Paradies

 

1. Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder. Dante Alighieri, italienischer Philosoph und Dichter, 1265 - 1321

2. Das Paradies gibt sich erst dann als solches zu erkennen, wenn wir daraus vertrieben wurden. Hermann Hesse

3. Für angenehme Erinnerungen muss man im Voraus sorgen. Unbekannter Verfasser

4. Im Paradies gab es noch keine Probleme mit der Mode. Erst als einer auf die Idee kam, Feigenblätter könnte man auch umschnallen, fing dieses Übel an. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

5. Trotz paradiesischer Zustände muss sich jemand um den Abwasch und um die heissen Kartoffeln kümmern. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

6. Die Träume vom Paradies auf Erden hatte sich Adam anders vorgestellt. Ein kleiner Blick in die Hölle ward ihm zu teil. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

7. Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können. Unbekannter Verfasser

8. Das Fatale am Paradies ist, dass man es nur im Leichenwagen erreichen kann. Sascha Guitry, französischer Schriftsteller und Schauspieler, 1885 - 1957

9. Der Utopist sieht das Paradies, der Realist das Paradies plus Schlange. Unbekannter Verfasser

10. Wenn wir die Welt schon nicht zum Paradies machen können, sollten wir sie wenigstens nicht zur Hölle werden lassen. Wolfgang Niedecken, deutscher Rock-Sänger, geb. 1951

11. Mundraub im Paradies: “Wer an die Äpfel geht, der geht auch an die Zwetschgen.” Franz Kern, biofranz, geb. 1944

12. Ich glaube, dass der rechte Weg, ins Paradies einzugehen, der sein würde, den Weg zur Hölle kennen zu lernen, um ihn zu meiden. Niccolo Machiavelli, italienischer Philosoph, 1469 -1527

13. Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. Jorge Luis Borges

14. Der Nörgler wird sogar im Paradies allerlei Fehler finden. Henry David Thoreau, US-amerikanischer Dichter, 1817 - 1862

15. Nicht müde werden, sondern dem Wunder leise wie ein Vogel die Hand hinhalten. Hilde Domin, Schriftstellerin, 1909 - 2006

16. Über das Internet lerne ich täglich viele hübsche Frauen kennen. Sie haben eines gemeinsam: Alle glauben, es gäbe mich wirklich. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

17. Die Äpfel schmecken am besten frisch von fremden Bäumen gepflückt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

18. Ich will einen Kerl, der maskulin ist, was mit seinen Händen machen und Sachen bauen kann und ein Überlebenstraining absolviert hat. Chloe Sevigny, amerikanische Schauspielerin, geb. 1974

19. Wenn man die Wahl hat zwischen Austern und Champagner, so pflegt man sich in der Regel für beides zu entscheiden. Theodor Fontane, deutscher Schriftsteller, 1819 - 1898

20. Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Aus der Bibel,  Offenbarung 21, 4

21. In einer guten Ehe wird einer stets gehört und der andere hat das sagen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

22. Natürlich, bei einem Streit muss der Mann immer auf der Couch schlafen. Boris Becker, ehemaliger Tennisprofi, geb. 1967

23. Ich bin auf der Suche nach meiner zukünftigen Ex-Frau. Richie Sambora, Bon-Jovi-Gitarrist, geb. 1960

24. Die Naivität der Forschung spiegelt sich in der Aussage wieder: “In absehbarer Zeit werden wir alle Rätsel und Probleme der Menschheit in punkto Ernährung, Gene, Gesundheit und Krankheit gelöst haben”. Dabei wissen selbst wissenschaftliche Laien, dass am Ende keiner übrig bleibt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

25. Ihr Männer, liebet eure Frauen und seid nicht bitter gegen sie. Ihr Kinder, seid gehorsam  den Eltern in allen Dingen; denn das ist dem Herrn gefällig. Ihr Väter, erbittert eure Kinder nicht, auf dass sie nicht scheu werden. Aus der Bibel, Kolosser 3, 19 - 21

