die dessen Sprache nicht verstehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

61. Wem es gelingt, das Denken abzuschaffen, dem sollte es auch gelingen, eine neue Weltordnung ins Leben zu rufen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

62. Die heutige Generation bekommt zu spüren, welchen Preis der Fortschritt hat. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

63. Der Tanz am Abgrund ist anregend, aufregend und gefährlich, bringt Nervenkitzel und füllt die Endzeit vor einer neuen Weltordnung aus. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

64. Der misslungene Balanceakt zwischen Fortschritt und Umweltzerstörung wird nun dem brüchigen Material der Balancierstange in die Schuhe geschoben. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

65. Man kann einen Krieg genauso wenig gewinnen wie ein Erdbeben. Jeanette Rankin, Us-amerikanische Politikerin und Friedensaktivistin, 1880 - 1973

66. Wenn man euch aber in einem Haus oder in einer Stadt nicht aufnimmt und eure Worte nicht hören will, dann geht weg und schüttelt den Staub von euren Füssen. Aus der Bibel, Matthäus 10, 14

67. Gott sprach zu Jakob: Ich bin Gott, der Gott deines Vaters; fürchte dich nicht. Ich will mit dir hinab nach Ägypten ziehen und will dich auch wieder heraufführen. Aus der Bibel, 1. Mose 46, 3-4

68. Warum ist Moses vierzig Jahre lang durch die Wüste geirrt? Er hat sich geweigert, nach dem Weg zu fragen. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

69. Es ist unvorstellbar, das 2011 jemand noch an Hunger sterben kann. Bob Geldorf, irischer Sänger (zur Hungersnot in Ostafrika)

70. Auf Reisen suchen viele Deutsche eigentlich nicht das fremde Land, sondern Deutschland mit Sonne. Erwin K. Scheuch, deutscher Soziologe, 1928 - 2003

71. Unzählige Menschen haben Völker und Städte beherrscht, aber ganz wenige nur sich selbst. Lucius Annaeus Seneca, römischer Dichter und Philolsoph, 4. v. Chr. - 65 n. Chr.

72. Es hört doch jeder nur, was er versteht. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Schriftsteller, 1749 - 1832

73. Europa - das Ganze ist eine wunderbare Idee, aber das war der Kommunismus auch. Vicco von Bülow (Loriot), deutscher Humorist, Karikaturist, Schauspieler und Regisseur, 1923 - 2011

74. Auch ein Mensch, der zwanzig Sprachen beherrscht, gebraucht seine Muttersprache, wenn er sich in den Finger schneidet. Jean-Paul Belmondo, französischer Filmschauspieler, geb. 1933

75. Mit jeder Geburt wird die Welt neu erschaffen. Jörg Pilawa, Moderator, geb. 1965 (nach der Geburt seiner Tochter Nora, nachdem er zum vierten Mal Vater wurde)

76. Der Euro ist nicht das Problem. Es sind die Menschen, die sich des Euros bedienten, dabei sind es vor allem die, die sich des Euros selbst bedienten und sich an ihm dumm und dämlich verdienten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

77. Die geballte Intelligenz, das ganze Wissen, das Wollen und das Können der Spitzen und Grössen aller Völker haben uns dahin gebracht, wo wir jetzt sind. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

78. Geschichte hört nicht dadurch auf zu wirken, dass wir sie negieren. Martin Walser, deutscher Schriftsteller, geb. 1927

79. Ich bin keine Islamwissenschaftlerin. Sibel Kekelli, deutsche Schauspielerin, geb. 1980 (fühlt sich genervt, wenn sie zu ihrer türkischen Herkunft befragt wird)

80. Mäzene und Sponsoren bestimmen, was mit ihrem Geld geschieht, das ist mit Griechenland genau so wie mit einem Fussballclub. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

81. Politiker sind überall gleich. Sie versprechen eine Brücke, selbst wenn kein Fluss da ist. Nikita Chruschtschow, ehem. russischer Staatspräsident, + 1971

82. Die Politik ist das Krebsgeschwür der Welt. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

83. Ziviler Ungehorsam wird zur heiligen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts verlassen hat. Mahatma Gandhi, indischer Politiker, 1869 - 1948

84. In Staaten, in denen Demokratie zur Lobbykratie mutiert, findet Anarchie einen festen Wohnsitz. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

85. Bush war eine Schande für das Land. Larry Hagman, Schauspieler, geb. 1931 (ist kein Fan des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush)

86. Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit; sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie Freifrau von Ebner Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830 - 1916

87. Der Mensch ist ein Geschöpf, dem es bestimmt ist, in Katastrophen zu leben. Graham Greene, britischer Schriftsteller, 1904 - 1991

88. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. Deutsches Sprichwort (darf nicht mehr benutzt werden - Rassismus)

89. Da kennt der Neger nix. Deutsches Sprichwort (darf nicht mehr benutzt werden - Rassismus)

90. Jeder Mensch ist ein Mischlingskind  von Anfang an -  gemischt von und durch Vater und Mutter. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

91. Jeder, der seinen Samen ausstreut, ist dafür verantwortlich, was daraus wächst. Unbekannter Samenhändler

92. Heimat kann man nicht vererben. Sie ist in meinem Kopf. Und sie ist in meiner Seele. Horst Bienek, deutscher Schriftsteller, 1930 - 1990

93. Die Wahlvoraussagen nennt man heute Politbarometer - sie sind schon wesentlich genauer als das endgültige Wahlergebnis. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

94. Was haben Politbarometer und Ratingagenturen gemeinsam? Sie wurden ins Leben gerufen, um die öffentliche Meinung zu instrumentalisieren und die Tyrannei ganzer Völker hoffähig zu machen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

95. Herrlichkeit, Ehre und Frieden werden jedem zuteil, der das Gute tut, zuerst dem Juden, aber ebenso dem Griechen; denn Gott richtet ohne Ansehen der Person. Aus der Bibel, Römer 2, 10

96. Wenn es nötig sein sollte, den Euro zu liquidieren, melde ich mich freiwillig. Václav Klaus, tschechiens EU-skeptischer Präsident

97. Brauchen wir Kaiser, Könige und Bundespräsidenten? Franz Kern, biofranz, geb. 1944

98. Um einen hundertprozentigen Idealisten für das höchste Amt des Bundespräsidenten gewinnen und verpflichten zu können, müssten sämtliche Privilegien abgeschafft werden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

99. Regieren ist die Kunst, Probleme zu schaffen, mit deren Lösung man das Volk in Atem hält. Ezra Pound, US-amerikanischer Schriftsteller, 1885 - 1972

100. Völker neigen dazu, sich tiefer zu verneigen vor Geld als vor Würde. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

101. Einen Fremden sollt ihr nicht ausbeuten. Ihr wisst doch, wie es einem Fremden zumute ist; denn ihr selbst seid in Ägypten gewesen. Aus der Bibel, Exodus 23, 9

102. Frankreich wird das einzige Land sein, dessen Fahne auf einem 300 m hohen Mast weht. Gustave Eiffel, französischer Ingenieur und Erbauer des Eiffelturmes, 1832 - 1923

103. Diktaturen sind Einbahnstrassen, in Demokratien herrscht Gegenverkehr. Alberto Moravia, italienischer Dramatiker, 1907 - 1990

104. Du sollst Gott nicht verächtlich machen und den Fürsten deines Volkes nicht verfluchen. Aus der Bibel, Exodus 22, 27

105. In der Politik ist es wie mit der Elektrizität: Wo es Kontakte gibt, gibt es auch Spannungen. Pierre Mendès-France, französischer Politiker, 1907 - 1982

106. Vorbild zu sein und dementsprechend zu leben verlangt gerade von Bundespräsidenten eiserne Charakterfestigkeit. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

107. Jesus sagt: Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele. Aus der Bibel, Matthäus 20, 28

108. Bananendeutschland: vorauseilendes Unwort in 2012! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

109. In Mauretanien gilt: Du bist eine Frau, also bist du schön. Das ist unumstösslich. Tine Wittler, Moderatorin und Autorin, geb. 1973 (hat auf einer Mauretanien-Reise neues Selbstbewusstsein gewonnen)

110. Liebet eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel werdet. Aus der Bibel, Matthäus 5, 44

111. Es gibt nicht mehr Juden und Griechen, nicht Sklaven und Freie, nicht Mann und Frau: denn ihr alle seid “einer” in Christus Jesus. Aus der Bibel, Galater 3, 28

112. Der Herr schafft Recht den Waisen und Witwen und hat die Fremden lieb, dass er ihnen Speise und Kleider gibt. Darum sollt ihr auch die Fremden lieben, denn ihr seid Fremde in Ägypten gewesen. Aus der Bibel, 5. Mose 10, 18 - 19

113. Ich bin in Deutschland geboren, ich beherrsche die deutsche Sprache, ich bin voll integriert. Ivy Quainoo, Voice of Germany-Gewinnerin, geb. 1993 (hat keine Lust, sich für Integrationsbotschaften vereinnahmen zu lassen)

114. Als die Priester zum siebten Mal die Hörner bliesen, sagte Josua zum Volk: Erhebt das Kriegsgeschrei! Denn der Herr hat die Stadt in eure Gewalt gegeben. Aus der Bibel, Josua 6, 16

115. Der Mensch ist nicht Produkt seiner Umwelt - die Umwelt ist Produkt des Menschen. Benjamin Disraeli, britischer Politiker und Schriftsteller, 1804 - 1881

116. Vielleicht ist die Badenfrage im Verlauf eines halben Jahrhunderts fast schon zum Phantom geworden. Es gibt hoffnungsvolle Zeichen dafür. Hermann Bausinger, Tübinger Kulturwissenschaftler und Autor, geb. 1926

117. Ich wollte immer nur eines sein, durchschnittlich dänisch. Brigitte Nielsen, dänische Schauspielerin, geb. 1964 (hat sich schon als Kind nach einem beschaulichen Leben gesehnt)

118. Donaueschingen - Stadt der Luftschlangenakrobaten, Gelberübenförster, Pommesfritesingenieuren und Schwartenmagenpächter - mit etwas Glück kannst du dort einer verregneten Feldmuttergottes begegnen. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

119. Was wäre die Welt ohne Alkohol - nüchtern, nüchtern ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

120. Ich bin gegen Rassismus, für individuelle Entfaltung, für Blumen in Gewehrläufen und für die Erweiterung des Bewusstseins, aber ohne Drogen. Suzanne von Borsody, Schauspielerin, geb. 1958

