Maximum und Minimum

 

1. Ein Maximum zu erreichen, mit einem Minimum an Einsatz, das ist das spartanische Prinzip. Was ist aus Sparta geworden? Franz Kern, biofranz, geb. 1944

2. Leute, die versuchen, aus allem das Maximale herauszuholen, laufen Gefahr, am Ende sich mit einem erbärmlichen Minimum begnügen zu müssen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

3. Ein optimales Minimum ist in gewisser Weise ein Maximum. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

4. Das Grosse kommt nicht allein durch Impuls zustande, sondern ist eine Aneinanderkettung kleiner Dinge, die zu einem Ganzen vereint worden sind. Vincent van Gogh, niederländischer Maler, 1853 - 1890

5. Seit die Phenylalaninquellen der Getränkehersteller mit Aspartam angereichert sind, können selbst gemeine Radler Dopingkontrollen positiv entgegensehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

6. Wer wenig braucht, kommt nicht in die Lage, auf vieles verzichten zu müssen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

7. Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn beide das bekommen, was sie nicht haben wollen. Edgar Faure, französischer  Politiker, 1908 - 1988

8. Die Steigerung von gescheit: “Gescheit - gescheiter - gescheitert” Franz Kern, biofranz, geb. 1944

9. Bescheidenheit sollte die Grundlage jeder wissenschaftlichen Disziplin sein. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

10. Es ist der blanke Wahnsinn, was wir heute alles zu wissen glauben und viel weniger als fast gar nichts damit anfangen können. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

11. Frauen haben meist einen kleinen süssen Mund, dafür ist ihre Gosche grösser. Schwarzwälder Weisheit

12. Es kann nur jemand ganz mit sich zufrieden sein, wenn er keine Vergleichspersonen hat. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

13. Wenn mich einer verseckeln möchte, dann wird es ihm nur gelingen, wenn er ein noch wesentlich grösserer Seckel ist als ich. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

14. Manch einer gleicht den Mangel an Talent mit dem Mangel an Charakter aus. Stanislaw Jerzy Lec, polnischer Schriftsteller, 1909 - 1966

15. Wenn man die Wahl hat zwischen Austern und Champagner, so pflegt man sich in der Regel für beides zu entscheiden. Theodor Fontane, deutscher Schriftsteller, 1819 - 1898

16. Wie klein kann ein Feuer sein, das einen grossen Wald in Brand steckt. Aus der Bibel, Jakobus 3, 5

17. Früher starben die Menschen mit 35 Jahren, heute schimpfen sie bis 95 auf die Chemie. Carl H. Krauch, deutscher Chemiker und Industrieller, 1931 - 2004

18. Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. Unbekannter Verfasser

19. Zu Zeiten des sog. Wirtschaftswunders krönte man das Ende der Karriereleiter mit einem Mercedes, einem BMW oder einem Porsche. Heute gönnt man sich dies schon bevor man die erste Sprosse erklommen hat. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

20. Grössenwahn findet man am Ende der Spirale: höher, weiter, schneller ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

21. Jahrzehntelang auf Lieferschein gut gelebt, nun ist die Zeit der Rechnungen und Mahnungen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

22. Es wird nicht wärmer, sondern kälter auf unserer Erde. Die vielen Rettungsschirme lassen die Sonne nicht mehr durch. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

23. Rettungsschirme, erfunden, kreiert und zusammengeschustert von Experten. Experten sind Leute mit hochdotierten Jobs, sie wissen hinterher immer genau, was man vorher hätte anders machen können. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

24. Jeder ist seines eigenen Geldes Schmied. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

25. Gratwanderungen haben schon manches Rückgrat gestärkt oder geschwächt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

26. Man ist niemals zu schwer für seine Grösse, aber man ist oft zu klein für sein Gewicht. Gert Fröbe, deutscher Schauspieler, 1913 - 1988

27. Die Erfolgsformel lautet: “Lied plus Interpret plus schicke Frisur, mal Schmollmündchen minus Kostüm, geteilt durch Make-up hoch Choreographie”. Guildo Horn, Sänger, geb. 1963 (er weiss, was man braucht, um beim Eurovision Song Contest zu gewinnen)

28. Wenn wir die Vor- und Nachteile unserer Pläne, Erfindungen und Handlungen  objektiv erfassen und vergleichen könnten, würden wir feststellen, dass sie sich fast aufheben. Da wir aber die vermeintlichen Vorteile höher bewerten, als sie in Wirklichkeit sind, nennen wir diese bewusste oder unbewusste Höherbewertung “Fortschritt”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