26. Ich hätte auch nichts gegen eine Frau, deren Alter jenseits der 30 liegt. Lothar Matthäus, Ex-Profi-Fussballer, geb. 1960

27. Ich denke nicht, dass Gott uns auf diese Erde geschickt hat, damit wir Millionen scheffeln und alles andere ignorieren. Roald Amundsen, norwegischer Polarforscher, 1872 - 1928

28. Wir sollten die kühne Idee, unsere negativen Gedanken zu verheizen, niemals aufgeben. Sie wäre der kostenlose Brennstoff für dezentrale Nahwärme auf unserem Planeten. Zur Not könnten wir immer noch auf Sonnenwärme zurückgreifen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

29. Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei. Aus der Bibel, 1. Mose, 2, 18

30. Heddisch du ä weng Luschd zum anenander rumdobä = Ich würde gerne  Zärtlichkeiten mit dir austauschen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

31. Alles, was euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch. Aus der Bibel, Matthäus 7, 12

32 Wenn du mit einem Lächeln aufstehst, hat deine Seele gut gefrühstückt. Klaus Klages, Gebrauchsphilosoph und Abreisskalenderverleger, geb. 1938

33. Wie nun durch eines Sünde die Verdammnis über alle Menschen gekommen ist, so ist auch durch eines Gerechtigkeit die Rechtfertigung zum Leben für alle Menschen gekommen. Aus der Bibel, Römer 5, 18

34. Solange der Mensch spielt, ist er frei. Friedrich Sieburg, deutscher Journalist und Autor, 1893 - 1964

35. Anmut und Schönheit entzücken das Auge, doch mehr als beide die Blumen des Feldes. Aus der Bibel, Jesus Sirach 40, 22

36. Sommer ist die Zeit, in der es zu heiss ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. Mark Twain, US-amerikanischer Satiriker und Schriftsteller, 1835 - 1910

37. Wem es gelingt, das Denken abzuschaffen, dem sollte es auch gelingen, eine neue Weltordnung ins Leben zu rufen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

38. Adam war ein Mensch - das erklärt alles. Er wollte den Apfel nicht des Apfels wegen, sondern nur, weil er verboten war. Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835 - 1910

39. Von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm issest, musst du des Todes Sterben. Aus der Bibel, 1. Moses 2, 17

40. Die Wissenschaft beweist es: Eva war vor Adam da! Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

41. Die Anmut einer Frau ergötzt ihren Mann, und ihre Klugheit erquickt sein Gebein. Aus der Bibel, Jesus Sirach 26, 13

42.  Wie man eine Frau immer und überall zufriedenstellt: Man muss sie liebkosen, loben, verhätscheln, massieren, ihr Sachen reparieren, sich in sie hineinversetzen, ihr ein Ständchen bringen, ihr Komplimente machen, sie unterstützen, ernähren, beruhigen, reizen, ihr ihren Willen lassen, sie beschwichtigen, anregen, streicheln, trösten, in den Arm nehmen, überflüssige Pfunde ignorieren, mit ihr kuscheln, sie erregen, ihr beruhigende Worte zuflüstern, sie beschützen, sie anrufen, ihr jeden Wunsch von den Augen ablesen, mit ihr rumknutschen, sich an sie schmiegen, ihr verzeihen, ihr nette Kleinigkeiten mitbringen, sie unterhalten, bezaubern, ihr die Einkaufstasche tragen, gefällig sein, sie faszinieren, sich um sie kümmern, ihr vertrauen, sie verteidigen, sie einkleiden, mit ihr angeben, sie heiligen, anerkennen, verwöhnen, umarmen, für sie sterben, von ihr träumen, sie necken, ihr Befriedigung verschaffen, sie drücken, mit ihr nachsichtig sein, sie zum Idol erheben, den Boden unter ihren Füssen verehren.