121. Wenn der Bettler auf’s Ross kommt, gibt er ihm die Sporen, bis es zusammenbricht. Schwarzwälder Spruch

122. Wir dürfen ruhig akzeptieren, dass Deutsche, die bei uns leben, schneller reden, schneller denken, anders handeln und eine stärkere Stimme haben. Emil Steigenberger, schweizer Kabarettist, geb. 1933

123. Die Zukunft der Nation liegt in den Händen der Mütter. Honoré de Balsac, französischer Schriftsteller, 1799 - 1850

124. Die Demokratie setzt jene Vernunft im Volke voraus, die sie erst hervorbringen soll. Karl Jaspers, deutscher Philosoph, 1883 - 1969

125. Mein Blut ist englisch, aber mein Herz schlägt deutsch. Deshalb singe ich für alle Deutschen, aber vor allem für die deutschen Frauen. Engelbert, britischer Eurovision-Song-Contest-Kandidat, geb. 1936

126. Stellt euch vor, alle Menschen dieser Erde, unabhängig von Sprache und Religion, legten gleichzeitig eine Besinnungsstunde ein. Welcher Name wäre dafür angebracht: Eine Stunde F......! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

127. Wohin du gehst, dahin gehe auch ich, und wo du bleibst, da bleibe auch ich. Dein Volk ist mein Volk und dein Gott ist mein Gott. Aus der Bibel, Buch Rut 1, 16

128. Ein Faible hatte ich immer für Geschichte, von den Römern bis zur Deutschen Einheit. Franziska van Almsick, Ex-Schwimmerin, geb. 1978 (die in einem Fernlehrgang Geschichte als Leistungskurs belegen will)

129. Die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes beginnt nicht in der Fabrikhalle oder im Forschungslabor. Sie beginnt im Klassenzimmer. Lee Iacocca, amerikanischer Automobil-Manager, geb. 1924

130. Die Zeit, die uns noch bleibt, diese eine Welt human zu gestalten, ist begrenzt. Dieses Ziel ist nur zu erreichen, wenn jeder einzelne Mensch mithilft. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

131. Man darf und soll sich für eine gute Sache engagieren, aber man darf und soll sich dabei nicht verausgaben. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

132. Seit es Flugzeuge gibt, sind die entfernten Verwandten auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Helmut Qualtinger, österreichischer Schauspieler und Kabarettist, 1928 -1986

133. Früher mussten sich die Frauen ducken, heute dürfen sie sich verwirklichen. Deshalb gibt es die vielen Fortschritte in Ehe, Beruf und Politik. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

134. Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen. Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Schriftsteller, 1909 - 1966

135. Bitte nicht um eine leichte Bürde - bitte um einen starken Rücken. Franklin D. Roosevelt, US-amerikanischer Politiker und Präsident, 1882 - 1945

136. Wir sind alle Teilhaber der Strategie Wahnsinn, und jeder ist nach seinen eigenen Talenten und Fähigkeiten dazu bestimmt, sein Leben und das der anderen angenehm oder unangenehm zu gestalten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

137. Die Weltgeschichte ist auch die Summe dessen, was vermeidbar gewesen wäre. Konrad Adenauer, 1. deutscher Bundeskanzler, CDU, 1876 - 1967

138. Ich habe es nie über mich gewinnen können, ein Lebenslicht auszulöschen, das aufs Neue anzuzünden mir die Macht fehlt. Sven Hedin, schwedischer Asienforscher, 1865 - 1952

139. Wir haben gelernt, die Luft zu durchfliegen wie die Vögel, und das Meer zu durchschwimmen wie die Fische, aber nicht die einfache Kunst, als Brüder zusammen zu leben. Martin Luther King, US-amerikanischer Bürgerrechtler und Pastor, 1929 - 1968

140. Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die Zukünftige suchen wir. Aus der Bibel, Hebräer 13, 14

141. Die grossen Reisen, den Jetlag in kurzer Zeit wird es nicht mehr geben, also heute Australien, morgen USA, übermorgen Europa. Das ist vorbei. Katie Melua, Sängerin, geb. 1981 (hat nach dem überstandenen Burn-Out ihren Tourablauf verändert)

142. Da sprach der Herr zu Mose: Ich will Brot vom Himmel regnen lassen. Das Volk soll hinausgehen, um seinen täglichen Bedarf zu sammeln. Aus der Bibel, Exodus 16, 4

143. Der Schwarze schnackselt gerne. Gloria von Thurn und Taxis, Fürstin, geb. 1960 (in einer Sendung mit Michel Friedmann) “Der Schwarze oder Farbige” - darf man nicht mehr sagen, sonst wird man als Rassist verunglimpft - stark pigmentiert ist die neue Wortschöpfung, aber nur solange, bis sich wieder jemand daran stört ...

144. Wir sind Gast auf dieser Erde. Michael Mendl, Schauspieler, geb. 1944 (setzt sich für den Umweltschutz und ökologische Nachhaltigkeit ein)

145. Wenn die Weltbevölkerung auf siebeneinhalb Milliarden Menschen gewachsen sein wird, können die Produkte der Nahrungs- und Energiequellen nicht mehr mit den Mitteln des heutigen Welthandels verteilt werden. Man wird dann ein Welt-Management brauchen, das die Ressourcen dorthin lenkt, wo sie am dringendsten benötigt werden. Freiherr Wernher von Braun, deutscher Physiker, 1912 - 1977

146. Wer ohne die Welt auszukommen glaubt, irrt sich. Wer aber glaubt, dass die Welt nicht ohne ihn auskommen könne, irrt sich noch mehr. Francois de La Rochefoucauld, französischer Schriftsteller, 1613 -1680

147. Wenn die Masse der Menschen erkennt, dass Pillen nicht heilen, sondern nur Symptome unterdrücken, werden wir die teuersten Arbeitslosen durchfüttern müssen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

148. Der Islam muss sich von jeder Form des Fundamentalismus lossagen. Töten im Namen Gottes ist eine Sünde gegen Gott. Robert Zollitsch, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von Freiburg

149. Meinungsfreiheit ist in einer Demokratie ein hohes Gut. Auch unter ihrem Schutz sollten Religionen und religiöse Symbole nicht verächtlich gemacht werden. Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im deutschen Bundestag

150. Du kannst die ganze Welt an der Nase herumführen, aber nicht die eigene Schwester. Unbekannte Verfasserin

151. Auch spendet der Herr dann Segen und unser Land gibt seinen Ertrag. Aus der Bibel, Psalm 85, 13

152. Ich hätte irgendwann versucht, das Land zu verlassen, wenn die Wende nicht gekommen wäre. Claudia Michelsen, Schauspielerin, geb. 1969 (aus Dresden stammend, hätte als Erwachsene nicht in der DDR leben wollen)

153. Baaremer Holz - aufrecht und stolz! Ehrliches, heimatverbundenes badisch-alemannisches Völkchen im donaueschinger Umfeld

154. Was mit Gewalt erlangt worden ist, kann man nur mit Gewalt erhalten. Mahatma Gandhi, indischer Politiker und Pazifist, 1869 - 1948

155. Wir haben die Erde nicht von unseren Ahnen geerbt, wir borgen sie uns von unseren Kindern. Sitting Bull, indianischer Stammeshäuptling, um 1831 - 1890

156. Ein echter Orientale isst laut, furzt laut, spricht laut, geht laut und beklagt sich über den Lärm. Ephraim Kishon, israelischer Humorist und Schriftsteller, 1924 - 2005

157. Die Juden sind ein lästiges Volk. Wären sie allerdings nicht so lästig, dann wären sie vielleicht kein Volk mehr. Ephraim Kishon, israelischer Humorist und Schriftsteller, 1924 - 2005

158. Das Schicksal jeden Volkes und jeder Zeit hängt von den Menschen unter 25 Jahren ab. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Schriftsteller, 1749 - 1832

159. Jesus zog durch alle Städte und Dörfer, lehrte in ihren Synagogen, predigte das Evangelium vom Reich und heilte alle Krankheiten und Leiden. Aus der Bibel, Matthäus 9, 35

160. Wir müssen unsere eigene Freiheit bewahren. Dies ist die Lektion der Jahrhunderte. Das ist der Geist von Berlin. Barack Obama,  44. US-Präsident, geb. 1961 ( Auszug aus den Reden beim 2. Besuch in Berlin 2013)

161. Alle Menschen - ungeachtet ihres Aussehens, ihrer Rasse und ihrer Religion - müssen die gleichen Chancen haben. Barack Obama,  44. US-Präsident, geb. 1961 ( Auszug aus den Reden beim 2. Besuch in Berlin 2013)

162. Wir brauchen Wirtschaftssysteme, die für alle Menschen da sind, nicht nur für diejenigen, die an der Spitze stehen. Barack Obama,  44. US-Präsident, geb. 1961 ( Auszug aus den Reden beim 2. Besuch in Berlin 2013)

163. Wir haben die moralische Verpflichtung und auch grosses Interesse daran, die verarmten Regionen der Welt zu unterstützen. Barack Obama,  44. US-Präsident, geb. 1961 ( Auszug aus den Reden beim 2. Besuch in Berlin 2013)

164. Ein zweiter Engel rief: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Grosse, die alle Völker betrunken gemacht hat mit dem Zornwein ihrer Hurerei. Aus der Bibel, Offenbarung 14, 8

165. Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon andere deutsche Touristen da gewesen sind. Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, 1890 - 1935

166. Ich liebe die französische Küche und den Rotwein. Salma Hayek, Schauspielerin, geb. 1967 (über das Kochen)

167. Wer die Wüste nicht kennt und ihren Atem nie gespürt hat, wird ein Leben lang erfüllt sein von Sehnsucht. Arabisches Sprichwort

168. Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten und du sollst ihn lieben wie dich selbst, denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen. Aus der Bibel, Levitikus/ 3. Buch Mose 19, 34

169. Russland hat sich stark verändert. Hella von Sinnen, Komikerin, geb. 1959 (plädiert für einen Boykott der olympischen Winterspiele im russischen Sotschi)

170. Es wäre schön, so kurz vor Schluss wieder in die Heimat zurückzukehren. Aki Kaurismäki, Regisseur, geb. 1957 (möchte in Finnland sterben)

171. Ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch. Sprichwort aus der Mongolei

172. Woher kommen die Kriege bei euch, woher die Streitigkeiten? Doch nur vom Kampf der Leidenschaften in eurem Innern. Ihr erhaltet nichts, weil ihr nicht bittet. Aus der Bibel, Jakobus 4, 1 u. 2

173. Der Wissenschaftler dient im Frieden der Menschheit, im Kriege dem Vaterland. Fritz Haber, deutscher Chemiker und Nobelpreisträger, 1868 - 1934 (was für ein Zynismus - Giftgas um Menschen zu töten) Pfui-Teufel!!!

