Freiheit

 

1. Man muss sich die Freiheit nehmen. Sie wird einem nicht gegeben. Meret Oppenheim, deutsch-schweizerische Künstlerin und Lyrikerin

2. Ich wünsche mir mehr Freiheit ohne Hunger und doch mehr Hunger nach Freiheit. Wolf Biermann, deutscher Dichter und Liedermacher, geb. 1936

3. So weit deine Selbstbeherrschung geht, so weit geht deine Freiheit. Freifrau Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830 - 1916

4. Ihm, den ich liebe, wünsche ich Freiheit, sogar vor mir selbst. Anne Morrow Lindbergh

5. Freiheit ist eine sehr schöne Sache, aber nicht dann, wenn sie mit Einsamkeit erkauft wird. Lord Bertrand Russell

6. Freiheit begnügt sich mit der Freiheit, frei zu sein von allen Unfreiheiten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

7. Freiheit, von der man keinen Gebrauch macht, welkt dahin. Heinrich Böll, deutscher Schriftsteller, 1917 - 1985

8. Freiheit kann man einem zwar lassen, aber nicht geben. Friedrich von Schiller

9. Freiheit gibt es nicht zu kaufen, meist kann man sie nur durch Kampf erringen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

10. Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht. Erich Fried, britisch-österreichischer Schriftsteller, 1921 - 1988

11. Wie frei Amerika ist, erweist sich schon daran, dass die Amerikaner zwischen 39 Geschmacksrichtungen von Eiscreme wählen können. Ronald Reagan, Sportkommentator, Schauspieler und 40. US-Präsident, 1911 - 2004

12. Ohne Freiheit geht das Leben rückwärts. Bertolt Brecht, deutscher Bühnenschriftsteller,  1898 - 1956

13. Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. George Orwell, englischer Schriftsteller, 1903 - 1950

14. Was nützt mir Amerikas hochgejubelte Freiheit der Wahl, wenn nichts da ist, was ich wählen möchte? Sir Peter Ustinov, englischer Schauspieler und Autor, 1921 – 2004

15. Ohne Freiheit keine Wahrheit - ohne Wahrheit kein Frieden. Karl Jaspers

16. Die Freiheit ist ein Luxus, den sich nicht jedermann gestatten kann. Otto Fürst von Bismarck, deutscher Staatsmann, 1815 - 1898

17. Der Mensch, der bereit ist, seine Freiheit aufzugeben, um damit Sicherheit zu gewinnen, verliert beides. Benjamin Franklin, ehemaliger US-Präsident, 1706 - 1790

18. Man kann eine Idee durch eine andere verdrängen, nur die der Freiheit nicht. Ludwig Börne, deutscher Schriftsteller, 1786 - 1837

19. Schon mancher akzeptierte die Kette in dem Glauben, an ihrem Ende befinde sich der Rettungsanker. Wieslaw Brudzinski, polnischer Satiriker, geb. 1920

20. Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten. Albert Camus, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1913 - 1960

21. Niemand ist frei, der über sich selbst nicht Herr ist. Matthias Claudius, deutscher Dichter, 1740 - 1815

22. Ein Widerstand um jeden Preis ist das Sinnloseste, was es geben kann. Friedrich Dürrenmatt, schweizer Dramatiker und Erzähler, geb. 1921

23. Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit. Freifrau Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830 - 1916

24. Das erste steht uns frei, beim zweiten sind wir Knechte. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832

25. An unbeschränkter Freiheit gehen die Menschen nicht dutzendweise, sondern zu Tausenden zugrunde. Jeremias Gotthelf, schweizer Dichter, 1797 - 1854

26. Die Freiheit ist im Allgemeinen wohl das, wofür man sie hält, im Besonderen wohl das, wofür man sie nicht hält. Roman Gleissner

27. Je weiter wir die Grenzen der Freiheit nach Osten verschieben, desto sicherer wird die Mitte. Otto von Habsburg

28. Freiwillige Abhängigkeit ist der schönste Zustand. Johann Wolfgang von Goethe

29. Der Mensch ist frei geschaffen, ist frei und würde er in Ketten geboren! Friedrich von Schiller

30. Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er nicht tun kann was er will, sondern das er nicht tun muss, was er nicht will. Unbekannter Verfasser