Wie man einen Mann immer und überall zufriedenstellt: Erscheinen sie nackt. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

43. Adam kam zuerst - aber bei welchem Mann ist das anders? Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

44. Ich bin sehr dankbar für dieses Leben. Kevin Costner, Hollywood-Star (über sein Leben auf einer Ranch in den Rocky Mountains)

45. Die Liebe ist wie ein Garten: Wenn man sie nicht pflegt, verkommt sie. Arabisches Sprichwort

46. Wenn du den Frieden willst, bewahre die Schöpfung. Papst Benedikt XVI

47. Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet. Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller und Satiriker, 1835 - 1910

48. Ich kann einfach nur sitzen, Tee trinken, nichts tun, denken und zu mir kommen. Nina Hoss, Schauspielerin, geb. 1975 (über ihre Anti-Stress-Strategie)

49. Wir zerstören Millionen Blüten, um Schlösser und elektrisch beleuchtete Theater zu errichten, dabei ist eine einzige Distelblüte wertvoller als tausend Schlösser. Leo Tolstoi, russischer Schriftsteller, 1828 - 1910

50. Von Myrrhe, Aloe und Kassia duften all deine Gewänder, aus Elfenbeinhallen erfreut dich Saitenspiel. Aus der Bibel, Psalm 45, 9

51. Ab sofort bekommt jeder Europäer seinen persönlichen, privaten und auf ihn persönlich zugeschnittenen eigenen Rettungsschirm mit Hebel. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

52. Christus spricht: Ich bin gekommen, damit meine Schafe das Leben in Fülle haben. Aus der Bibel, Johannes 10, 10

53. Obwohl wir endgültig aus dem Paradies vertrieben wurden versuchen wir mit modernster Technik, dorthin zurückzukehren und wundern uns, dass dies nie gelingen wird. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

54. Bundespräsident Wulff ist ein Freund des Glamours. Der Spiegel 51/2011

55. Armut kommt von “Arm an Mut”! Carsten Maschmeyer, Drückerkönig von AWD, geb. 1959

56. Das Schönste, was es in der Welt gibt, ist ein leuchtendes Gesicht. Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955

57. Die üppigen Einkommen und Hinterlassenschaften von hochdotierten Alpha- und Spitzentieren erlauben manchem faulen Nachkommen bestes Auskommen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

58. Soll’s im Alter noch mal klappen, muss ich mir ne Junge schnappen! Karl Kern jr., Vater vom biofranz, 1913 - 1990 (mit diesem Spruch hat er seine Frau geärgert)

59. Zeit - ein unbegreiflich göttlicher Begriff für uns irdisch denkende Menschen ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

60. Die Erinnerungen verschönern das Leben, aber das Vergessen allein macht es erträglich. Honoré de Balzac, französischer Schriftsteller, 1799 - 1850

61. Wenn ein Kind geboren wird sagt man auch nicht: Ein Mensch kommt ins Paradies - sondern - ein Mensch kommt auf die Welt! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

62. Der Tod öffnet unbekannte Türen. Unbekannter Verfasser

63. Es wäre ein unglaublich schönes Gefühl wenn man jedem alles glauben könnte ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

64. Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. Aus der Bibel, 1. Korinther 13, 4

65. Ich bin einer der wenigen Rentner, die Zeit haben. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

66. Donaueschingen - Stadt der Luftschlangenakrobaten, Gelberübenförster, Pommesfritesingenieuren und Schwartenmagenpächter - mit etwas Glück kannst du dort einer verregneten Feldmuttergottes begegnen. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

67. Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die Zukünftige suchen wir. Aus der Bibel, Hebräer 13, 14

68. Wem Fortuna ein Haus schenkt, dem schenkt sie auch Möbel. Wilhelm Busch, deutscher Satiriker, 1832 - 1908

69. In der Wüste wohnt das Recht, die Gerechtigkeit weilt in den Gärten. Aus der Bibel, Jesaja 31, 16

70. Stellt euch vor, alle Menschen dieser Erde, unabhängig von Sprache und Religion, legten gleichzeitig eine Besinnungsstunde ein. Welcher Name wäre dafür angebracht: Eine Stunde F......! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

71. Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes. Aus Rümänien

72. “Im nächsten Leben möchte ich gerne ein Vogel sein”, sagte der Liebesnöter: “ nur des Vögeln’s wegen”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

73. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Alter deutscher Spruch

74. Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. Aus der Bibel, 1. Mose 2, 18

75. Diese Welt kennt keine Gerechtigkeit - sie liegt bei Gott. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

76. Wäre die Natur behaglich, hätten die Menschen die Architektur nicht erfunden. Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

77. Die wahre Lebensweisheit besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck, amerikanische Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin, 1892 - 1973

78. Ein Haussegen, der über geraume Zeit gerade hängt, ist eine Vision von Verliebten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

79. Mein ganzes Leben ist wie eine dicke fette Sahnetorte. Was soll da noch kommen? Ina Müller, Sängerin und Moderatorin, geb. 1966 (hat Angst vor einer Wiedergeburt. Denn ihr Leben könnte nur schlechter werden ...)

80. Während viele versuchen unter widrigen körperlichen und seelischen Bedingungen über den kalten Winter zu kommen, kümmern sich andere um den geschenkten Bobbycar des Bundespräsidentensohnes und unter anderem auch darum, dass die Bundespräsidentengattin nicht nackt herumlaufen muss. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

81. Die Zeit, die uns noch bleibt, diese eine Welt human zu gestalten, ist begrenzt. Dieses Ziel ist nur zu erreichen, wenn jeder einzelne Mensch mithilft. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

82. Anfangs war die Liebe für ihn etwas Wunderbares, später wunderte er sich, dass es nur noch um Bares ging. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

83. Früher mussten sich die Frauen ducken, heute dürfen sie sich verwirklichen. Deshalb gibt es die vielen Fortschritte in Ehe, Beruf und Politik. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

84. Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen. Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Schriftsteller, 1909 - 1966

85. Ein Haus ohne Blumen ist ein Kuhstall. Sprichwort aus Madeira

86. Ihr seid alle durch den Glauben Gottes Kinder in Christus Jesus. Aus der Bibel, Galater 3, 26

87. Ich vermute, dass es eine ganz schön lange Reise wird. (ich auch, eine unendlich lange) Annette Frier, geb. 1974 (über ein Leben nach dem Tod)

88. Wir sind Gast auf dieser Erde. Michael Mendl, Schauspieler, geb. 1944 (setzt sich für den Umweltschutz und ökologische Nachhaltigkeit ein)

89. Lassen sie sich nichts von Altersweisheit oder Altersmilde erzählen. Das ist sentimentales Geschwätz. Marcel Reich-Ranicki, Literaturkritiker, geb. 1920 (hält das Altwerden für fürchterlich. Auch die Literatur helfe da nicht weiter)

90. Ich hätte irgendwann versucht, das Land zu verlassen, wenn die Wende nicht gekommen wäre. Claudia Michelsen, Schauspielerin, geb. 1969 (aus Dresden stammend, hätte als Erwachsene nicht in der DDR leben wollen)

91. Es ist das Licht süss und den Augen lieblich, die Sonne zu sehen. Aus der Bibel, Prediger 11, 7

92. Nach vier Stunden in einem Stau kennt man sich besser als nach vier Tagen in einem Wellness-Hotel. Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt und Kabarettist, geb. 1967 (rät er frisch Verliebten, die nicht sicher sind, ob sie zusammenpassen)

93. Baaremer Holz - aufrecht und stolz! Ehrliches, heimatverbundenes badisch-alemannisches Völkchen im donaueschinger Umfeld

94. Der ist wie ein Baum, gepflanzt an Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit und dessen Blätter nicht verwelken, und alles, was er tut, gerät wohl. Aus der Bibel, Psalm 1, 3

95. Denn euch und euren Kindern gilt die Verheissung und all denen in der Ferne, die der Herr, unser Gott, herbeirufen wird. Aus der Bibel, Apostelgeschichte 2, 39

96. Gott spricht: mir gehört alles Getier des Waldes, das Wild auf den Bergen zu Tausenden. Ich kenne alle Vögel des Himmels, was sich regt auf dem Feld, ist mein Eigen. Aus der Bibel, Psalm 50, 10 u. 11