174. Mit schlechten Gesetzen und guten Beamten lässt sich immer noch regieren. Bei schlechten Beamten helfen die besten Gesetze nichts. Otto von Bismarck, Reichskanzler, 1815 - 1898

175. Ich habe mich selbst immer an allererster Stelle als Amerikanerin angesehen. Nina Davuluri, Miss America, geb. 1989 (reagierte auf die in sozialen Netzwerken verbreiteten rassistischen Beleidigungen gegen sie mit Unverständnis)

176. Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Aus der Bibel, Römer 15, 7

177. Ich gehe zur Wahl, weil ich nach der Wahl unbedingt zu denen gehören möchte, die sich, wie bisher, von denselben oder von anderen verarschen lassen möchte. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

178. Ich sehe die Kirche wie ein Feldlazarett nach einer Schlacht. Man muss einen schwer verwundeten nicht nach Cholesterin und hohem Zucker fragen. Man muss die Wunden heilen. Dann können wir von allem anderen sprechen. Papst Franziskus ( 2013 in einem Interview)

179. Die EU sieht aus wie ein Teenager, der die Grenzen der Moral ausprobiert und eine christliche Erziehung braucht. Swjatoslaw Schewtschuk, griechisch-katholischer Grosserzbischof von Kiew (zu EU-Forderungen an die Ukraine, Homosexuellen mehr Rechte zu geben)

180. Nur weil die Welt die Rockszene in Ostdeutschland nicht beachtet hat, heisst das nicht, dass es keine gab. Rea Garve, irischer Musiker, geb. 1973 (in Berlin bei der Verleihung der Goldenen Henne)

181. Unser Herrgott hat die Erde für alle erschaffen, nicht nur für Kaiser, Könige und andere Krösusse! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

182. Jetzt haben sie es fertiggebracht mir das heiss geliebte Zigeunerschnitzel und den gute Laune verbreitenden Mohrenkopf zu verbieten, wenn sie mir jetzt noch das Jägerschnitzel und die schwäbischen Spätzle wegnehmen, dann kann ich für nichts mehr garantieren. Franz Kern Biofranz, geb. 1944

183. Die beste Waffe einer Diktatur ist Geheimhaltung, die beste Waffe einer Demokratie Offenheit. Edward Teller, amerikanischer Kernphysiker, 1908 - 2003

184. Deutschland hat mich schon immer inspiriert. Lady Gaga, US-Popstar, geb. 1986 (bei der Vorstellung ihres Albums “Artpop” in Berlin. Zur Feier des Tages trug sie einen Bart)

185. Seit Jahrtausenden müssen Menschen Krisen bewältigen, Es wäre blauäugig, davon auszugehen, man bleibe verschont. Lilo Endriss, Diplom-Psychologin

186. Wir gehen mit dieser Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum. Jane Fonda, US-amerikanische Schauspielerin, geb. 1937

187. Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Aus der Bibel, Matthäus 5, 14

188. Wer eine friedliche Revolution verhindert, macht eine gewaltsame Revolution unausweichlich. John F. Kennedy, 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, 1917 - 1963

189. Du hast die Erde auf Pfeiler gegründet; in alle Ewigkeit wird sie nicht wanken. Aus der Bibel, Psalmen 104, 5

190. In Kalifornien werfen sie ihren Müll nicht weg - sie machen Fernsehshows daraus. Woody Allen, amerikanischer Komiker, Autor und Filmregisseur, geb. 1935

191. Während sich die Mehrheit der Menschen den Arsch aufreisst um zu überleben, reisst sich die Minderheit der Menschen das Maul auf um sich im Luxus zu langweilen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

192. Besser ein Langmütiger als ein Kriegsheld, besser, wer sich selbst beherrscht, als wer Städte erobert. Aus der Bibel, Sprichwörter 16, 32

193. Freiheit ist, wenn man mehr tun darf, als man tun dürfte. Peter Bichsel, deutscher Schriftsteller, geb. 1935

194. Wer sich segnet im Land, wird sich Segen wünschen von Gott, dem Gerechten, und wer schwört im Land, wird schwören bei Gott, dem Getreuen. Aus der Bibel, Jesaja 65, 16

195. In Demut achte einer den anderen. Aus der Bibel, Philipper 2, 3

196. In New York darf jeder anders sein. In dieser Stadt ist man gezwungen, weltoffen zu sein. Ute Lemper, Sängerin und Schauspielerin, geb. 1963 (die seit 15 Jahren in den USA lebt)

197. Frauenquote - Frauen an die Macht - von der Renten-Uschi zur Panzer-Uschi. Franz Kern, biofranz, geb. 1944 (grosse Koalition Dez. 2013)

198. Den Deutschen muss man verstehen, um ihn zu lieben; den Franzosen muss man lieben, um ihn zu verstehen. Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller und Journalist, 1890 - 1935

199. Das Illegale tun wir sofort, das Verfassungswidrige dauert etwas länger. Henry Kissinger, Friedensnobelpreisträger, US-Präsidentenberater, EX-Aussenminister und Bilderberger, geb. 1923

200. In Deutschland feiern wir lieber weisse als grüne Weihnachten, in Hongkong feiern mehr Gelbe als Weisse Weihnachten, in Afrika feiern viele Farbige Weihnachten und nur wenige Weisse grüne Weihnachten. Vico von Bülow, alias “Loriot”, deutscher Satiriker, Autor und Zeichner, 1923 - 2011

201. So zog auch Joseph von der Stadt Nazaret in Galiläa hinauf nach Judäa in die Stadt Davids, die Bethlehem heisst; denn er war aus dem Haus und Geschlecht Davids. Aus der Bibel, Lukas 2, 4

202. Die Ungerechtigkeit der Geschichte besteht darin, dass wir die gleichen Augen und Ohren haben wie unsere Vorfahren, obwohl wir weit mehr hören und sehen als sie. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

203. Alle Regierungen fordern blinden Glauben, sogar die göttliche. Friedrich Hebbel, deutscher Dichter, 1813 - 1863

204. Die Krankheiten, die das Wachstum der Menschheit kennzeichnen, nennt man Revolution. Friedrich Hebbel, deutscher Dichter, 1813 - 1863

205. Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels, vom Anfang bis ans Ende der Zeiten. Aus der Bibel, 1. Chronik 16, 36

206. Politik ist die Technik der Machtausübung, losgelöst von jeglicher Ideologie. Mario Vargas Liosa, peruanischer Schriftsteller, geb. 1936

207. Bi dä Alemannä isch noch Dreikenig Fier underem Dach. D’Alemannä läbed meischdens uff dä Baar, so z’ Eschingä und um Eschingä rum. D’Fasnet isch fer di meischdä ihoamschdä Liet ä dodärnschdi Sach, drum hond se sich vor iber hundertseachzg Johr im Frohsinn zämetgfunde.. No gond si is Häs, setzät ä Larverä uff dä riebl und saget enand wieschd. Wemmer so korz vor dä Fasnet a on aschdändige Schdammdisch im ä aschdändige Lokal goht, no kaas om bassiere, dass ä baar aschdändige, gschdandeni Manne änand scho vor dä Fasned schdrähled uhni ä Larvere im gsiechd. Und selli hose wo si am Umzug ahziehe sodded, demit si bim Umzug midlaufe derfed, mues gmoled si vum ä zärtifizierde Häsmoler. Selli Kepf wo er uff d Hose drufmole därf, mond Kepf si vu honorigä Buerger vu dä Frohsinnschdadt. Und wenn nu on Schräge bim Umzug mitlaufd, wo sin oagene Kopf uff dä Hose hät, der word  schbädeschdens im Residenzverdl ruuskholld und a dä Schitzebrugg id Brigach nab gworfä. Eschingä ischd di Schdadt der villfälldige Lebensvillosoffieä, schbädeschdens wenn mer a so on Schdammdisch groded, no word om glar, we schwer s Regiere z’ Berlin isch. Dert mangled si s’ Residenzverdl mid dä Brigach und mid dä Schizebrugg ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

208. Die Deutschen sind ein gemeingefährliches Volk: Sie ziehen unerwartet ein Gedicht aus der Tasche und beginnen ein Gespräch über Philosophie. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

209. Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch einen Verrückteren fände, der ihn versteht. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

210. Luther erschütterte Deutschland - aber Francis Drake beruhigte es wieder: Er gab uns die Kartoffel. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

211. Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

212. Wenn es den Kaiser juckt, so müssen sich die Völker kratzen. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

213. Für einen guten Salat benutze Essig wie ein Geizhals, Öl wie ein Verschwender und Salz wie ein Weiser. Italienisches Küchensprichwort

214. Du aber befiehl den Israeliten, dass sie dir reines Öl aus gestossenen Oliven für den Leuchter liefern, damit immer Licht brennt. Aus der Bibel, 2. Mose (Exodus) 27, 20

215. Derjenige Mensch ist vollkommen, welcher seine Rechte und des Staates Rechte kennt und ausübt. Johann Jacob Wilhelm Heinse, deutscher Dichter und Schriftsteller, 1746 - 1803

216. Sie hatten einen Freibrief und waren im Recht. Sie konnten sich unter einem Reich nichts vorstellen, was ihnen Nutzen bringt. Schon der fremde Schnitt eines Bartes missfiel dem Bauern, denn in Uri trug man die Bärte anders und war im  Recht. Max Frisch, schweizer Autor, 1911 - 1991 (aus Wilhelm Tell für die Schule)

217. Danke, Lettland. Ich weiss das zu schätzen. Jöran Steinhauer, Sänger, geb. 1987 (in Bochum geboren, freut sich, dass er und seine Band Aarzemnieki beim Eurovision Song Contest seine Wahl-Heimat Lettland vertreten dürfen)

218. Ich singe von den Erlebnissen, die alle Menschen durchmachen, egal, welchem Geschlecht, welcher Nationalität oder Religion sie angehören. James Blunt, britischer Popsänger, geb. 1974 (der kein Star sein will)

219. Ohne Fastnachtstanz und Mummenspiel ist im Februar auch nicht viel. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832

220. Und er wird richten zwischen den Nationen und Recht sprechen vielen Völkern. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugmessern schmieden, und ihre Speere zu Winzermessern; nicht wird Nation wider Nation das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr lernen. Aus der Bibel, Jesaja 2, 4

221. Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus. Aus der Bibel, Galater 3, 28

222. Die Auswirkungen der Medizin stellen eine der am schnellsten sich ausbreitenden Seuchen unserer Zeit dar. Hippokrates, griechischer Arzt und Philosoph, 460 - 370 v. Chr.