29. Ich bin ein Egoist. Das ist keine Position, die mir gefällt. Aber anders kann ich nicht erfolgreich sein. Peter Maffay, Musiker, geb. 1950 (über seine Lebenseinstellung)

30. Ich habe Angst vor Reichtum, weil ich weiss, dass dich Geld kaputt machen kann. Mike Tyson, Ex-Box-Weltmeister im Schwergewicht, geb. 1966

31. Die Welt ist in drei Klassen oder Gruppen von Menschen unterteilt: in eine sehr kleine Gruppe, die die Fäden zieht, in eine etwas grössere Gruppe, die zusieht, wie die Fäden gezogen werden und in die breite Masse, die nie mitbekommt und versteht, was eigentlich läuft. Steven Ransom

32. Ist der Bogen überspannt sind selbst die besten Pfeile im Köcher wertlos. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

33. Früher war die Nacht zum Schlafen und zur Erholung da, heute um unnötig Strom zu verbrauchen. Allerdings lässt sich das Rad nur mit Mühen, Anstrengungen und dem Verzicht auf vieles was uns lieb ist, zurückdrehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

34. Wir haben in der deutschen Gesellschaft zu viele Schiedsrichter und zu wenige Spieler. Lothar Späth, ehemaliger Ministerpräsident von Baden-Württemberg, geb. 1937

35. Ich habe mich in der Vergangenheit schon viel zu oft und viel zu weit, obendrein am falschen Ort und zur falschen Zeit aus dem berühmten Fenster gelehnt und mich dabei gewundert, dass die Strasse menschenleer war. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

36. Um seine Liebe zu ihr zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verliess ihn - weil er nie zu Hause war. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

37. Wer keine Visionen hat, vermag weder grosse Hoffnungen zu erfüllen, noch grosse Vorhaben zu verwirklichen. Thomas Woodrow Wilson, US-Präsident, 1856 - 1924

38. Es gibt sehr viel wunderschöne Werbung, und es gibt gute Werbung. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

39. Mann-Sein war eine Zeit lang nicht so angesagt. Henning Baum, Schauspieler, geb. 1973 (hält sich für den letzten echten Mann im deutschen Filmgeschäft. Und das zu Recht.)

40. Die geballte Intelligenz, das ganze Wissen, das Wollen und das Können der Spitzen und Grössen aller Völker haben uns dahin gebracht, wo wir jetzt sind. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

41. Politiker sind überall gleich. Sie versprechen eine Brücke, selbst wenn kein Fluss da ist. Nikita Chruschtschow, ehem. russischer Staatspräsident, + 1971

42. Auch Reiche enden in Staub und Asche. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

43. Ursprünglich liehen die Banken das Geld der Sparer an Investoren aus und lebten gut und risikolos von der Zinsdifferenz. Den Begriff “Zocken” gab es nicht. Zocken mit fremdem Geld, das man gar nicht hat und das einem gar nicht gehört, birgt das höchste Risiko und ist das Werk von Kriminellen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

44. Es ist besser geringe Nahrung unter einem bretternen eigenen Dach denn köstlicher Tisch unter den Fremden. Aus der Bibel, Sirach 29, 29

45. Wenn man gemütlich zu Hause sitzt, sinnt man auf Abenteuer. Hat man ein Abenteuer zu bestehen, wünscht man sich, man sässe gemütlich zu Hause. Thornton Wilder, amerikanischer Schriftsteller, 1897 - 1975

46. Guter Ruf ist kostbarer als grosser Reichtum, hohes Ansehen besser als Silber und Gold. Aus der Bibel, Sprichwörter 22, 1

47. So wie die Nase des Mannes, so sein Johannes ... So wie der Mund des Weibes, so der Schlund ihres Leibes ... alter, abgedroschener Spruch

48. So viele Stopfeier, Flickeier und faule Eier lagen noch nie in dem Osternest der Wutbürger, dazu noch vor Weihnachten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

49. Die üppigen Einkommen und Hinterlassenschaften von hochdotierten Alpha- und Spitzentieren erlauben manchem faulen Nachkommen bestes Auskommen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

50. Lieber gut abkupfern, als schlecht erfinden. Helmut Thoma, österreichischer Pivatfernseh-Pionier, geb. 1939

51. Frankreich wird das einzige Land sein, dessen Fahne auf einem 300 m hohen Mast weht. Gustave Eiffel, französischer Ingenieur und Erbauer des Eiffelturmes, 1832 - 1923

52. Wer nur um Gewinn kämpft, erntet nichts, wofür es sich zu leben lohnt. Antoine de Saint-Exupéry, französischer Philosoph, Autor und Pilot, 1900 - 1944