97. Jeder Mensch, der diese Zeilen liest, hat das grösste Abenteuer der Menschheitsgeschichte noch vor sich. Unabhängig davon, welcher Religion er sich zugehörig fühlt, oder von welchem Atheismus er sich angezogen fühlt, wird er den Übergang vom Diesseits ins Jenseits anders erleben als ihm vorausgesagt wird. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

98. Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr. Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker und Nobelpreisträger, 1879 - 1955

99. Gott gab Salomo Weisheit und Einsicht in hohem Mass und Weite des Herzens - wie Sand am Strand des Meeres. Aus der Bibel, 1. Könige 5, 9

100. Geld fällt nicht vom Himmel. Man muss es sich hier auf Erden verdienen. Margaret Thatcher, ehemals Premierministerin von Grossbritannien (Eiserne Lady + 2013)

101. Es ist mir völlig gleichgültig, wohin das Wasser fliesst, solange es nicht in den Wein läuft. Gilbert Keith Chesterton, englischer Autor, 1874 - 1936

102. Gott machte alle Arten von Tieren des Feldes, alle Arten von Vieh und alle Arten von Kriechtieren auf dem Erdboden. Gott sah, dass es gut war. Aus der Bibel, Genesis 1, 25

103. Nach einiger Zeit brachte Kain dem Herrn ein Opfer von den Früchten des Feldes dar; auch Abel brachte eines dar von den Erstlingen seiner Herde und von ihrem Fett. Aus der Bibel, Genesis 4, 3

104. Berlin ist genauso ein grosser Misthaufen wie viele andere Grossstädte. Mir sind da viel zu viele Leute. Helge Schneider, Komiker, geb. 1956 (zieht es vor, in seiner langweiligen Heimatstadt Mühlheim an der Ruhr zu bleiben)

105. Ist die Ehefrau glücklich, hat man ein gutes Leben. Hugh Jackman, Action-Star, geb. 1969 (in dessen Ehe seine Frau Deborra-Lee Furness die Hosen anhat)

106. Das Meer ist der letzte freie Ort auf der Welt. Ernest Hemingway, US-amerikanischer Schriftsteller, 1899 - 1961

107. Gott sprach: Das Wasser unterhalb des Himmels sammle sich an einem Ort, damit das Trockene sichtbar werde. Das Trockene nannte Gott Land und das angesammelte Wasser nannte er Meer. Aus der Bibel, Genesis/ 1. Buch Mose 1, 9 u. 10

108. Der Hauptzweck der Ehe besteht darin, dass man gemeinsam die Wunden leckt, welche man sich gemeinsam geschlagen hat. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

109. Gott, der Herr, liess aus dem Ackerboden allerlei Bäume wachsen, verlockend anzusehen und mit köstlichen Früchten, in der Mitte des Gartens aber den Baum des Lebens und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen. Aus der Bibel, Genesis 2, 9

110. Und Gott, der Herr, nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten von Eden, damit er ihn bebaue und bewahre. Aus der Bibel, Genesis/ 1. Mose 2, 15

111. Wer einen Baum pflanzt, wird den Himmel gewinnen. Konfuzius, chinesischer Philosoph, 551 - 479 v. Chr.

112. Ich werde vierzig, und ich mag es angenehm und komfortabel. In einem Rolls-Royce zu sein, fühlt sich an, wie dauerhaft einen Pyjama zu tragen. Robbie Williams, britischer Popstar, geb. 1974 (verzichtet auf eine Geburtstagsparty. Er schenkt sich lieber ein Luxus-Auto)

113. Ohne Schinken, Wurst und Speck hat das Leben keinen Zweck. Alter schwarzwälder Spruch

114. Ich bin eine langweilige alte Queen geworden. Boy George, britischer Sänger, geb. 1961 (hat sich von seinem ausschweifenden Lebensstil verabschiedet. Der frühere Paradiesvogel raucht nicht mehr, isst gesund und treibt Sport)