223. Ich fühle mich in der ganzen Welt zu Hause, wo es Wolken und Vögel und Menschentränen gibt. Rosa Luxemburg, deutsche Linkspolitikerin, 1871 - 1919 (ermordet)

224. Wenn eine Regierung hinsichtlich des Geldes von den Banken abhängt, dann kontrollieren diese und nicht die Führer der Regierung die Situation, da die Hand, die gibt, immer über der Hand steht, die nimmt. Napoleon Bonaparte, 1769-1821, französischer Kaiser

225. Ich sehe in naher Zukunft eine Krise heraufziehen … in Friedenszeiten schlägt die Geldmacht Beute aus der Nation und in Zeiten der Feindseligkeiten konspiriert sie gegen sie. Sie ist despotischer als eine Monarchie, unverschämter als eine Autokratie, selbstsüchtiger als eine Bürokratie. Sie verleumdet all jene als Volksfeinde, die ihre Methode in Frage stellen und Licht auf ihre Verbrechen werfen … Eine Zeit der Korruption an höchsten Stellen wird folgen, und die Geldmacht des Landes wird danach streben, ihre Herrschaft zu verlängern … bis der Reichtum in den Händen von wenigen angehäuft und die Republik vernichtet ist.
Abraham Lincoln, 1809-1865, 16. Präsident der USA

226. Europäer wollen Wohlstand und Einkommensgleichheit, und zwar in dieser Reihenfolge. Jan Delhey, Bremer Soziologe und Glücksforscher

227. Hoch lebe die Liebe, der Leichtsinn, der Suff, der uneheliche Beischlaf, der Papst und das Puff. Nicht aus der Bibel

228. Im Saarland ist alles so schön klein. Ela Steinmetz, Sängerin, geb. 1992 (Sängerin der Band Eleiza, die Deutschland beim Eurovision Song Contest vertritt, würde für die Karriere nie nach Berlin ziehen. Das Saarland sei ihr Ruhepol, sagt sie)

229. Mein Urgrossvater kam aus Böblingen. In mir steckt ein kleiner Schwabe. Wahrscheinlich kann ich deshalb mein Geld so gut zusammenhalten. Robert Geiss, TV-Millionär, geb. 1964 (erklärt sein Erfolgsgeheimnis)

230. Mein Verhältnis zur französischen Sprache ähnelt dem zu meiner Frau. Ich liebe sie, aber ich beherrsche sie nicht. Hans-Dietrich Genscher, früherer deutscher Aussenminister, geb. 1927

231. Wer Ostern kennt, kann nicht verzweifeln. Dietrich Bonhoeffer, evangelischer Theologe und NS-Widerstandskämpfer, 1906 - 1945

232. Das Krokodil ist nur stark, wenn es im Wasser ist. Sprichwort aus Afrika

233. Die nächste grosse Revolution ist eine der Frauen, ganz sicher. Unsere Welt ist bereit dafür, dass uns Frauen führen, nicht nur regieren. Carlos Santana, US-amerikanischer Rock-Gitarrist, geb. 1947

234. Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. Abraham Lincoln, US-amerikanischer Politiker und Präsident, 1809 - 1865

235. Ich glaube an die Deutschen. Die haben Nerven wie Stahl. Rod Stewart, britischer Musiker und Fussball-Fan, geb. 1944 (sieht gute Chancen für Deutschland bei der Fussball-WM in Brasilien 2014)

236. Überschätz dich nicht vor dem Volk, bedenk, dass der Zorn nicht ausbleibt. Aus der Bibel, Jesus Sirach 7, 16

237. Mein guter Otto, seit Dienstag bin ich ohne Nachricht von Dir. Auf keinem Fleck habe ich Ruhe. Tu mir, mein Schatz, nur das nicht an und lass mich so lange warten. Marie Rössler aus Quedlinburg an ihren Mann am 19. September 1916. Er war kurz zuvor als Soldat im I. Weltkrieg an der Somme in Nordfrankreich gefallen.

238. Der Mensch gleicht einem Hauch, seine Tage sind wie ein flüchtiger Schatten. Aus der Bibel, Psalmen 114, 4

239. England ist so voller Euphorie nach dem Sieg gegen uns, demnächst glauben die auch noch, sie könnten kochen. Waldemar Hartmann, deutscher Sportjournalist, geb. 1948

240. Zerstreue die Völker, die gern Krieg führen. Aus der Bibel, Psalm 68, 31

241. Wie ein Vogel, der aus seinem Nest flüchtet, so ist ein Mensch, der aus seiner Heimat fliehen muss. Aus der Bibel, Sprüche/Sprichwörter 27, 8

242. Vergisst wohl eine Jungfrau ihren Schmuck oder eine Braut ihren Schleier? Mein Volk aber vergisst mich seit endlos langer Zeit. Aus der Bibel, Jeremia 2, 32

243. Früher waren wir einfach Ausländer, jetzt sind wir Aushängeschilder. Linda Zervakis, Tagesschau-Sprecherin, geb. 1986 (ihr ist der Rummel um ihre griechischen Wurzeln zuviel)

244. Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli, italienischer Philosoph und Politiker, 1469 - 1527

245. Und er wird richten unter den Heiden und zurechtweisen viele Völker. Da werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spiesse zu Sicheln machen. Denn es wird kein Volk wider das andere das Schwert erheben, und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen. Aus der Bibel, Jesaja 2, 4

246. Höret, alle Völker! Merk auf, Land und alles, was darinnen ist. Denn Gott, der Herr, hat mit euch zu reden. Aus der Bibel, Micha 1, 2

247. Wer behauptet, Fussball-Profis seien moderne Sklaven, der irrt sich gewaltig. Sie sind hochbezahlte internationale Leiharbeiter ohne Mindestlohn. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

248. Deutschland ist ein viel sozialeres Land. Jedes noch so schlimme Viertel hat gut ausgerüstete Fussballplätze. Pete Doherty, Sänger (vergleicht Deutschland mit seiner Heimat Grossbritannien)

249. Siehe, wie fein und lieblich ist’s, dass Brüder einträchtig beieinander wohnen. Aus der Bibel, 5. Psalm 133, 1

250. Ich fühle mich im Ausland immer als Deutsche. Aber trotzdem fühle ich mich in Deutschland inzwischen fremd. Diane Kruger, Hollywood-Star aus Niedersachsen, geb. 1976

251. Lügen können Kriege in Bewegung setzen, Wahrheit hingegen kann ganze Armeen aufhalten. Otto von Bismarck, deutscher Staatsmann und Reichskanzler, 1815 - 1898

252. Mose streckte seine Hand über das Meer und gegen Morgen flutete das Meer an seinen alten Platz zurück, während die Ägypter auf der Flucht ihm entgegen liefen. So trieb der Herr die Ägypter ins Meer. Aus der Bibel, Exodus / 2. Buch Mose 14, 27

253. Ich möchte zeigen: In Deutschland gibt es nicht nur Bier und Schlagermusik. Und nicht alle Menschen sind blond. Y’akoto, Sängerin, geb. 1988

254. Kalbschnitzel vom Kalb, Schweineschnitzel vom Schwein, Jägerschnitzel vom Jäger, Wienerschnitzel vom Wiener, Zigeunerschnitzel vom Zigeuner, deutsche Sprache - schwere Sprache! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

255. Der Frieden kommt nicht von  Allah oder Buddha, sondern muss von den Menschen geschaffen werden. Dalai Lama, Oberhaupt des tibetischen Buddhismus, geb. 1935

256. Und wer, wie der Zugvogel, Rettung sucht durch Wechsel des Ortes, der findet sie nicht, denn für ihn ist die Welt überall gleich. Anton Pawlowitsch Tschechow, russischer Schriftsteller, 1860 - 1904

257. Wer zehn Jahre Dudelsack spielt, hat sich davon sieben Jahre lang eingestimmt. Sprichwort aus Schottland

258. Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht? Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, dann kannst du versuchen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen. Aus der Bibel, Matthäus 7, 3 u. 5

259. Ich denke, dass Bank-Institute gefährlicher als stehende Armeen sind. Wenn die amerikanische Bevölkerung es zulässt, dass private Banken ihre Währung herausgeben, dann werden die Banken und Konzerne die so enstehen werden, das Volk seines gesamten Besitzes berauben, bis eines Tages ihre Kinder obdachlos auf dem Kontinent aufwachen, den ihre Väter einst eroberten. Thomas Jefferson, 1802, 3. Präsident der USA

260. Ihr seid jetzt nicht mehr Fremde ohne Bürgerrecht, sondern Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes. Aus der Bibel, Epheser 2, 19

261. Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht. Benjamin Franklin, 1706-1790, einer der Gründerväter der USA

262. Ruhe finde ich nur in der Bewegung. Ulrich Tukur, Schauspieler, geb. 1957 (plant für das kommende Jahr eine sechswöchige Wanderung von Bulgarien durch die Türkei nach Georgien. Essoll ein Befreiungsschlag werden)

263. Ein gutes Buch ist ein Stück verbesserte Welt. Michael Ende, deutscher Schriftsteller, 1929 - 1995

264. Du kannst Menschen nicht eine vierzigjährige Identität nehmen und eine andere überstülpen. Iris Berben, Schauspielerin, geb. 1950 (sieht noch immer Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland)

265. Wenn du vergnügt sein willst, umgib dich mit Freunden, wenn du glücklich sein willst, umgib dich mit Blumen. Sprichwort aus Japan

266. Wenn die Leute wüssten, wie viel Leid ihr Drogenkonsum in Ländern wie Kolumbien verursacht, würden weniger Leute Drogen nehmen. Rainer Meifert, Serien-Star, geb. 1967

267. Glotze an, Flug gebucht, am nächsten Tag getarnt mit Kapuze auf m Kopp und Hoch-die-Tassen im Freudentaumel durch Berlin geschleudert. Udo Lindenberg, Musiker, geb. 1946 (erinnert sich an den Mauerfall)

268. Ich träume von einer Zukunft, in der wir nicht über sexuelle Orientierungen, Hautfarben oder religiöse Überzeugungen reden müssen. Conchita Wurst, Siegerin des Eurovision Song Contests, geb. 1989

269. Der Mensch ist ein Lebewesen, das klopft, schlechte Musik macht und seinen Hund bellen lässt. Manchmal gibt er auch Ruhe, aber dann ist er tot. Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, 1890 - 1935