31. Wer Freiheiten aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.  Benjamin Franklin, amerikanischer Staatsmann und Präsident, 1706 - 1790

32. Wirklich frei ist nur derjenige, der eine Einladung zum Essen abzulehnen vermag, ohne erst irgend einen Vorwand suchen zu müssen. Jules Renard, französischer Schriftsteller, 1864 - 1910

33. Wer frei sein will, muss früh versagen. Unbekannter Verfasser

34. Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was einem anderen nicht schadet. Matthias Claudius, deutscher Dichter und Journalist

35. Bei den wenigsten Gefängnissen sieht man die Gitter. Oliver Hassencamp, deutscher Autor und Kabarettist, 1921 - 1988

36. Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit; das ist der Grund, weshalb die meisten Menschen sich vor ihr fürchten. George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856 - 1950

37. Nutze und geniesse die Freiheit deiner Gedanken so lange sie noch steuerfrei ist. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

38. Je weniger Bedürfnisse ihr habt, desto freier seid ihr. Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724 - 1804

39. Die Wahrheit wird euch frei machen. Aus der Bibel, Johannes 8, 32

40. Der Einsatz von Minen wird geächtet, deren Herstellung nicht ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

41. Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten, wäre selbst ich nicht gekommen. George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856 - 1950

42. Ich kenne kein Land, in dem allgemein weniger geistige Unabhängigkeit und weniger wahre Freiheit herrscht als in Amerika. A.C. Graf de Tocqueville

43. Obgleich Amerika immer überzeugt gewesen ist, das Land der Freiheit par excellence zu sein (...) so gibt es doch kein zweites, in dem die Menschen unter einem mehr überwältigenden Zwang leben (...). Man hat einen tödlichen Hass für unzähmbare Menschen und reine Seelen (absolute souls). George de Santayana

44. Ich meine, dass Amerika der grösste Misserfolg der Geschichte ist. Es ist ihm mehr, viel mehr gegeben worden als irgendeinem Land der Welt; aber wir haben unsere Seele verloren. Eugene O’ Neill

45. Amerika ist eine Missgeburt. Ich hasse es nicht. Ich bedaure, dass Kolumbus es entdeckt hat. Sigmund Freud

46. Die Natur zwingt uns zu nichts, wir dürfen uns ihr anpassen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

47. An allen Schalthebeln der Macht findet man menschliche Sollbruchstellen, unabhängig davon, ob wir  Monarchien, Diktaturen oder Demokratien unter die Lupe nehmen. Der Mensch ist das Problem, nicht die Staatsform. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

48. Bei facebook, twitter und co. legt sich das Volk seine eigene Stasi-Akte an. Mathias Richling , Kabarettist, geb. 1953

49. Redefreiheit ist das Entscheidende, um sie dreht sich alles. Redefreiheit ist das Leben. Salman Rushdie, indisch-britischer Schriftsteller, geb. 1947

50. Karneval: die Tage, an denen man seine Maske fallen lässt. Gerhard Uhlenbruck, Mediziner und Aphoristiker, geb. 1929

51. Christus spricht: Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, zu predigen den Gefangenen, dass sie frei sein sollen. Aus der Bibel, Lukas 4, 18

52. Ich bin kein Bauer, ich suche keine Frau, ich bin lediglich im Netz von facebook gefangen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

53. Gratwanderungen haben schon manches Rückgrat gestärkt oder geschwächt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

54. Mein Porsche wird jetzt so umgebaut, dass ein Kindersitz reinpasst. Barbara Schöneberger, Moderatorin und Mutter, geb. 1973

55. Wenn wir heiraten, übernehmen wir ein versiegeltes Schreiben, dessen Inhalt wir erst erfahren, wenn wir auf hoher See sind. Lilli Palmer, deutsche Schauspielerin und Autorin, 1914 - 1986

56. Ich habe keine Lust, mein Privates mit so vielen Menschen zu teilen. Ulrike Folkerts, Schauspielerin, (hält nichts von virtuellen sozialen Netzwerken)

57. Solange der Mensch spielt, ist er frei. Friedrich Sieburg, deutscher Journalist und Autor, 1893 - 1964

58. Nur Religion macht ein Volk; wo die Menschen keine Religion haben, da ist nur Masse. Paul Ernst, deutscher Schriftsteller und Journalist, 1866 - 1933