115. Bi dä Alemannä isch noch Dreikenig Fier underem Dach. D’Alemannä läbed meischdens uff dä Baar, so z’ Eschingä und um Eschingä rum. D’Fasnet isch fer di meischdä ihoamschdä Liet ä dodärnschdi Sach, drum hond se sich vor iber hundertseachzg Johr im Frohsinn zämetgfunde.. No gond si is Häs, setzät ä Larverä uff dä riebl und saget enand wieschd. Wemmer so korz vor dä Fasnet a on aschdändige Schdammdisch im ä aschdändige Lokal goht, no kaas om bassiere, dass ä baar aschdändige, gschdandeni Manne änand scho vor dä Fasned schdrähled uhni ä Larvere im gsiechd. Und selli hose wo si am Umzug ahziehe sodded, demit si bim Umzug midlaufe derfed, mues gmoled si vum ä zärtifizierde Häsmoler. Selli Kepf wo er uff d Hose drufmole därf, mond Kepf si vu honorigä Buerger vu dä Frohsinnschdadt. Und wenn nu on Schräge bim Umzug mitlaufd, wo sin oagene Kopf uff dä Hose hät, der word  schbädeschdens im Residenzverdl ruuskholld und a dä Schitzebrugg id Brigach nab gworfä. Eschingä ischd di Schdadt der villfälldige Lebensvillosoffieä, schbädeschdens wenn mer a so on Schdammdisch groded, no word om glar, we schwer s Regiere z’ Berlin isch. Dert mangled si s’ Residenzverdl mid dä Brigach und mid dä Schizebrugg ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

116. Lieber ein bisschen zu gut gegessen als wie zu erbärmlich getrunken. Wilhelm Busch, deutscher Zeichner und Schriftsteller, 1832 - 1908

117. Jäger sind Menschen, denen offenbar niemand ausreden kann, dass es für einen Rehbock kein grösseres Vergnügen gibt, als von einer Kugel getroffen zu werden. Brigitte Bardot, französische Schauspielerin und Tierschützerin, geb. 1934

118. Die Musik bei einem Hochzeitszug erinnert mich immer an die Musik von Soldaten, die in den Krieg ziehen. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

119. Die Wanne ist einer meiner Happy Places, wo ich mich wohl fühlen und den Vortag Revue passieren lassen kann. Howard Carpendale, Sänger, geb. 1945 (er badet jeden Morgen)

120. Nehmt nichts mit auf den Weg, keinen Wanderstab und keine Vorratstasche, kein Brot, kein Geld und kein zweites Hemd. Aus der Bibel, Lukas 9, 3

121. Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgend etwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde. Aus der Bibel, Exodus / 2. Buch Mose 20, 4

122. Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt. Und wenige sind ihrer, die ihn finden. Aus der Bibel, Matthäus 7, 14

123. Gott, der Herr, vernichtet den Tod für immer. Er wischt die Tränen ab von jedem Gesicht. Aus der Bibel, Jesaja 25, 8

124. Wir erraten kaum, was auf der Erde vorgeht, und finden nur mit Mühe, was doch auf der Hand liegt; wer kann dann ergründen, was im Himmel ist? Aus der Bibel, Weisheit 9, 16

125. Jesus Christus: Ich bin die Auferstehung und das Leben, wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. Aus der Bibel, Johannes 11, 25

126. Bei der Jagd nach dem Glück werden die meisten Böcke geschossen.  Gerhard Uhlenbruck, deutscher Mediziner und Aphoristiker, geb. 1929

127. Wenn aber der Geist aus der Höhe über uns ausgegossen wird, dann wird die Wüste zum Garten, und der Garten wird zu einem Wald. Aus der Bibel, Jesaja 32, 15

128. Ich bin eine Blume zu Saron und eine Rose im Tal. Wie eine Rose unter den Dornen, so ist meine Freundin unter den Töchtern. Aus der Bibel,  Hohelied 2, 1 u. 2

129. Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das Grosse vergebens warten. Pearl S. Buck, US-amerikanische  Schriftstellerin, 1892 - 1973

130. Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Aus der Bibel, Offenbarung 21, 4