270. Am 9. November 1989  sass ich allein bei meinem Geburtstag auf der Couch. Also ich habe am 9. November Geburtstag, und irgendwann sind die alle abgehauen. Und da hab ich gedacht: Au, scheiss Gastgeber! Aber da war das natürlich logisch, dass die meisten nach Berlin gefahren sind. Ich bin dann mit ein paar Leuten bei mir zu Hause gesessen und irgendwann später noch nach Berlin gefahren. Axel Schulz, Ex-Boxer, geb. am 09.11.1968 (wollte an diesem Tag seinen 21. Geburtstag feiern)

271. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen. Walter Ulbricht, Staatsratsvorsitzender der DDR, 1893 - 1973 (gesagt am15. Juni 1961)

272. Es spricht für die Absurdität der menschlichen Rasse, dass wir uns bis aufs Blut bekämpften und heute zusammenleben, als wäre nichts geschehen. Brad Pitt, Hollywood-Star, geb. 1964 (er hat viele deutsche Freunde)

273. Wenn du die Augen zum Himmel erhebst und das ganze Himmelsheer siehst, die Sonne, den Mond und die Sterne, damit lass dich nicht verführen! Du sollst dich nicht vor ihnen niederwerfen und ihnen nicht dienen. Der Herr, dein Gott, hat sie allen anderen Völkern überall unter dem Himmel zugewiesen. Aus der Bibel, Deuteronomium / 5. Mose 4, 19

274. Wer ein Häkchen stiehlt, wird hingerichtet; wer sich ein Land unter den Nagel reisst, wird Herzog. Zhuangzi, chinesischer Philosoph und Schriftsteller, um 365 v. Chr. - 290 v. Chr.

275. Denn sie säen Wind und sie ernten Sturm. Aus der Bibel, Hosea 8, 7

276. So weit das Auge reicht, lauter schwarze Nullen (Bundeshaushalt 2015) Franz Kern, biofranz, geb. 1944

277. Sparen nennt man die Anhäufung von Geld, nicht das Ausgeben von weniger Geld. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

278. Statt in Zeiten guter Konjunktur und stetiger Zuwächse einen Teil des Wachstums zu sparen (Juliusturm) für schlechtere Zeiten, wurde das Geld von den jeweils Regierenden aller Parteien für grosszügige und auf Dauer nicht finanzierbare Wahlgeschenke und für den Eurowahn schon für viele Generationen im voraus verprasst. Nun dürfen die Völker, vorab die Sparer, für die Zeche dieser in masslos gierigen und grössenwahnsinnigen, ja sagenhaft krimineller Manier aufgetürmten Schulden aufkommen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

279. Die Welt erstrahlt im Licht des Herrn, und alle Menschen erfahren Gottes Heil. Aus der Bibel, Jesaja 40, 5

280. Wenn Integration in Comedy-Clubs stattfindet, ist das doch ein schönes Beispiel für die aggressionsmindernde Wirkung von Humor. Dr. Eckart von Hirschhausen, Moderator und Comedian, geb. 1967 (zur Ausländer-Integratiom in Deutschland)

281. Mehrheit und Dummheit müssen sich nicht zwangsläufig aus dem Weg gehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

282. Äusserst gerissene und blutrünstige Raubritter der übelsten Sorte rissen sich damals ganze Ländereien der von Gott für alle Menschen  geschaffenen Erde unter den Nagel. Früher lebten diese Gesellen, je nach Rang und Namen, in Burgen und Schlössern. Die Nachfahren dieser Vorfahren tauschten diese unbequemen und unhandlichen Ritterrüstungen im Laufe der Zeit gegen Nadelstreifenanzüge aus, trugen Krawatten und gaben sich den wohlklingenden Namen Global-Player. Sie leben heute in grosszügigen Bauten der internationalen Metropolen. Sie halten sich in jedem Land ein Heer von vom Volk bezahlten Steigbügelhaltern als bunt sortiertes, mit allen Abwassern gewaschenes Parlament. In diesen Parlamenten findet man nur lupenreine Demokraten. Diese sichern obengenannten Spezies gegen Extra-Honorar den Fortbestand. Plagiatorzuchtanstalten, vom Kindergarten bis zur Eliteuniversität stehen ihnen zur Verfügung. Manch einer hat am Ende den Doktor, manch anderer ist Doktor, alle Türen stehen offen. Das Karussell ist dasselbe wie früher, es dreht sich unaufhaltsam, es gibt zwar weniger Pferde, doch um so mehr Nobelkarossen. Der Fortschritt lässt grüssen. Es ändern sich die Zeiten, es ändern sich die Sitten, was früher ein schöner Busen war, sind heute Hängetitten ... Nobel muss die Welt zu Grunde gehen ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

283. Deutschland, Deutschland über alles, über alles wächst mal Gras. Ist das Gras ein Stück gewachsen, frisst’s ein Schaf und sagt, das war’s. Jürgen Dietz, Mainzer Fasnachter und “Bote vom Bundestag”, 1941 - 2015

284. Ich bin gross, ich esse gern Wildschwein, ich liebe Nordfrankreich und ich laufe gerne mit freiem Oberkörper herum. Charly Hübner, Schauspieler, geb. 1972 (über seine Gemeinsamkeiten mit Obelix, dem er in einem Kinofilm seine Stimme leiht)

285. Moderne Familienplanung im Jahr 2015: Heirat oder nicht, Nebensache, Hauptsache man liebt sich unsterblich für alle Zeiten und der Sex ist erregend und aufregend. Da Kinder schneller gemacht sind, als grossgezogen, zieht man sich mit ihnen schleichend Sorgen heran, die das so stürmische Liebesleben ziemlich schnell erkalten lassen. Mutter-Vater-Kind-Kuren werden von unserem Wohlfahrtsstaat aus dem Boden gestampft, für was haben wir eigentlich den Steuerzahler?  Eine moderne Börse für Mutter-Vater-Kinder-Tausch. Gleichgesinnte Leidensgenossinnen- und Genossen versuchen dort, der tristen und meist finanziell angeschlagenen noch andauernden Beziehung neuen Schwung zu verpassen, was natürlich kurzfristig gelingt. Die Menschheit wäre ohne Sex schon längst ausgestorben. Wachset und mehret euch - steht in der Bibel - nirgends findet man die Stelle, wo geschrieben steht, mit wie vielen Frauen oder Männern das geschehen soll. Schliesslich gehören wir ja doch alle zu einer grossen Familie und sind alle füreinander verantwortlich. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

286. Ein weiser König sondert die Frevler aus und vergilt ihnen ihre Untat. Aus der Bibel, Sprichwörter 20, 26

287. Mit jedem Menschen ist etwas Neues in die Welt gesetzt, was es noch nicht gegeben hat, etwas Erstes und Einziges. Martin Buber, deutsch-jüdischer Religionsphilosoph, 1878 - 1965

288. Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber seine Seele verliert? Um welchen Preis kann ein Mensch sein Leben zurückkaufen? Aus der Bibel, Matthäus 16, 26

289. Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. Mahadma Gandhi, indischer Friedenskämpfer, 1869 -1948

290. Unser Planet ist unser Zuhause, unser einziges Zuhause. Wo sollen wir denn hingehen, wenn wir ihn zerstören. 14. Dalai Lama, geistiges Oberhaupt der Tibeter, geb. 1935

291. Vielmehr schien in der Agonie, mit der das Hitlerreich erlosch, eine steuernde Kraft am Werk. Sie setzte alles daran, dass seine Herrschaft nicht nur endete, sondern das Land im ganzen buchstäblich unterging. Joachim Fest, deutscher Publizist und Historiker, 1926 - 2006

292. Jesus spricht: Die Könige herrschen über ihre Völker und die Mächtigen lassen sich Wohltäter nennen. Bei euch aber soll es nicht so sein, sondern der Grösste unter euch soll werden wie der Kleinste und der Führende soll werden wie der Dienende. Aus der Bibel, Lukas 22, 25-26

293. Es ist kein Geheimnis, dass italienische Männer Frauen lieben. Ich bin da keine Ausnahme. Eros Ramazzotti, italienischer Sänger, geb. 1963 (hat dennoch mit seinen wilden Zeiten abgeschlossen. Flirts sind für ihn tabu)

294. Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. Augustinus von Hippo, römischer Philosoph und Kirchenlehrer, 354 - 430

295. Wer weise ist für das Volk, erlangt Ehre, sein Ruhm wird dauernd weiterleben. Aus de Bibel, Jesus Sirach, 37, 26

296. Je mehr man mit Heimat verbunden ist, desto mehr muss man Türen und Fenster aufkriegen. Björn Both, Sänger und Bassist der volkstümlichen Band Santiano, geb. 1965 ( hat mit Deutschtümelei überhaupt nichts am Hut)

297. Manche Dinge sehen wir nur, wenn wir das Meer überqueren und nehmen sie nicht zur Kenntnis, wenn wir sie stets vor Augen haben. Plinius der Jüngere, lateinischer Schriftsteller, um 62 - 114 n. Chr.