53. Während viele versuchen unter widrigen körperlichen und seelischen Bedingungen über den kalten Winter zu kommen, kümmern sich andere um den geschenkten Bobbycar des Bundespräsidentensohnes und unter anderem auch darum, dass die Bundespräsidentengattin nicht nackt herumlaufen muss. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

54. Ich weiss zwar nicht alles, aber keiner weiss mehr als ich! Martin Behrle, bärtiges renchener Original, geb. 1961

55. Fünftausend Freunde auf facebook haben schon manchem Freund geholfen seine quälende Einsamkeit auf ein erträgliches Mass zu reduzieren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

56. Wer das Geld liebt, bekommt vom Geld nie genug; wer den Luxus liebt, hat nie genug Einnahmen - auch das ist Windhauch. Aus der Bibel, Koholet 5, 9

57. Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen. Anselm Feuerbach, deutscher Maler, 1829 - 1880

58. Die Pläne des Fleissigen bringen Gewinn, doch der hastige Mensch hat nur Mangel. Aus der Bibel, Sprichwörter 21, 5

59. Der Teufel scheisst nur auf die grössten Häufen. Sprichwort - die Häufen werden dadurch nur grösser, aber nicht besser. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

60. Der Gerechte isst, dass seine Seele satt wird; der Gottlosen Bauch aber hat nimmer genug. Aus der Bibel, Sprüche 13, 25

61. Manch einer glaubt, er wäre ein Alpha-Tier, dabei hatte er nur skrupellose und korrupte Erzieher und Vorbilder. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

62. Wir sammeln Kronkorken bis zum Umfallen ... Kronkorkenzunftobersammelsonderbeauftragter, Wolfgang von der Donauquelle, geb. 1956

63. Frauen wollen nicht mehr Haushalte führen, sondern einen Konzern. Michelle Yeoh, Schauspielerin aus Malaysia, geb. 1973

64. Ein wahrhaft grosser Mann wird weder einen Wurm zertreten, noch vor dem Kaiser kriechen. Benjamin Franklin, amerikanischer Naturwissenschaftler und Politiker, 1706 - 1790

65. Du bist die Stradivari unter den Arschgeigen. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

66. Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. Oliver Cromwell, englischer Politiker, 1599 -1658

67. Denn wo viel Weisheit ist, da ist viel Grämens; und wer viel lernt, der muss viel leiden. Aus der Bibel, Predigedr 1, 18

68. Wenn der Bettler auf’s Ross kommt, gibt er ihm die Sporen, bis es zusammenbricht. Schwarzwälder Spruch

69. Machemer Knepfli oder fressemer dä Doag äso = Machen wir Nudeln oder essen wir den Teig. Alter baaremer Spruch (wenn es zu entscheiden gilt, etwas zu tun oder nicht zu tun)

70. Einen richtig guten Autofahrer erkennt man daran, dass er die Fliegen auf den Seitenscheiben kleben hat. Walter Röhrl, deutscher Rallye-Fahrer, geb. 1947

71. Wirtschaftswachstum verordnen zu wollen, ist ein Hirngespinst des Kapitalismus und wird eines bleiben. Es werden nur unnötig Rohstoffe geplündert und Dinge produziert und beworben, die in immer kürzeren Zyklen auf ausufernden Müllhalden landen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

72. Millionenfache, oder gar milliardenfache Möglichkeiten an paarungswilligen Partnern lässt man zugunsten der oder des Einen sausen und wird nie erfahren, wie es mit den vielen Anderen geworden wäre. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

73. Es ist keiner so schlecht wie sein Ruf und keiner so gut wie sein Nachruf. Unbekannter Verfasser

74. Schon in der Grundschule haben wir gelernt, dass jede Zahl vervielfacht und auch geteilt werden kann. Nun werden gigantische Apparate erfunden, um dem Maximum und dem Minimum näher zu kommen. Dabei hat die Vorwelt dieses Unterfangen in einer ein- und ausdrucksvollen Weise dargestellt: in Form einer liegenden endlosen Acht ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

75. Jeder versucht auf seine ihm ureigene Weise, sein eigenes Unwissen zu vervollkommnen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

76. Da kratze ich gerne an der Fassade. Günther Jauch, Moderator, geb. 1956 (hat während seiner Quiz-Sendung “Wer wird Millionär”? gerne unsichere Kandidaten vor sich sitzen)

77. Ich esse nur einmal am Tag, das muss reichen. Morgan Freeman, Hollywood-Star, geb. 1937 (kommt mit einer Mahlzeit durch den Tag - und hat genug Energie zum Arbeiten)