131. Wenn wir mit Christus gestorben sind, werden wir auch mit ihm leben. Aus der Bibel, Timotheus 2, 11

132. Ich verlange von einer Stadt, in der ich leben soll, eine Wohnung - gemütlich bin ich selbst. Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller, 1874 - 1936

133. Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen. Aus der Bibel, Matthäus 18, 3

134. Wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird ewiglich nicht dürsten; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm ein Brunnen des Wassers werden, das in das ewige leben quillt. Aus der Bibel, Johannes 4, 13

135. Im Bundestag findet man heute kaum noch Böcke, dafür aber um so mehr Hobby- und Lobby-Gärtner. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

136. Moderne Familienplanung im Jahr 2015: Heirat oder nicht, Nebensache, Hauptsache man liebt sich unsterblich für alle Zeiten und der Sex ist erregend und aufregend. Da Kinder schneller gemacht sind, als grossgezogen, zieht man sich mit ihnen schleichend Sorgen heran, die das so stürmische Liebesleben ziemlich schnell erkalten lassen. Mutter-Vater-Kind-Kuren werden von unserem Wohlfahrtsstaaat aus dem Boden gestampft, für was haben wir eigentlich den Steuerzahler?  Eine moderne Börse für Mutter-Vater-Kinder-Tausch. Gleichgesinnte Leidensgenossinnen- und Genossen versuchen dort, der tristen und meist finanziell angeschlagenen noch andauernden Beziehung neuen Schwung zu verpassen, was natürlich kurzfristig gelingt. Die Menschheit wäre ohne Sex schon längst ausgestorben. Wachset und mehret euch - steht in der Bibel - nirgends findet man die Stelle, wo geschrieben steht, mit wie vielen Frauen oder Männern das geschehen soll. Schliesslich gehören wir ja doch alle zu einer grossen Familie und sind alle füreinander verantwortlich. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

137. Du wachst morgens auf, die Sonne scheint, Vögel zwitschern und du siehst, dass über Nacht alles aufgeplatzt ist an zartem Grün. Armin Rohde, Schauspieler, geb. 1955 (freut sich auf den Frühling)

138. Lernt von den Lilien, die auf dem Feld wachsen: Sie arbeiten nicht und spinnen nicht. Doch ich sage euch: Selbst Salomo war in all seiner Pracht nicht gekleidet wie eine von ihnen. Aus der Bibel, Matthäus 6, 28 u. 29

139. Wenn man bei uns in den Garten geht, dann ist es, wie wenn man in die Toskana fährt. Christina Stürmer, österreichische Sängerin, geb. 1982

140. Die beste Insel ist nicht schön, wenn man mit dem falschen Menschen drauf ist. Boris Becker, ehemaliger Tennis-Champion, geb. 1967

141. Unabhängige Institute leben von Luft und Liebe. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

142. Leute, die auf Rosen gebettet sind, verraten sich dadurch, dass sie immerzu über die Dornen jammern. Francoise Sagan, französische Schriftstellerin, 1935 - 2004

143. Und sie sündigten in einem Ford (fort). Aus der Bibel, das erste Auto war ein Ford, Adam und Eva im Paradies (als sie die Sexualität entdeckten)

144. Gefallen hat der Herr an denen, die ihn fürchten und ehren, die voll Vertrauen warten auf seine Huld. Aus der Bibel, Psalmen 147, 11

145. Diese heile Welt lässt sich nur noch im Suff ertragen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

146. Für andere Männer habe ich keinen Radar, weil ich meinen Traummann schon gefunden habe. Lena Meyer-Landrut, Sängerin, geb. 1991 (sagt, dass ihr Männer momentan total egal sind. Ausser dem einen, versteht sich)

147. Momentan dürfen die viel gepriesenen europäischen Völker hautnah den Unterschied zwischen Ordnung und Chaos leibhaftig erfahren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

148. Lass’ dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut, denn ich, der Herr, bin bei dir, wohin du auch gehst. Aus der Bibel, Joshua 1, 9

149. Adam war ein Mensch - das erklärt alles. Er wollte den Apfel nicht des Apfels wegen, sondern nur, weil er verboten war. Mark Twain, US-amerikanischer Autor und Satiriker, 1835 - 1910

150. Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Aus der Bibel, Matthäus 11, 28

151. Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens. Euripides, griechischer Tragödiendichter, 480 - 407 v. Chr.