59. Lass jucken, die Nacht ist kurz. Unbekannter Verfasser

60. Mit wenigen Enthauptungen wären Kriege schneller zu Ende gebracht als mit endlosem Köpferollen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

61. Ich brauche die Stadt. Simone Thomalla, Schauspielerin, geb. 1965 (kann sich ein Leben auf dem Land überhaupt nicht vorstellen)

62. Es war einmal ein Ehepaar, das einen 12-jährigen Sohn und einen Esel hatte. Sie beschlossen, zu verreisen, zu arbeiten und die Welt kennen zu lernen. Zusammen mit ihrem Esel zogen sie los. Im ersten Dorf hörten sie, wie die Leute redeten: “Seht euch den Bengel an, wie schlecht er erzogen ist ... er sitzt auf dem Esel und seine armen Eltern müssen laufen.”

Also sagte die Frau zu ihrem Mann: “Wir werden nicht zulassen, dass die Leute schlecht über unseren Sohn reden.” Der Mann holte den Jungen vom Esel und setzte sich selbst drauf. Im zweiten Dorf hörten sie die Leute folgendes sagen: “Seht euch diesen unverschämten Mann an ... er lässt Frau und Kind laufen, während er sich vom Esel tragen lässt.”

Also liessen sie die Mutter auf das Lastentier steigen und Vater und Sohn führten den Esel. Im dritten Dorf hörten sie die Leute sagen: “Armer Mann! Obwohl er den ganzen Tag hart gearbeitet hat, lässt er seine Frau auf dem Esel reiten, und das arme Kind hat mit so einer Rabenmutter sicher auch nichts zu lachen”.

Also setzten sie zu dritt ihre Reise auf dem Lastentier fort. Im nächsten Dorf hörten sie die Leute sagen: “Das sind ja Bestien im Vergleich zu dem Tier, auf dem sie reiten, sie werden dem armen Esel den Rücken brechen”. Also beschlossen sie, alle drei neben dem Esel her zu gehen.

Im nächsten Dorf trauten sie ihren Ohren nicht, als sie die Leute sagen hörten: “Schaut euch die drei Idioten mal an, sie laufen, obwohl sie einen Esel haben, der sie mühelos tragen könnte”.

Fazit: Die anderen werden dich immer kritisieren und über dich lästern und es ist nicht einfach, jemanden zu treffen, der dich so akzeptiert wie du bist.

Deshalb: Leb so, wie du es für richtig hältst und geh, wohin dein Herz dich führt ... Unbekannter Verfasser

63. Frauen verlassen einen Mann nicht, weil sie unglücklich mit dem sind, was er ihr zu bieten hat, sondern weil sie emotional nicht ausgefüllt sind. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

64. Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen. Isaac Asimov, amerikanischer Schriftsteller und Biologe, 1920 - 1992

65. Der Glaube an eine grössere und bessere Zukunft ist einer der mächtigsten Feinde gegenwärtiger Freiheit. Aldous Huxley, britischer Schriftsteller, 1894 - 1963

66. Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen. Aus der Bibel, Galater 5, 1

67. Danach haben wir nicht gelechzt, wir wollten nicht  als Hausfrauen enden. Alice Kessler, Schauspielerin und Tänzerin, geb. 1936 (Zwillingsschwester von Ellen, über den Grund, warum beide nie ans Heiraten gedacht haben)

68. Die Ehe hat auch ihre guten Seiten: Sie lehrt Loyalität, Nachsicht, Toleranz, Zurückhaltung und andere nützliche Charaktereigenschaften, die man nicht gebraucht hätte, wenn man nicht geheiratet hätte. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

69. Die geballte Intelligenz, das ganze Wissen, das Wollen und das Können der Spitzen und Grössen aller Völker haben uns dahin gebracht, wo wir jetzt sind. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

70. Alle sprechen nur über das Bett, obwohl es im Aufzug, in der Wäsche- oder Besenkammer, auf dem Schreib- oder Küchentisch doppelten Nervenkitzler bringen kann. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

71. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, auch was den Ehepartner betrifft. Harold Pinter, britischer Theaterautor, Regisseur und Schriftsteller, 1930 - 2008

72. Ziviler Ungehorsam wird zur heiligen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts verlassen hat. Mahatma Gandhi, indischer Politiker, 1869 - 1948