298. Jeder achte nicht nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der anderen. Aus der Bibel, Philipper 2, 4

299. In hundert Jahren ist alles in anderen Händen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

300. Die Deutschen haben sechs Monate Winter und sechs Monate keinen Sommer. Und das nennen sie Vaterland! Napoleon I. Bonaparte, französischer Feldherr und Kaiser, 1769 - 1821

301. Dann sprach Gott: Das Wasser unterhalb des Himmels sammle sich an einem Ort, damit das Trockene sichtbar werde. Das Trockene nannte Gott Land und das angesammelte Wasser nannte er Meer. Aus der Bibel, 1. Buch Mose / Genesis 1, 9 u. 10

302. Wie ein Vogel, der aus seinem Nest flüchtet, so ist ein Mensch, der aus seiner Heimat fliehen muss. Aus der Bibel, Sprüche /Sprichwörter 27, 8

303. Und Gott führte Abraham hinaus und sprach: Sieh doch zum Himmel hinauf und zähl die Sterne, wenn du sie zählen kannst. Und er sprach zu ihm: So zahlreich werden deine Nachkommen sein. Aus der Bibel, 1. Buch Mose / Genesis 15, 5

304. Gebot der Stunde: Lassen wir uns nicht aufhetzen von den Sprachrohren und deren Presse von Leuten, die von selbst heraufbeschworenen Krisen und vor allen Dingen von Kriegen profitieren. Jedes Volk will Frieden. Zieht den Politikern aller Couleur endlich die vom Grosskapital ausgeliehenen Spendierhosen aus. Gier frisst Charakter auf. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

305. So spricht der Herr zu seinem Volk: Fällt Urteile, die dem Frieden dienen. Liebt Wahrheit und Frieden. Aus der Bibel, Sachaerja 8, 16-19

306. Verlasset euch nicht auf Fürsten; sie sind Menschen, die können ja nicht helfen. Aus der Bibel, Psalm 146, 3

307. Das ist so furchtbar! Für diese Menschen in Deutschland schäme ich mich. Til Schweiger, Regisseur, geb. 1964 (ist entsetzt über fremdenfeindliche Äusserungen auf seiner Facebook-Seite)

308. Herrlichkeit, Ehre und Friede werden jedem zuteil, der das Gute tut, zuerst dem Juden, aber ebenso dem Griechen; denn Gott richtet ohne Ansehen der Person. Aus der Bibel, Römer 2, 10

309. In einer wirklich guten Zeitung spricht die Nation zu sich selbst. Henry Miller, US-amerikanischer Schriftsteller, 1891 -1980

310. Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Schriftsteller, 1749 - 1832

311. Och, grosse Künstler haben nur ein Thema. Thomas Brussig, Bestseller-Autor, “Helden wie wir”, geb. 1965 (zur Feststellung, die DDR sei bisher sein einziges Thema)

312. Die grossen und die grössten Strolche findet man ganz oben. Sie führen ganze Völker ins Verderben, führen Kriege, demonstrieren Macht, lassen gelinde ausgedrückt, zigtausend Menschen über die Klinge springen und lassen sich in Siegerposen feiern, während die kleinen und die kleinsten Strolche ganz unten eingesperrt werden. Vor dem Gesetz sind alle gleich, so geniessen alle gleiches Recht. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

313. Niemand will in einem Land leben, in dem gefährliche Leute so einfach eine Waffe in die Hände bekommen können. Amy Schumer, US-Schauspielerin, geb. 1981

314. Unterdrückt nicht die Fremden, die bei euch im Land leben. Aus der Bibel, 3. Mose 19, 33

315. Ehrlich: Das Land wird es schon überleben. Jon Stewart, US-Moderator, geb. 1963 (moderiert zum letzten Mal die “Daily-Show” im US-Fernsehen. Fans beklagen das Ende einer Ära - Stewart freut sich auf die viele freie Zeit)

316. Nach dem 2. Weltkrieg hörte man von den Alten oft das Gerücht von der “Gelben Gefahr”. Nun ist sie nach 70 Jahren da. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

317. Regieren könnte so einfach sein, wenn man auf das lästige Volk, das die Kohle ranschafft, keine Rücksicht nehmen müsste. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

318. Alle Anfeindungen und Beschimpfungen bei uns müssen aufhören. Natalie Wörner, deutsche Schauspielerin (setzt sich für einen respektvollen Umgang mit Flüchtlingen ein)

319. Gesetze werden für das Volk gemacht. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

320. Dieses geheuchelte Gutmenschentum bringt uns alle noch um. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

321. Immer war Völkerwanderung, meistens Gefahr auf den Wegen. Durs Grünbein, deutscher Lyriker und Essayist, geb. 1962

322. Der Herr sprach zu Mose: Befiehl den Israeliten und sag ihnen, wenn ihr nach Kanaan kommt: Das ist das Land, das euch als erblicher Besitz zufällt, Kanaan in seinen jetzigen Grenzen. Aus der Bibel, Numeri 34, 2

323. Was ihr einem von meinen geringsten Brüdern getan habt, das habt ihr mir getan. Aus der Bibel, Matthäus 25, 40

324. Momentan dürfen die viel gepriesenen europäischen Völker hautnah den Unterschied zwischen Ordnung und Chaos leibhaftig erfahren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

325. Wo du hingehst, da will auch ich hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. Aus der Bibel, Ruth 1, 16

326. Ich fühle mich nicht deutsch genug, um in Deutschland zu leben. Ute Lemper, in New York lebender Musical-Star, geb. 1963 (kann sich zwar eine Rückkehr nach Europa vorstellen, nicht aber in ihr Heimatland)

327. Auch in der ehemaligen DDR wurde gemaust, gebummst, gerammelt und geritten, und nicht zu knapp. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

328. Sehenswürdigkeiten gehören zu den härtesten Verpflichtungen, die den Menschen von der Kultur auferlegt werden. Peter Bamm, deutscher Schriftsteller, 1897 - 1975

329. Der Unterschied zwischen Generationen besteht darin, dass sich jede auf eine andere Art betrügen lässt. Gabriel Laub, deutscher Schriftsteller, 1928 - 1998

330. Lass’ dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut, denn ich, der Herr, bin bei dir, wohin du auch gehst. Aus der Bibel, Joshua 1, 9

331. Dankbarkeit und Weizen gedeihen nur auf gutem Boden. Deutsches Sprichwort

332. Das “Pack da unten” hat auch seine Vorbilder. Es ist das “Pack da oben”, frei nach dem Motto - Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

333. Kein Mensch auf der Welt hat soviel Macht wie der Despot auf dem russischen Zarenthron; aber auch er kann das Niesen nicht unterdrücken. Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835 - 1910

334. Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Aus der Bibel, Matthäus 11, 28

335. Angst ist der falsche Ratgeber. Wir werden vielschichtiger werden. Das ist so. Peter Maffay, deutscher Sänger, geb. 1949 (wünscht sich mehr Gelassenheit in der aktuellen Flüchtlingsdebatte)

336. Im Süden ist es respektlos, keinen Nachschlag zu nehmen. Deshalb war ich am Anfang meiner Karriere auch so schwer. Missy Elliott, US-Rapperin, geb. 1971 (freut sich auf Thanksgiving)

337. Diese Leute wollen uns den Mund verbieten. Sie wollen uns zum Schweigen bringen. Und wir werden sie nicht lassen. Madonna, Pop-Star, geb. 1958 (über die IS-Terroristen)

338. Den toten Löwen kann jeder Hase an der Mähne zupfen. Sprichwort aus Afrika

339. Der König ist zu fürchten wie ein brüllender Löwe; wer sich seinen Zorn zuzieht, verwirkt sein Leben. Aus der Bibel, Sprüche / Sprichwörter 20, 2

340. Ich habe noch nie in meinem Leben ein Nashorn gesehen. Bette Midler, US-Entertainerin, geb. 1946 (macht sich kurz vor ihrem 70. Geburtstag so ihre Gedanken und plant eine Afrika-Reise)

341. Wie kann man ein Land regieren, das 246 Käsesorten hat? Charles de Gaulle, französischer Staatsmann und Präsident, 1890 - 1970

342. Ein bisschen Schlange, ein bisschen Hund. Eckart Witzigmann, Kochlegende, geb. 1941 (über kulinarische Extrem-Situationen. Einen bleibenden Eindruck hat bei ihm jedoch keines dieser Geschmackserlebnisse hinterlassen)

343. Ich habe grossen Respekt vor dem Mitgefühl und der Grosszügigkeit der Deutschen. Ich hoffe, dass ein kleines bisschen davon auch auf mein Heimatland Australien abfärbt. Cate Blanchett, australische Schauspielerin, geb. 1969 (Australien verwehrt Bootsflüchtlingen jede Aufnahme)

344. Die Welt kann man nicht verändern, aber gewisse Sauereien kann man abstellen. Georg Simmel, deutscher Philosoph und Geologe, 1858 - 1918

345. Ihr Philosophen habt es gut. Ihr schreibt auf Papier, und Papier ist geduldig. Ich unglückliche Kaiserin schreibe auf der empfindlichen Haut des Menschen. Katharina II, die Grosse, Zarin von Russland, 1729 - 1796

346. Danke Paris, dass du mir dieses Samenkorn ins Herz gepflanzt hast. Madonna, US-Popstar, geb. 1958 (hat gute Erinnerungen an Paris - denn hier beschloss sie als 20-Jährige, Musikerin zu werden)

347. Gönn dir jeden Tag etwas Gutes für deine Gesundheit. Lass dich ficken, und wenn es nur im Traum ist, oder gehe wenigstens einmal im Jahr an Silvester nach Köln an den Hauptbahnhof und lass dich vorne und hinten von stark pigmentierten, testosterongeladenen Seichern begrapschen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

348. Ich werde ja auch manchmal gefragt: Bist du Türke oder Flüchtling? Darauf sage ich nur: Ich bin Monnemer, du Depp. Bülent Ceylan, Komiker aus Mannheim, geb. 1975

349. FFV = Frei  fahrende Völker - Dank Dr. Angela Merkel gibt es keine Ziehgiener mehr. Wer wissen möchte, wie das bei uns abläuft, der lasse sein Auto stehen und fahre mit der Bahn. Es schadet keinem, sich mal mit dem Fahrkartenautomaten zu befassen. Wem dies zu mühsam erscheint, der schliesse sich dem FFV an, denn Schwarzfahren wird sehr teuer. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

350. Ich würde es mir zutrauen, aber es würde mich nie jemand fragen, weil ich Deutscher bin. James Bond muss ein Brite sein. Til Schweiger, Schauspieler und Regisseur, geb. 1963 (würde sich auch an die Rolle des Bond wagen)

351. Und Aaron streckte seine Hand aus mit seinem Stab und schlug in den Staub auf der Erde, und die Mücken kamen über die Menschen und über das Vieh; der ganze Staub der Erde würde zu Mücken im ganzen Land Ägypten. Aus der Bibel, 2. Mose 8, 13

352. Besser ein Nachbar in der Nähe als ein Bruder in der Ferne. Aus der Bibel, Sprichwörter 27, 10

353. Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde. Martin Luther King, US-amerikanischer Bürgerrechtler, 1929 - 1968

354. Geht täglich hinaus auf die Strassen der Städte und ihr werdet Völker aller Nationen treffen, ihr werdet Menschen aller Rassen, Kulturen und Religionen treffen, Personen im arbeitsfähigen Alter werdet ihr frohgemut auf Shoppingtour finden, Leute wie “Du und ich” dürft ihr mit der Lupe finden. Streng gläubig wie Merkel und Gauck, kommen dann bei vielen altmodischen Leuten die längst vergessenen Bibelsprüche in den Sinn von den Vögeln, die weder säen, noch ernten, noch in Scheunen sammeln und Gott ernährt sie alle, oh!, ihr Kleingläubigen, was  kümmert ihr euch ängstlich um eure Rente und euer Geld, das sowieso bald abgeschafft wird. Was sorgt ihr euch um euren Urlaub und um die Sicherheit im Urlaubsland, ihr braucht den Urlaub doch gar nicht mehr, wenn ihr eure Arbeit verloren habt. Die Menschen aus den Urlaubsländern sind doch alle hier. Nehmt euch, was ihr kriegen könnt, es gibt da momentan viele Vorbilder, die vielen Gutmenschen bürgen dafür mit ihrem Idealismus. Es ist wie bei der Hochzeit, wo alle Verwandten eingeladen sind, doch alle haben abgesagt. Der Hochzeiter schickt seine Diener aus - geht an die Wege und Zäune, holt alle, die ihr findet - und sie werden kommen, damit es ein richtiges grosses Fest wird. Kommt alle zu uns, die ihr mühselig und beladen seid, Merkel und Gauck werden euch erquicken! Franz Kern , biofranz, geb. 1944 ( Bibelsprüche findet ihr unter Glaube und Glaube 2)