78. Nach vier Stunden in einem Stau kennt man sich besser als nach vier Tagen in einem Wellness-Hotel. Eckart von Hirschhausen, Arzt und Kabarettist, geb. 1967 (rät er frisch Verliebten, die nicht sicher sind, ob sie zusammenpassen)

79. Manchmal musst du weit hinaufgehen, um zu sehen, wie klein du eigentlich bist. Felix Baumgartner, Extrem-Sportler, geb. 1969 (sprang aus 39 km Höhe, durchbrach die Schallmauer und kehrte heil zur Erde zurück im Oktober 2012)

80. Kasse macht man mit der Masse. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

81. Der Horizont des Berliners ist längst nicht so gross wie seine Stadt. Kurt Tucholsky

82. Es ist mir unerklärlich, weshalb es mir immer wieder von Neuem gelingt, mich von geballter und selbstherrlicher Unwissenheit auf ein gedankliches Minimalniveau herunterziehen zu lassen, welches in keinster Weise meiner Denkweise und meinem pessimistisch angehauchten Optimismus entspricht. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

83. Die besten Ärzte der Welt sind Dr. Diät, Dr. Ruhe und Dr. Fröhlich. Jonathan Swift, irischer Schriftsteller, 1667 - 1745

84. Ein empathischer Arzt kann aus einem mittelmässigen Medikament ein super wirksames machen. Paul Enck, Wissenschaftler (Professor für psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Tübingen)

85. Dummheit bummst, Intelligenz hat Sex. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

86. Ein bisschen Güte von Mensch zu Mensch ist besser als alle Liebe zur Menschheit. Richard Dehmel, deutscher Dichter, 1863 - 1920

87. Geldprobleme haben nur Menschen, die kein Geld haben, oder diejenigen, die zuviel haben. Ephraim Kishon, israelischer Humorist und Schriftsteller, 1924 - 2005

88. Arbeit kann einen umbringen. Aber die Untätigkeit kann es ebenso. Lee Lacocca, US-amerikanischer Topmanager, geb. 1924

89. Wir brauchen Wirtschaftssysteme, die für alle Menschen da sind, nicht nur für diejenigen, die an der Spitze stehen. Barack Obama,  44. US-Präsident, geb. 1961 ( Auszug aus den Reden beim 2. Besuch in Berlin 2013)

90. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Tätigkeiten verrichten; aber der siebte Tag ist der Ruhetag des Herrn, deines Gottes. An diesem Tag sollst du nicht arbeiten, auch nicht dein Sohn oder deine Tochter, dein Knecht oder deine Magd, dein Vieh oder der Fremde, der bei dir lebt. Aus der Bibel, 2. Moses/Exodus 20, 9 u. 10

91. Die Hoffnung ist wie Zucker im Kaffee; auch wenn sie klein ist, versüsst sie alles. Sprichwort aus Lettland

92. In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid. Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788 - 1860

93. Da nehme ich wieder zehn Kilo ab. Reiner Calmund, Ex-Fussballmanager, geb. 1949 (der regelmässig zum Abnehmen nach Thailand reist)

94. Wenige lebten früher gut vom Drauflegen. Viele leben heute besser mit Defizit. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

95. Die vielen Bäume und die wenigen Menschen - die machen den Wald so schön. Otto Weiss, österreichischer Musiker und Feuilletonist, 1849 1915

96. Während die Intelligenz und die Klugheit am Hungertuch nagen, feiern die Überheblichkeit und die Dummheit Freudenfeste. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

97. Besser das Wenige, das der Gerechte besitzt, als der Überfluss vieler Frevler. Aus der Bibel, Psalm 37, 16

98. Lieber absahnen als zubuttern. Wolfgang von der Donauquelle, geb. 1956

99. Während sich die Mehrheit der Menschen den Arsch aufreisst um zu überleben, reisst sich die Minderheit der Menschen das Maul auf um sich im Luxus zu langweilen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

100. So ist auch die Zunge nur ein kleines Körperglied und rühmt sich doch grosser Dinge. Und wie klein kann ein Feuer sein, das einen grossen Wald in Brand steckt. Aus der Bibel, Jakobus 3, 5

101. Weihnachten ist die grosse Zeit des Zuviel. James Henry Leigh Hunt, englischer Essayist, 1784 - 1859

102. Das Ding, worum man raunt und schreit, ist von beschränkter Wichtigkeit. Alfred Kerr, deutscher Theaterkritiker und Schriftsteller, 1867 - 1948

103. Gegen das zunehmende Wissen der Menschen wäre nichts einzuwenden, wenn sie dadurch gescheiter würden. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