73. Schwört weder beim Himmel noch bei der Erde, noch bei irgend etwas anderem. Euer Ja soll ein Ja sein, euer Nein ein Nein. Aus der Bibel, Jakobus 5, 12

74. In Staaten, in denen Demokratie zur Lobby-Kratie mutiert, findet Anarchie einen festen Wohnsitz. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

75. Bush war eine Schande für das Land. Larry Hagman, Schauspieler, geb. 1931 (ist kein Fan des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush)

76. Ein “Nein” ausgesprochen mit der tiefsten Überzeugung ist besser und grösser als ein ”Ja” um zu gefallen oder noch schlimmer, um Schwierigkeiten zu umgehen. Mahatma Gandhi, indischer Menschenrechtler, 1869 - 1948

77. In Demut achte einer den anderen. Aus der Bibel, Philipper 2, 3

78. Das ist der Wille Gottes, dass ihr mit guten Taten den unwissenden und törichten Menschen das Maul stopft - als die Freien und nicht als hättet ihr die Freiheit zum Deckmantel der Bosheit, sondern als die Knechte Gottes. Aus der Bibel, 1. Petrus 2, 15-16

79. Ich besitze kein Handy, keinen Laptop, keinen Internetanschluss - und alle beneiden mich. Jan Fedder, Schauspieler, geb. 1955 (widersetzt sich gern dem Zeitgeist. Er hat noch nicht einmal eine Armbanduhr)

80. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. Deutsches Sprichwort (darf nicht mehr benutzt werden - Rassismus)

81. Da kennt der Neger nix. Deutsches Sprichwort (darf nicht mehr benutzt werden - Rassismus)

82. Ich bin ein Kind der DDR. Anja Kling, Schauspielerin, geb. 1970 (sie ist 5 Tage vor dem Mauerfall in den Westen geflüchtet)

83. Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Scheiss-Sprichwort

84. Ich bin ein aufrichtiger Demokrat, gehe zu jeder Wahl und stimme konsequent mit “Nein”, unabhängig davon, welche Frage gestellt wird. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

85. Wenn ich mal nicht mehr da bin, kann jeder grad machen was er will. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

86. Ich bin weder auf  Facebook noch auf  Twitter. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich irgendwas weniger gern tue als dauernd über Details aus meinem Alltag zu schreiben. Scarlett Johansson, Hollywood-Schauspielerin, geb. 1984

87. Ich gehe nicht auf Weihnachtsmärkte, mag keinen Glühwein und habe keinen Tannenbaum. Ina Müller, Sängerin und Moderatorin, geb. 1965 (hat aus offensichtlichen Gründen keinen Weihnachtsstress)

88. Als die Verfassung geschrieben wurde, war es klar, dass die Ehe etwas zwischen Mann und Frau ist. Mitt Romney, republikanischer US-Präsidentschaftsbewerber, geb. 1947

89. Brauchen wir Kaiser, Könige und Bundespräsidenten? Franz Kern, biofranz, geb. 1944

90. Meine guten und schlechten Gedanken habe ich seit vielen Jahren frei zugänglich und zudenklich auf www.biofranz.de sichtbar gemacht und ich möchte jedem zurufen: “Nutze und geniesse die Freiheit deiner Gedanken so lange sie noch steuerfrei ist”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

91. Hier am Stammtisch werden keine Schweigegelübde abgelegt! Martin Behrle, bärtiges renchener Original, geb. 1961

92. Es gibt nicht mehr Juden und Griechen, nicht Sklaven und Freie, nicht Mann und Frau: denn ihr alle seid “einer” in Christus Jesus. Aus der Bibel, Galater 3, 28

93. Die Politik ist eine der wenigen Tätigkeiten, die dir die einmalige Chance freihalten, selbst als totaler Versager gross herauszukommen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

94. Alles, was zählt auf dieser Welt, bekommst du nicht für Geld. Udo Jürgens, Sänger, geb. 1934 (Udo Jürgen Bockelmann)

95. Ich bin einer der wenigen Rentner, die Zeit haben. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

96. Das Ideal ist kein Leckerbissen, sondern tägliches Brot. Paul de Lagarde, deutscher Orientalist und Kulturphilosoph, 1827 - 1891

97. Ich habe meine Prüfung bestanden - ich bin frei. Justin Bieber, kanadischer Popstar, geb. 2004 (hat die High-School beendet. Seine Mutter habe darauf bestanden, sagt er)