355. Die Schriftsteller können nicht so schnell schreiben, wie die Regierungen Kriege machen; denn das Schreiben verlangt Denkarbeit. Bertolt Brecht, deutscher Lyriker, 1898 - 1956

356. Amerikaner denken, ihr Stars seien so etwas wie Mitglieder eines Königshauses. Elton John, britischer Sänger, geb. 1947 (findet die Medien in den Vereinigten Staaten harmloser als in seiner Heimat)

357. Jesus spricht: Selig, die keine Gewalt anwenden, denn sie werden das Land erben. Aus der Bibel, Matthäus 5, 5

358. Es muss auch Grosskotze und Krösusse geben, damit der Bescheidene weiss, wie bescheiden er ist. Es muss auch Reiche geben, damit der Arme weiss, wie arm er ist. Es muss auch Gutmenschen geben, damit die Bösmenschen wissen, wie bös sie sind. Es muss auch Dumme geben, damit die Klugen wissen, wie klug sie sind. Es muss auch Künstler geben, damit die Banausen wissen, wie banaus sie sind. Damit einer gewinnen kann, muss ein anderer verlieren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

359. Der Kapitalismus wird genauso scheitern wie der Kommunismus und der Sozialismus. Monarchien, Diktaturen und auch Demokratien scheitern genau so, weil der Mensch in seiner Machtgier stets die Schwachstelle sein wird. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

360. Ich verstehe, wenn Menschen Angst haben vor dem Fremden. Aber nicht, wenn sie sich weigern, sich dieser Angst zu stellen. Nazan Eckes, Moderatorin, geb. 1977 (über die Flüchtlingskrise)

361. Wir dürfen als Künstler nicht verstummen, wir müssen handeln. Iris Berben, Schauspielerin und Präsidentin der deutschen Filmakademie, geb. 1951 (prangert Ausländerfeindlichkeit an)

362. Hass und Krieg bringen niemandem Glück, auch nicht den Gewinnern der Schlacht. Dalai Lama, geistiges und politisches Oberhaupt der Tibeter, geb. 1935

363. Sihon rückte mit seinem ganzen Volk gegen uns aus, um bei Jahaz zu kämpfen. Aus der Bibel, Deuterotonium, 5. Mose, Kapitel 2, Vers 32

364. Es ist gut, dass das Volk in seiner Mehrheit keine Ahnung hat von Politik. Solche Leute kann man gut zum Wählen gebrauchen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

365. Der Gott dieses Volkes Israel hat unsere Väter erwählt und das Volk in der Fremde erhöht, in Ägypten; er hat sie mit hoch erhobenem Arm von dort herausgeführt und fast vierzig Jahre durch die Wüste getragen. Aus der Bibel, Apostelgeschichte, Kapitel 13, Vers 18

366. Das ist ein grosses Abenteuer für mich, ein komplett neuer Spielplatz. Nena, Sängerin, geb. 1960 (über ihre erste USA-Tournee)

367. Erst aus der Distanz lernt man die politische Kultur in Deutschland schätzen, wie demokratisch sie ist. Christoph Waltz, in USA lebender Schauspieler, geb. 1957

368. Rache und immer wieder Rache! Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut, das soll immer wieder mit Blut ausgewaschen werden. Bertha von Suttner (1843 - 1914)

369. Arroganz ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes. Edmond Rostand

370. Der Herr wird seinem Volk Kraft geben. Aus der Bibel, Psalm 29, 11

371. Wer ruft die Geschlechter von Anfang her? Ich bin’s der Herr, der Erste und bei den Letzten dennoch derselbe.  Aus der Bibel, Jesaja 41, 4

372. So spricht der Herr: Gleich wie ich über dies Volk all dies grosse Unheil habe kommen lassen, so will ich auch alles Gute über sie kommen lassen, das ich ihnen zugesagt habe. Aus der Bibel, Jeremia, Kapitel 32, Vers 42

373. Ein Volk, das in der Lage ist, alles zu sagen, ist bald in der Lage, alles zu tun. Napoleon Bonaparte, französischer General, Diktator und Kaiser, 1769 - 1821

374. Als der Höchste den Völkern Land zuteilte und der Menschen Kinder voneinander schied, da setzte er die Grenzen der Völker nach der Zahl der Söhne Israels. Aus der Bibel, 5. Moses, Kapitel 32, Vers 8

375. Hier lässt das geheuchelte Gutmenschentum auf der einen Seite illegale Wirtschaftsflüchtlinge und kriminelle Elemente ohne oder mit gefälschten Pässen ins gelobte Land einreisen um sie auf Jahre hinaus fürstlich zu versorgen und liefert auf der anderen Seite Waffen an die korrupten Machthaber, die sich freuen, diese eingangs genannten Leute loszuwerden bzw. aus ihrem Land zu vertreiben. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

376. On Seggl bliebd on Seggl, egal ob d Schdueged oder z Brissl = Ein Seckel bleibt ein Seckel, egal ob in Stuttgart oder in Brüssel. Uffgschnabbt aneme Schdammdisch uff dä Baar = Vernommen an einem Stammtisch auf der Baar (Baar ist eine Region des Schwarzwald-Baar-Kreises um Donaueschingen) Gemeint war der Europa-Kommissar Günther Oettinger, der bei einer Rede 2016 in China die Chinesen als schlitzohrige Schlitzaugen bezeichnete. (nach allemannischem Wörterbuch bedeutet: Seggl, Seggel oder Seckel  =  Dreckskerl bzw. Penis) Franz Kern, biofranz, geb. 1944

377. Gott hat sein Volk nicht verstossen, das er zuvor erwählt hat. Aus der Bibel, Römer, Kapitel 11, Vers 2

378. Nordamerika hatte sich am 08.11.2016 zu entscheiden zwischen Pest und Cholera. Sie entschieden sich für Pest, mit der Cholera als  Zugabe. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

379. Der Herr spricht: Wenn doch mein Volk mir gehorsam wäre! Aus der Bibel, Psalm 81, 14

380. Die Menschen werden zuerst treuelos gegen die Heimat, treuelos gegen die Vorfahren, treuelos gegen das Vaterland.
Weiterhin werden sie dann treu- und ruchlos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frau und Kind! Dann zersetzet sich der Geist und Unbrut herrschet. Ernst Moritz Arndt, deutscher Schriftsteller, Historiker, Freiheitskämpfer, 1769 - 1860

381. Ich will auch fernerhin mit diesem Volke wunderbar verfahren, wunderbar und wundersam, und die Weisheit seiner Weisen wird zunichte werden. Aus der Bibel, Jesaja, Kapitel 29, Vers 14

382. Ich will mich freuen über mein Volk. Man soll in ihm nicht mehr hören die Stimme des Weinens noch die Stimme des Klagens. Aus der Bibel, Jesaja, Kapitel 65, Vers 19

383. Die Geheimgespräche unserer Physikobermutti im Jahre 2016 zeigen nun Früchte. (An ihren Früchten werdet ihr erkennen, wann die Zeit reif ist - stand schon in der Bibel) Sie hat unser Vaterland, das bald keines mehr ist, an korrupte Machthaber für Scheinwahlkämpfe vermietet. Das Novum dabei ist: Der Vermieter zahlt die Miete und die Nebenkosten und ist für die Renovation zuständig ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

384. Physikobermutti ---> Unwort des Jahres 2017 ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

385. Herr, gedenke meiner nach der Gnade, die du deinem Volk verheissen hast; erweise an uns deine Hilfe. Aus der Bibel, Psalm, Kapitel 106, Vers 4

386. Es ist normal und legitim, dass der Mensch täglich versucht, sich Vorteile zu verschaffen. Ob es um einen Schlafplatz unter einer Brücke oder in einer Präsidentensuite geht, ob sich einer vom Ministranten zum Bischof  hochdient, ob es ein Arbeiter zum Gewerkschaftsboss bringt, ob einer vom Demonstranten zum Aussenminister mutiert, oder ob er es vom Tellerwäscher zum Milliardär schafft. Ellenbogen, Talent, Fleiss, guter Riecher, Herkunft, Vetter im Himmel oder in der Partei oder vielleicht gesunder Menschenverstand, was hört man nicht alles die Leute sagen. Es gibt so viele Möglichkeiten im Spektrum zwischen Bescheidenheit und grosskotzigem Grössenwahnsinn, so viele wie es Menschen gibt. Oft gehen die sog. Alpha-Tiere über Leichen, auch wenn es ganze Völker sind. Sie zetteln Kriege an, weil sie daran verdienen, sind beim Wiederaufbau an vorderster Front, weil sie daran verdienen. Dieses Tun scheint einem Perpetuum mobile zu gleichen. Und dann gibt es noch welche, die glauben, mit Wachstumsraten auf allen Gebieten der Wirtschaft, der Industrie und des Krankheitsunwesens wäre unser Planet zu retten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

387. Meine Wohnung soll unter ihnen sein, und ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein. Aus der Bibel, Hesekiel, Kapitel 37, Vers 27

388. Die Nationen, die auch rings um euch übrig geblieben sind, werden erkennen, dass ich, der Herr, aufgebaut habe, was niedergerissen war, bepflanzt habe , was verwüstet war. Aus der Bibel, Hesekiel, Kapitel 36, Vers 36

389. Politik kommt von Po und hat viel mit Arschkriecherei und Fäkalien zu tun. Franz Kern. biofranz, geb. 1944

390. In Wahl-Urnen wird die Volksmeinung endgültig zu Grabe getragen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

391. Es gibt auf dieser Welt sehr gute Politiker. Eines haben sie gemeinsam: Sie nehmen strapaziöse Ochsentouren und Eselstreffen auf sich und tun dabei nur Gutes für ihr Volk und denken dabei in erster Linie an ihren eigenen Vorteil. Franz Kern, biofranz, geb.1944