104. Ich selbst kann nix. Ich kann zeichnen, reden und habe ein paar Ideen. Aber ich kann nicht kochen, weiss nicht, wie man ein Bett macht, nichts. Meine Kochkünste hören mit dem Öffnen des Eisschrankes auf. Karl Lagerfeld, Modeschöpfer, geb. 1933 - 1938 (wäre ohne sein Team im Alltag aufgeschmissen)

105. Mit einem Menschen, der nur Trümpfe hat, kann man nicht Karten spielen. Friedrich Hebbel, deutscher Dichter, 1813 - 1863

106. Nicht was der Mensch ist, nur was er tut, ist sein unverlierbares Eigentum. Friedrich Hebbel, deutscher Dichter, 1813 - 1863

107. Wenn ich die Wahl habe zwischen dem Nichts und dem Schmerz, dann wähle ich den Schmerz. William Faulkner, amerikanischer Nobelpreisträger für Literatur, 1897 - 1962

108. Manchmal muss man wissen, wann man eine Party verlassen muss. Victoria Beckham, Designerin, geb. 1974 (schliesst ein weiteres Comeback der Spice Girls aus. 2012 hatte es eins gegeben)

109. Lieber ein bisschen zu gut gegessen als wie zu erbärmlich getrunken. Wilhelm Busch, deutscher Zeichner und Schriftsteller, 1832 - 1908

110. Gelbe Engel und Politbarometer haben eines gemeinsam: Sie werden von unabhängigen Instituten (die von der Luft und von der Liebe leben) glaubwürdig erstellt und sind vom gemeinen  Leser nachprüfbar. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

111. Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch einen Verrückteren fände, der ihn versteht. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

112. Für einen guten Salat benutze Essig wie ein Geizhals, Öl wie ein Verschwender und Salz wie ein Weiser. Italienisches Küchensprichwort

113. Ich habe eine grosse Zärtlichkeit und Bewunderung für die Erde und keine Spur davon für meine Generation. Ernest Hemingway, amerikanischer Schriftsteller, 1899 - 1961

114. Verzicht nimmt nicht. Verzicht gibt. Er gibt die unerschöpfliche Kraft des Einfachen. Martin Heidegger, deutscher Philosoph, 1889 - 1976

115. Wer heute eine Geburtstagskarte bekommt, die beim Aufklappen “Happy Birthday” spielt, hat mehr Rechenleistung in der Hand, als die alliierten Streitkräfte im Jahr 1945. Michio Kaku, amerikanischer Physiker und Hochschullehrer, geb. 1947

116. Früher habe ich jährlich bis zu 300 Auftritte gemacht und mich dabei hoffnungslos übernommen. DJ Ötzi, österreichischer Musiker, geb. 1970 (zum Thema Erschöpfung)

117. Bei alten Liedern bekomme ich immer den grössten Beifall. Gotthilf Fischer, Chorleiter, geb. 1927 (der immer noch auf der Bühne steht)

118. Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben, an denen du nichts ändern kannst. Der eine ist gestern, und der andere ist morgen. Dalai Lama, geistiges Oberhaupt der Tibeter, geb. 1935

119. Das Gewissen des Menschen gibt ihm bessere Auskunft als sieben Wächter auf der Warte. Aus der Bibel, Jesus Sirach 37, 14

120. Überschätz dich nicht vor dem Volk, bedenk, dass der Zorn nicht ausbleibt. Aus der Bibel, Jesus Sirach 7, 16

121. Solange ich nichts sage, immer Vollgas gerade aus! Spruch eines Rallye-Beifahrers

122. Bitte die nächste Kurve mit 120 links driften! Spruch eines Rallye-Beifahrers

123. Die Vorteile des Arbeitens sind viel grösser als die Nebenwirkungen des sich Zurruhesetzens. Simone Rethel, Schauspielerin, geb. 1949 (plädiert dafür, dass auch Rentner noch berufliche Aufgaben übernehmen)

124. Wir bauen die geilsten Autos, haben die schönsten Frauen, aber unsere Filme sind wie Grabsteine. Klaus Lemke, Regisseur, geb. 1941 (über den Zustand des deutschen Films)

125. Jede Arbeit bringt Erfolg. Leeres Geschwätz führt nur zu Mangel. Aus der Bibel, Solomon 14, 23

126. Ohne die Armut durchlebt zu haben, weiss man den Luxus kaum zu schätzen. Charlie Chaplin, britischer Schauspieler und Regisseur, 1889 - 1977