98. Halt geben, aber nicht kleben! Hera Lind, Bestseller-Autorin, geb. 1958 ( hat eine spezielle Theorie zum Thema Männer: Sie sollten bitte sein wie gutes Haarspray)

99. “Im nächsten Leben möchte ich gerne ein Vogel sein”, sagte der Liebesnöter: “nur des Vögeln’s wegen”. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

100. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Alter deutscher Spruch

101. Diese Welt kennt keine Gerechtigkeit - sie liegt bei Gott. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

102. Ich habe es dermassen satt, enge Jeans zu tragen. Jessica Biel, Hollywood-Star, geb. 1982 (Verlobte von Justin Timberlake, will sich nicht mehr in enge Klamotten quetschen)

103. Vor Tätowierungen kann ich nur jeden warnen. Mark Wahlberg, US-Schauspieler, geb. 1971 (er lässt seine Tattoos entfernen und hat schon 30 Behandlungen hinter sich)

104. Manch oner bruucht si Huus nit abschliessä und angscht miesst er au nit ha, dass im ebber si Frau glaut = Manch einer kann sein Haus offen stehen lassen und er bräuchte trotzdem keine Angst haben, dass ihm jemand seine Frau stehlen würde. Hans Gruler, Schlossverwalter, geb. 1938

105. Früher mussten sich die Frauen ducken, heute dürfen sie sich verwirklichen. Deshalb gibt es die vielen Fortschritte in Ehe, Beruf und Politik. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

106. Die Weltgeschichte ist auch die Summe dessen, was vermeidbar gewesen wäre. Konrad Adenauer, 1. deutscher Bundeskanzler, CDU, 1876 - 1967

107. Ich geh einkaufen, ich fahre Auto, ich fahre Motorrad, ich fahre Fahrrad, ich verkleide mich nicht. Und es interessiert eigentlich keine Sau. Farin Urlaub, Musiker, geb. 1964 (er braucht keinen Bodyguard)

108. Oh, ich liebe Hochzeiten. Aber ich denke, ich möchte eher nicht heiraten. Ich bin wohl wie der Wedding Planer, der selbst nie heiratet. Joss Stone, Soulsängerin, geb. 1987 (geniesst ihr Single-Leben)

109. Mein Luxus ist ein Stück Freiheit, ein Stück Anarchie, ein Stück Natur. Ich habe jetzt einen Traktor gekauft statt einer neuen Prada-Handtasche. Natalia Wörner, Schauspielerin, geb. 1968 (macht sich nicht mehr viel aus tollen Reisen und Luxusprodukten)

110. Wenn ich sage, ich schlüpfe in was Bequemes, meine ich meistens eine meiner Abendroben. Blake Lively, Schauspielerin, geb. 1987 (hat offenbar eine ganz eigene Vorstellung von bequemer Mode)

111. Der Islam muss sich von jeder Form des Fundamentalismus lossagen. Töten im Namen Gottes ist eine Sünde gegen Gott. Robert Zollitsch, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von Freiburg

112. Meinungsfreiheit ist in einer Demokratie ein hohes Gut. Auch unter ihrem Schutz sollten Religionen und religiöse Symbole nicht verächtlich gemacht werden. Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im deutschen Bundestag

113. Ich hätte irgendwann versucht, das Land zu verlassen, wenn die Wende nicht gekommen wäre. Claudia Michelsen, Schauspielerin, geb. 1969 (aus Dresden stammend, hätte als Erwachsene nicht in der DDR leben wollen)

114. In der heutigen Zeit, wo man nicht mehr heiraten muss, ist die Hochzeit einfach ein ganz toller Liebesbeweis und etwas Hochromantisches für ein paar Jahre. Jeanette Biedermann, Sängerin, geb. 1980 (schwärmt von der Ehe)

115. Für mich ist es völlig cool, links zu sein und mir eine Sonnenbrille von Louis Vuitton zu kaufen. Jan Delay, Musiker, geb. 1976 (lässt sich Luxus nicht verbieten)

116. Mit einer geballten Faust kann man keinen Händedruck wechseln. Indira Gandhi, indische Politikerin und Premierministerin, 1917 - 1984

117. Früher war das so geregelt, dass jeder seine eigene Alte vögelt, heute ist es so verzwickt,  dass alles durcheinander fickt. Schwarzwälder Spruch