392. Herr, schone dein Volk und lass dein Erbteil nicht zuschanden werden! Aus der Bibel, Joel, Kapitel 2, Vers 17

393. Meine Mentalität, meine Kultur, mein Hintergrund: am Ende des Tages bin ich doch Deutscher. Hans Zimmer, Film-Komponist, geb. 1958 (lebt seit Jahrzehnten im Ausland. Seine Wurzeln kann er dennoch nicht verleugnen)

394. Die Grösse eines grossen Mannes zeigt sich darin, wie er die kleinen Leute behandelt. Thomas Carlyle, schottischer Philosoph und Historiker, 1795 - 1881

395. Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht. Aus der Bibel, Psalm, Kapitel 121, Vers 4

396. Höret alle Völker! Merk auf, Erde und alles, was darinnen ist! Gott der Herr tritt gegen euch als Zeuge auf. Aus der Bibel, Micha, Kapitel 1, Vers 2

397. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, geb. 1954 (rücksichtsloser, grössenwahnsinniger, mit allen Abwassern gewaschener Psychopath  und Möchtegerndiktator, der versucht, mit getürktem Putsch alle seine Gegner mundtot zu machen. Sein schönes Urlaubsland geht flöten und seine florierende Wirtschaft ruiniert er und ordnet sie seinem Machthunger unter)

398. Das höchste Gut des Mannes ist sein Volk. Das höchste Gut des Volkes ist sein Recht; des Volkes Seele lebt in seiner Sprache.  Dem Volk, dem Recht und unserer Sprache treu fand uns der Tag, wird jeder Tag uns finden. Felix Dahn, Professor für Rechtswissenschaften, Schriftsteller und Historiker, 1834 - 1912 (für das Rathaus in Eger geschrieben)

399. Auch auf der Strasse wurde mir schon einige Male zugerufen, ich solle doch zurück nach Afrika gehen. Und das sind noch die harmlosen Sachen. Motsi Mabuse, südafrikanische Let’sDance-Jurorin, geb. 1981

400.  Ich bin der Herr, dein Gott, von Ägyptenland her. Einen Gott neben mir kennst du nicht, und keinen Heiland als allein mich. Aus der Bibel, Hosea, Kapitel 13, Vers 4

401. Globale Welt - globale Scheisse - gemacht von Global-Playern! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

402. Ich habe dich bereitet, dass du mein Knecht seist. Israel, ich vergesse dich nicht! Aus der Bibel, Jesaja, Kapitel 44, Vers 21

403. Aus Davids Geschlecht hat Gott, wie er verheissen hat, Jesus kommen lassen als Heiland für das Volk Israel. Aus der Bibel, Apostelgeschichte, Kapitel 13, Vers 23

404. Sieh doch, dass dies Volk dein Volk ist. Aus der Bibel, 2. Buch Mose, Kapitel 33, Vers 13

405. Nur durch das kleine Vaterland, die Familie, wird das Herz dem grossen zugewandt. Jean-Jacques Rousseau, französischer Philosoph und Pädagoge, 1712 - 1778

406. Um die Geschichte seines Landes zu beschreiben, muss man ausser Landes sein. Voltaire, französischer Philosoph der Aufklärung, 1694 - 1778

407. Zu einem Volk, das meinen Namen nicht anrief, sagte ich: Hier bin ich, hier bin ich! Aus der Bibel, Jesaja, Kapitel 65, Vers 1

408. Das alt bekannte Volkslied - Du schwarzer Zigeuner - darf ab sofort nicht mehr gespielt und auch nicht mehr gesungen werden. Das Lied hat einen schweren rassistischen Hintergrund und wird von unserem Innenminister in Kneipen, Festhallen, Festzelten, Innenhöfen, Biergärten und privaten Badewannen mit Schnüffeldrohnen überwacht.  Es gibt nämlich keine Zigeuner mehr - sie gehören dem fahrenden Volk an (gehören wir nicht doch alle dazu - wir Dieselfahrer ?) Franz Kern, biofranz, geb. 1944

Der Text lautet:

Heut' kann ich nicht schlafen geh' n. Heut' find' ich keine Ruh'.
Ich will Tanz und Lichterglanz und Musik dazu.
Grad' weil ich so traurig bin, drum bleib' ich nicht allein.
Will mein Herz betör' n im Nu bei Musik und Wein.

Du schwarzer Zigeuner, komm spiel' mir was vor.
Denn ich will vergessen heut', was ich verlor.
Du schwarzer Zigeuner, Du kennst meinen Schmerz.
Und wenn Deine Geige weint, weint auch mein Herz.
Spiel' mir das süsse Lied aus gold' ner Zeit.
Spiel' mir das alte Lied von Lieb' und Leid.
Du schwarzer Zigeuner, komm, spiel' mir ins Ohr.
Denn ich will vergessen ganz, was ich verlor.

Wisst ihr was die Liebe ist ? Ein kurzer Traum im Mai.
Wenn Dein Mund sich satt geküsst, ist der Traum vorbei.
Nichts als die Erinnerung bleibt Dir allein zurück.
Und du kannst nur träumen von vergang' nem Glück

Du schwarzer Zigeuner komm spiel' mir was vor.
Denn ich will vergessen heut', was ich verlor.
Du schwarzer Zigeuner, Du kennst meinen Schmerz.
Und wenn Deine Geige weint, weint auch mein Herz.
Spiel' mir das süsse Lied aus gold'ner Zeit
Spiel' mir das alte Lied von Lieb' und Leid.
Du schwarzer Zigeuner, komm, spiel' mir ins Ohr.
Denn ich will vergessen ganz, was ich verlor.

409. Reisen bedeutet herauszufinden, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken. Aldous Huxley, britischer Schriftsteller, 1894 - 1963

410. Populisten sind Leute, meistens angehende oder schon im Sattel sitzende Politiker, zu finden auf Ochsentouren, auf Eselstreffen und sonstigen Wahlkampfveranstaltungen. Sie versprechen dem schon mehrfach verarschten Wahlvolk, dass alles besser wird, wenn sie an die Regierung bzw. Macht kommen oder dran bleiben. Sind sie gewählt, dann hat das Volk ausgedient und die eigene Karriere hat Vorrang, nach dem Motto “Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.” Franz Kern, biofranz, geb. 1944

411. Wer den ganzen Tag über ernst ist, wird nie das Leben geniessen, wer den ganzen Tag über leichtsinnig ist, wird nie einen Haushalt gründen. Sprichwort aus Ägypten

412. Der Herr wird König sein über alle Lande. An jenem Tag wird der Herr der Einzige sein und sein Name der einzige. Aus der Bibel, Sacharja, Kapitel 14, Vers 9

413. Herr! Dein Name werde geheiligt. Dein Reich komme. Aus der Bibel, Lukas, Kapitel 11, Vers 2

414. Versiegen die laufenden Wasser aus sprudelnden Quellen? Mein Volk jedoch hat mich vergessen.Aus der Bibel, Jeremia, Kapitel 18, Vers 14 bis 15

415. Die überhebliche GroKo (GrossKotz) wird ihre hausgemachte Schlappe vom Wählervolk bekommen. Statt zu regieren und Gesetze einzuhalten, wie es sich gehört, verbrachten sie ihre gemeinsame Zeit mit der Bekämpfung von rechten und linken Randgruppen, die sie zuvor mit ihrer Inkonsequenz selbst herangezüchtet hatten. Unsere Physikobermutti, von Arschkriechern zur Frau Europas hochgelobt, sollte als promovierte Physikerin eigentlich wissen, dass jeder Druck Gegendruck erzeugt. Am Sonntag ist Wahltag ..... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

416. Zu den glücklichsten Augenblicken, die ein Menschenherz erleben kann, gehört der Moment, in dem man in sein Land zurückkehrt. Rigoberta Menchú Tum, guatemalische Menschenrechtsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin, geb. 1959

417. Gesetzesbrecher und Vaterlandsverräter, auch in der Politik, egal ob Frau oder Mann, unabhängig von Ansehen und Stand, gehören hinter Gitter. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

418. Es kennzeichnet die Deutschen, dass bei ihnen die Frage “Was ist deutsch?”, niemals ausstirbt. Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph und Schriftsteller, 1844 - 1900

419. Dieser hausgemachte Rautenweibschlamassel wird sich nicht verdoppeln, er wird sich mehrfach potenzieren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

420. Erst GroKo, nun Jamaika-Koalition, wieder wird dem “Deutschen Michel” ein wohlklingender Name aufgetischt. Dieser “DM” frisst alles, was er vom oberen “Pack” vorgesetzt bekommt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

421. In einer global organisierten Welt und deren Wirtschaft bringen Sanktionen gegen einen Staat nur Leid. Man möchte die “Grossen” treffen und trifft dabei das Volk mit aller Härte. Genau so ist es mit dem Boykott gegen korrupte Firmen. Die Bosse, die man zu treffen vorgibt, lachen sich ins Fäustchen, sie haben längst ihre Schäfchen im Trockenen, es trifft die Arbeiter, sie werden entlassen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

422. Das Schicksal der Nation hängt von der Art ihrer Ernährung ab. Jean Anthelme Brillat-Savarin, französischer Schriftsteller, 1755 - 1826

423. Der Menschenschlag hier hat noch eine Grundsolidarität, Offenheit und was ganz Gerades. Martin Brambach, Schauspieler, geb. 1967 (schätzt die Art der Menschen in seiner Heimat Recklinghausen)

424. Mein Rat an die Nationalelf: statt zu bunten, lieber zu schwarzen Fussballschuhen greifen. Dann steht der Verteidigung des Titels nichts mehr im Weg. Michael Michalsky, Mode-Designer, geb. 1967

425. Dieses “Pack” da oben dient als Marionette für ein noch grösseres “Pack”, viel weiter oben, dessen Gier keine Grenzen kennt. Wer so etwas behauptet und dabei an der Wahrheit kratzt, steht unter dem besonderen Schutz des Verfassungsschutzes. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

426. Nationen werden zu deinem Licht gehen und Könige zu deinem strahlenden Lichtglanz. Aus der Bibel, Jesaja, Kapitel 60, Vers 3

427. Jesus Christus hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken. Aus der Bibel, Titus, Kapitel 2, Vers 14

428. Du weisst ganz genau, dass sie in diesem Moment einen Jungen aufs Tiefste verletzen wollen. Kevin-Prince Boateng, Fussballprofi, geb. 1987 (hat als Kind oft von Eltern gegnerischer Spieler rassistische Sprüche gehört)

Seitenanfang