Neuerscheinung : 

Vom Lausbub zum Mann”  Zeitdokument von 1926 - 1945  -   Autor : Ludwig Hirt - Erinnerungen an seine ersten 19 Lebensjahre

Ludwig Hirt, Jahrgang 1926, aufgewachsen im Marbach bei Villingen  im Schwarzwald, mit 30 Jahren ausgewandert nach Lima / Perú, dort lebt  er heute noch.

In diesem Buch erinnert er sich an seine früheste Kindheit in der Familie, an das Dorfleben, an seine Schulzeit, an seine Jugendjahre, an Streiche, an Menschen, die ihn prägten, also an seine ersten 19  Lebensjahre.

Wie spielten die Kinder damals, was trieben die Heranwachsenden, wie entdeckten er und seine Kameraden das andere Geschlecht, wie erlebte er Grosseltern, Eltern, Geschwister, Schulmeister und Pfarrer, vor und  während der Hitlerzeit, wie erlebte er die HJ, wie beeindruckte ihn das  Leben in den Nachbardörfern und wie erfolgte die Berufsberatung im  Kuhstall?  Alle diese Fragen werden beantwortet ...

Dann folgen ausführliche Kapitel über das Ende der Weimarer  Republik, die Machtergreifung und den 2. Weltkrieg.

Er beschreibt in vielen Episoden seine unter die Haut des Lesers  gehenden Kriegs- Erlebnisse als junger Soldat. Eindrucksvoll und  unverblümt schildert er, aus welchen Motiven und wie er sich mit knapp  16 Jahren zur Kriegsmarine meldete, ohne je auf ein Schiff zu kommen.  Statt dessen führten ihn seine Wege nach Holland, Frankreich, Ungarn und Österreich. Oft musste er seinen Schutzengel in Anspruch nehmen. Sein  jugendlicher Leichtsinn provozierte ihn geradezu und forderte ihn heraus. Er schildert den Umgang der Vorgesetzten mit den Untergebenen im Krieg, das Verhältnis der Kameraden zueinander. Die Angriffe der Feinde beschreibt er ebenso wie den Eingriff der Siegermächte und wie er das  nahende Ende des 1000 jährigen Reiches erlebte.

Als 19 jähriger kehrt er heim. Was ihn zuhause erwartet und wie das Dorf aussieht, beschreibt er in einer ungekünstelten Klarheit und Offenheit.

Gerade in diesem Jahr 2005 werden die Geschehnisse “60 Jahre nach  Kriegsende” von den Medien aufgearbeitet.

Auch Ludwig Hirt verkörpert einen Zeitzeugen, dessen Erinnerungen  unverzichtbar für die Aufarbeitung der Geschehnisse um das unseelige 3.  Reich wichtig sind.

Insgesamt umfasst dieses Buch an die 70 Untertitel auf über 150  Seiten, einer so spannend und authentisch wie der andere. Die beiden  Töchter von Ludwig Hirt, Astrid und Monika, beide in Lima geboren, animierten ihn immer wieder auf das Neue dazu, seine Erinnerungen zu Papier zu bringen.

“Vom Lausbub zum Mann”  Einzelpreis Euro 9,90 ( incl. MWST )  zuzügl. Porto

Sie erhalten die Lieferung per Post in wenigen Tagen auf Rechnung.

Bitte geben Sie in Ihrer mail die vollständige Anschrift an : Der  Briefträger braucht sie für die Zustellung. Ihre persönlichen Angaben unterliegen dem Datenschutz!

Ich habe noch Fragen >>>>>  ?

Zur Bestell-mail