127. Die heutige medizinische Behandlung ist eine Kriegsführung gegen ”Keime und Viren”. Die Alte war ein Austreiben des bösen Geistes und des Teufels, die angeblich von dem Körper Besitz ergriffen hatten. Beide richten sich gegen eingebildete Feinde. Das aktuelle Ergebnis ist Krieg gegen unseren Körper und seine Zerstörung, obgleich seine Verbesserung gesucht wird! Dr. Herbert M. Shelton, amerikanischer Arzt, 1895-1985

128. Ich wollte unbedingt das sein, was meiner Meinung nach alle in mir sehen wollten, bis ich irgendwann zusammenbrach. Lindsey Stirling, Geigerin, geb. 1987

129. Es gibt tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit. Ludwig Börne, deutscher Schriftsteller, 1786 - 1837

130. Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen. Franz von Sales, Ordensgründer und Kirchenlehrer, 1567 - 1622

131. Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht? Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, dann kannst du versuchen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen. Aus der Bibel, Matthäus 7, 3 u. 5

132. Ich habe das Showbusiness nie gemocht. Aber wo sonst bekommt man für so viel Unsinn so viel Geld? Marlon Brando, amerikanischer Filmschauspieler, geb. 1924

133. Im Bundestag findet man heute kaum noch Böcke, dafür aber um so mehr Hobby- und Lobbygärtner. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

134. Denn sie säen Wind und sie ernten Sturm. Aus der Bibel, Hosea 8, 7

135. Die Frauenquote bei der Müllabfuhr wird mindestens noch genau so lange unerreicht bleiben wie die Männerquote bei den Hebammen und Erziehern. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

136. Jesus spricht: Wenn ihr betet, sollt ihr nicht plappern wie die Heiden, die meinen, sie werden nur erhört, wenn sie viele Worte machen. Aus der Bibel, Matthäus 6, 7

137. Die verstehen sehr wenig, die nur das verstehen, was sich erklären lässt. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830 - 1916

138. Weihnachten ist die grosse Zeit des Zuviel. James Henry Leigh Hunt, englischer Dichter, 1784 - 1859

139. Wo man arbeitet, da ist genug; wo man aber mit Worten umgeht, da ist Mangel. Aus der Bibel, Sprüche 14, 23

140. Mehrheit und Dummheit müssen sich nicht zwangsläufig aus dem Weg gehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

141. Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden. Aber nicht einfacher. Albert Einstein, Physiker und Nobelpreisträger, 1879 - 1955

142. Das ist ein Coitus interruptus der schlimmsten Sorte. Barbara Schöneberger, Moderatorin, geb. 1973 (nach dem Verzicht von Andreas Kümmert auf die Teilnahme am Song Contest)

143. Die bei der Kernspaltung frei werdende Energie ist denkbar gering. Wer an die wirtschaftliche Ausbeutung der Atomenergie glaubt, lebt in einem Wolkenkuckucksheim. Ernest Rutherford, neuseeländischer Physiker und Nobelpreisträger, 1871 - 1937

144. Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen. Lucius Annaeus Seneca, antiker römischer Schriftsteller, 4 v. Chr. - 65 n. Chr.

145. Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf! Sokrates, griechischer Philosoph, ca. 470 - 399 v. Chr.

146. Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber seine Seele verliert? Um welchen Preis kann ein Mensch sein Leben zurückkaufen? Aus der Bibel, Matthäus 16, 26

147. Der emotionale Stress und Kummer wiegen um ein Vielfaches höher als die Freude über das Ja-Sagen. Matthias Schweighöfer, Schauspieler, geb. 1980 (kann sich nicht vorstellen, zu heiraten)

148. Wenn ich mal loslege mit dem Kinderzeugen, kann es sein, dass ich so schnell nicht aufhöre. Andreas Gabalier, österreichischer Volksmusiker, geb. 1984 (will eine grosse Familie. Und eine Frau, die zu Hause bleibt ...)

149. In Wirklichkeit gibt es ebenso viele Religionen wie Individuen. Mahatma Gandhi, indischer Widerstandskämpfer, 1869 - 1948

150. Der Papagei redet zwar viel, aber fliegt nur wenig. Wilbur Wright, amerikanischer Flugpionier, 1867 - 1912

151. Wie ich befürchtet habe, haben wir es nur vier Tage durchgehalten. Gwyneth Paltrow, Oscar-Gewinnerin, geb. 1972 (über den Versuch, für Essen nur den Betrag für Sozialhilfeempfänger auszugeben)

152. Das Dumme ist ja, dass die Kalorien nie als Single daherkommen. Die tauchen immer gleich im Rudel auf. Reiner “Calli” Calmund, Deutscher Fussball-Experte und Geniesser, geb. 1948