152. Seht doch, wie gut und schön ist es, wenn Brüder miteinander in Eintracht wohnen. Aus der Bibel, Psalmen 133, 1

153. FFV = Frei  fahrende Völker - Dank Dr. Angela Merkel gibt es keine Ziehgiener mehr. Wer wissen möchte, wie das bei uns abläuft, der lasse sein Auto stehen und fahre mit der Bahn. Es schadet keinem, sich mal mit dem Fahrkartenautomaten zu befassen. Wem dies zu mühsam erscheint, der schliesse sich dem FFV an, denn Schwarzfahren wird sehr teuer. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

154. Unser Planet ist unser Zuhause, unser einziges Zuhause. Wo sollen wir denn hingehen, wenn wir ihn zerstören? Dalai Lama, religiöses Oberhaupt der Tibeter,  geb. 1934

155. Geht täglich hinaus auf die Strassen der Städte und ihr werdet Völker aller Nationen treffen, ihr werdet Menschen aller Rassen, Kulturen und Religionen treffen, Personen im arbeitsfähigen Alter werdet ihr frohgemut auf Shoppingtour finden, Leute wie “Du und ich” dürft ihr mit der Lupe finden. Streng gläubig wie Merkel und Gauck, kommen dann bei vielen altmodischen Leuten die längst vergessenen Bibelsprüche in den Sinn von den Vögeln, die weder säen, noch ernten, noch in Scheunen sammeln und Gott ernährt sie alle, oh!, ihr Kleingläubigen, was  kümmert ihr euch ängstlich um eure Rente und euer Geld, das sowieso bald abgeschafft wird. Was sorgt ihr euch um euren Urlaub und um die Sicherheit im Urlaubsland, ihr braucht den Urlaub doch gar nicht mehr, wenn ihr eure Arbeit verloren habt. Die Menschen aus den Urlaubsländern sind doch alle hier. Nehmt euch, was ihr kriegen könnt, es gibt da momentan viele Vorbilder, die vielen Gutmenschen bürgen dafür mit ihrem Idealismus. Es ist wie bei der Hochzeit, wo alle Verwandten eingeladen sind, doch alle haben abgesagt. Der Hochzeiter schickt seine Diener aus - geht an die Wege und Zäune, holt alle, die ihr findet - und sie werden kommen, damit es ein richtiges grosses Fest wird. Kommt alle zu uns, die ihr mühselig und beladen seid, Merkel und Gauck werden euch erquicken! Franz Kern , biofranz, geb. 1944 ( Bibelsprüche findet ihr unter Glaube und Glaube 2)

156. Ich kann allem widerstehen - ausser der Versuchung. Oscar Wilde, irischer Dichter, 1854 - 1900

157. Die Fortschritte in der Medizin und im Krankheitsunwesen können sich sehen lassen. Jeder Kunde (Patient) bekommt seine Wochenpillenschachtel, sein Blutzuckermessgerät, sein Hörgerät, seinen Defibrillator, seinen Rollator und seine Atemmaske. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

158. Da gibt es nicht nur Blumen, Glück, Regenbogen und Einhörner. Katy Perry, US-Sängerin, geb. 1985 (hat bei Twitter fast 100 Millionen Follower - und erlebt dort sowohl Positives als auch Negatives)

159. Seit 2017 ist es in Deutschland erlaubt und erwünscht, seinen Hund, seine Katze oder seinen Vogel zu heiraten. Um den Versorgungsausgleich sollen die Parteien nach den Wahlen streiten und ohne Fraktionszwang entscheiden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

160. Ein Leben wie im Paradies gewährt uns Vater Rhein; ich gebe es zu, ein Kuss ist süss, doch süsser ist der Wein. Ludwig Christoph Heinrich Hölty, deutscher Schriftsteller, 1748 - 1776

Seitenanfang