153. Lernt von den Lilien, die auf dem Feld wachsen: Sie arbeiten nicht und spinnen nicht. Doch ich sage euch: Selbst Salomo war in all seiner Pracht nicht gekleidet wie eine von ihnen. Aus der Bibel, Matthäus 6, 28 u. 29

154. Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen. Dieter Hildebrandt, deutscher Kabarettist, 1927 - 2013

155. Am meisten sündigt derjenige, der versucht, krampfhaft Sünden zu vermeiden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

156. Als ich meinen Oscar gewonnen habe, kam ich nach Hause und hatte niemanden. Ich habe mich noch nie so einsam gefühlt. Nicole Kidman, australische Schauspielerin, geb. 1967

157. Jesus spricht: Denn wer unter euch allen der Kleinste ist, der ist gross. Aus der Bibel, Lukas 9, 48

158. Das nächste Spiel ist immer das schwerste. Sepp Herberger, deutscher Fussball-Nationaltrainer, 1897 - 1977

159. Mit zehn Fürzen im Arsch lebt es sich leichter als mit nur einem Furz im Hirn. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

160. So viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken höher als eure Gedanken. Aus der Bibel, Jesaja 55, 9

161. Je gescheiter, um so dümmer! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

162. Kleider machen Leute, und was für Leute? Franz Kern, biofranz, geb. 1944

163. Jeder noch so grosse Arsch hat mal mit einem kleinen süssen Babypo angefangen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

164. Glück gleicht durch Höhe aus, was ihm an Länge fehlt. Robert Frost, amerikanischer Dichter, 1874 - 1963

165. Ein kühler Kopf ist wichtiger als ein warmes Herz. Truman Capote, US-Schriftsteller, 1925 - 1984

166. Lege dein Geld in Alkohol an. Wo gibt es sonst noch 40 %? Verfasser, ein alter Wirt

167. Mittlerweile irritiert mich das, dass man das Optimale aus seinem Leben rausholen soll. Was soll das sein, das Optimale? Es geht auch darum, das zu nehmen und wahrzunehmen, was da ist. Florian David Fitz, Schauspieler und Frauenschwarm, geb. 1975

168. Mein Leben ist wundervoll. Heute ist ein grossartiger Tag, morgen hoffentlich auch. Sandra Bullock, US-Schauspielerin, geb. 1964 (ist im Moment mit sich und der Welt komplett zufrieden. Beneidenswert, oder?)

169. Unter den vielen Rentnern findet man nur wenige Edel-Rentner. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

170. Am meisten Unkraut trägt der fetteste Boden. William Shakespeare, englischer Dramatiker, 1564 - 1616

171. Du sollst Gott, deinen Herrn, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und vom ganzen Gemüte und deinen Nächsten wie dich selbst. Aus der Bibel, Lukas 10, 27

172. Zimmerpflanze: etwas, was welkt, wenn man es nicht giesst, und etwas, was verfault, wenn man es giesst. Unbekannter Verfasser

173. Je weniger Happy Ends das Lebern uns bereitet, umso mehr brauchen wir davon im Kino. Walter Ludin, schweizer Journalist, geb. 1945

174. Ich bi seller Buur vum undere Uussiedlerhof wo on Huufe Frässer hät und koni Schaffer, grad umkhert we seller vum obere Uussiedlerhof = Ich bin der Bauer vom unteren Aussiedlerhof, der eine Menge Esser hat und keine Arbeiter, beim oberen Aussiedlerhof ist es gerade umgekehrt. Josef Simon, Landwirt, 1914 - 1980 (Vitenseppel)

175. Ich habe nicht das Gefühl, von vornherein zu wissen, ob das ein Jahr später was richtig Grosses wird. David Guetta, Star-DJ, geb. 1968 (produziert gerade den Titelsong für die Fussball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich)

176. Schneeflocken gehören zu den zartesten Kreaturen der Welt, doch was können sie nicht alles bewirken, wenn sie zusammenhalten. Unbekannter Verfasser

177. Vulnicura ist das schmerzhafteste Album, das ich je gemacht habe, aber auch das magischste. Björk, Musik-Elfe, geb. 1965 (über ihr neuestes Werk)

178. Wie kann man ein Land regieren, das 246 Käsesorten hat? Charles de Gaulle, französischer Staatsmann und Präsident, 1890 - 1970

179. Damals bei meinem Studium war die 34 fast eine Ausnahmegrösse, und jetzt ist es so, dass man schon für Grösse 40 bei den Model-Agenturen Plus-Size-Mädchen anfordern muss. Guido Maria Kretschmer, Designer, geb. 1965 (über die Veränderung der Kleidergrössen)

180. Ein armes Kind, das weise ist, ist besser denn ein alter König, der ein Narr ist und weiss sich nicht gut zu hüten. Aus der Bibel, Prediger 4, 13

181. Denkt auch an die Schiffe, obwohl sie gross sind und von starken Winden getrieben werden, werden sie doch gelenkt mit einem kleinen Ruder, wohin der will, der es führt. Aus der Bibel, Jakobus 3, 4

182. Besser ein Nachbar in der Nähe als ein Bruder in der Ferne. Aus der Bibel, Sprichwörter 27, 10

183. Den letzten Platz fand ich nicht so dramatisch, aber dass sich plötzlich keiner mehr für mich interessiert, war einfach nur enttäuschend. Ann Sophie Dürmeyer, geb. 1990 (erfolglose Eurovision Song Contest - Teilnehmerin)

184. Wer nichts macht, macht keine Fehler, wer keine Fehler macht, wird befördert. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

185. Getöse beweist gar nichts. Eine Henne, die gerade ein Ei gelegt hat, gackert häufig so, als hätte sie einen Asteroiden gelegt. Mark Twain, US-amerikanischer Autor und Satiriker, 1835 - 1910

186. Eine der neuzeitlichen, nachhaltigen Dekadenzen ist es, mit dem Cayenne Brötchenholen zu fahren. In früheren Zeiten führte solcher Grössenwahn zum Niedergang ganzer Hochkulturen. Autonomes Fahren steuert den auf Pump ausgelegten Autokult an den Abgrund. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

187. Ä grossi Gosche aber däfir faschd kon Seggl = ein grosses Mundwerk aber dafür einen kleinen Penis. Schwarzwälder Spruch

188. Freie Marktwirtschaft ist gewährleistet, wenn sich einer auf Kosten anderer bereichern kann. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

189. Damit einer reich werden kann, müssen zig andere arm bleiben, deshalb ist es möglich, dass sich das Weltvermögen auf wenige Superreiche beschränkt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

190. Die grössten und effektivsten Melkmaschinen findest du weder in der Landwirtschaft, noch auf Farmen. Du findest sie bei jedem Staat auf dieser Welt, dort nennt man sie ---> Finanzamt ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

191. Wenn jemand in die Spitzen der Politik und der Wirtschaft vordringen und sich dort über längere Zeit halten möchte, braucht er viele Arschkriecher und Arschkriecherinnen und jede Menge Oberarschkriecher und Oberarschkriecherinnen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

192. Scheisse ist nicht nur einfach Scheisse, egal wie gross sie ist. Es gibt auch Steigerungen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

193. Klein ist der Mensch, der Vergängliches sucht, gross aber, wer das Ewige im Sinn hat. Antonius von Padua, Theologe, 1195 - 1231

194. Mama, ich habe dir immer gesagt, ich komme wieder und kriege meinen Abschluss. Mark Zuckerberg, Unternehmer, geb. 1984 (zu seiner Ehrendoktorwürde. Vor 13 Jahren hatte er sein Studium abgebrochen, heute Facebook-Chef)

195. Globale Welt - globale Scheisse - gemacht von Global-Playern! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

196. Honig kann das Leben um Tage verlängern. Probleme, Ärger und Sorgen können das Leben um Jahre verkürzen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

197. Kleine Stationen sind stolz darauf, dass die Schnellzüge an ihnen vorbeifahren müssen. Karl Kraus, österreichischer Schriftsteller und Publizist, 1874 - 1936

198. Wir leben in einer Gesellschaft, die hochgradig von Technologie abhängig ist, in der aber kaum jemand etwas von Technologie versteht. Carl Sagan, US-amerikanischer Astrophysiker, 1934 - 1996

199. Vertrauen zu geniessen ist ein grösseres Kompliment als geliebt zu werden. George Mac Donald, schottischer Schriftsteller

200. Ansicht und Einsicht sind zwei seltene Mauerblümchen in den Gärten der Karibik. Wenn die Reichen wollten, den Reichtum, den die Millionen Armen für sie geschaffen haben, minimal zu honorieren, könnte man die berühmte und stets vorgeschobene “Schere” vergraben. Doch die Gier als Ansicht zerschneidet schon das Papier, das die Grundlage für eine Einsicht sein könnte.  Franz Kern, biofranz, geb. 1944

201. Nur Spitzenpolitiker haben Spitzendreck am Stecken. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

202. Am besten ist die Erziehung, die man nicht merkt. André Malraux, französischer Politiker und Schriftsteller, 1901 - 1976

203. Wer den Lärm liebt, kann die Stille nicht ertragen. Peter Amendt, Franziskaner, geb. 1944

Seitenanfang