118. Wer anderen die Freiheit verweigert, verdient sie nicht für sich selbst. Abraham Lincoln, 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, 1809 - 1865

119. Ich habe gedacht, es wird furchtbar. Aber das ist bei mir nicht eingetreten. Manfred Krug, Schauspieler, geb. 1936 (kann gut ohne seinen Beruf leben - an Auftritten im Rentenalter hat er kein Interesse)

120. Alle überzeugten Kommunisten leben im Westen. Alle fanatischen Antikommunisten leben im Osten. Ephraim Kishon, israelischer Humorist und Schriftsteller, 1924 - 2005

121. Ein Schriftsteller ist ein Schriftsteller, weil er die Dinge beobachtet. Er sieht sie entweder tiefer, dann kann er ein Philosoph, ein Dichter sein - oder er sieht sie anders, dann ist er ein Humorist oder Satiriker. Ephraim Kishon, israelischer Humorist und Schriftsteller, 1924 - 2005

122. Ich habe kein Handy und habe noch nie eine E-mail geschrieben. Das brauche ich einfach nicht. Man muss nicht immer erreichbar sein. Jürgen Marcus, deutscher Schlagerstar, geb. 1949 (kann mit Kommunikationstechnik nichts anfangen)

123. Gott aber antwortete ihm: Ich habe siebentausend Männer für mich übrig gelassen, die ihr Knie nicht vor Baal gebeugt haben. Aus der Bibel, Römer 11, 14

124. Wir müssen unsere eigene Freiheit bewahren. Dies ist die Lektion der Jahrhunderte. Das ist der Geist von Berlin. Barack Obama,  44. US-Präsident, geb. 1961 ( Auszug aus den Reden beim 2. Besuch in Berlin 2013)

125. Ich muss nicht am Steuer sitzen, wenn ich vom Rücksitz aus meine Kreativität einbringen kann. Sandra Bullock, Hollywood-Schauspielerin und Oscar-Gewinnerin, geb. 1966 (möchte nicht gleichzeitig Produzentin und Darstellerin sein)

126. Das Meer ist der letzte freie Ort auf der Welt. Ernest Hemingway, US-amerikanischer Schriftsteller, 1899 - 1961

127. Der alte Kiez wird bald verschwunden sein. Lilo Wanders, Schauspielerin und Travestiekünstlerin, geb. 1956 (die die alten Kneipen und Ecken in St. Pauli vermisst)

128. Gut, jetzt war ich ja in der Schule und muss da nicht mehr hingehen. Fabian Hambüchen, Turner, geb. 1988 (an seinem ersten Schultag)

129. Sie wollen kreative Mitarbeiter? Geben sie ihnen genug Zeit zum Spielen. John Cleese, britischer Schauspieler und Komiker, geb. 1939

130. Dazu geniesse ich meine Unabhängigkeit zu sehr. Marie Theres Kroetz Relin, Schauspielerin, geb. 1966 (erklärt warum eine Beziehung derzeit nicht für sie in Frage kommt)

131. Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu. Hans Christian Andersen, dänischer Schriftsteller, 1805 - 1875

132. Alles ist mir erlaubt, aber nichts soll Macht haben über mich. Aus der Bibel, 1. Korinther 6, 12

133. Russland hat sich stark verändert. Hella von Sinnen, Komikerin, geb. 1959 (plädiert für einen Boykott der olympischen Winterspiele im russischen Sotschi)

134. Spielen ist eine Tätigkeit, die man gar nicht ernst genug nehmen kann. Jacques-Yves Cousteau, französischer Meeresforscher, 1910 - 1997

135. Alles, was ihr von anderen erwartet, das tut auch ihnen. Darin besteht das Gesetz und die Propheten. Aus der Bibel, Matthäus 6, 12

136. Politbarometer: Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würde ich die Sahra und den Gregor wählen. Sie ihres geilen Arsches, ihn seiner schönen Glatze wegen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

137. Ich gehe zur Wahl, weil ich nach der Wahl unbedingt zu denen gehören möchte, die sich, wie bisher, von denselben oder von anderen verarschen lassen möchte. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

138. Die EU sieht aus wie ein Teenager, der die Grenzen der Moral ausprobiert und eine christliche Erziehung braucht. Swjatoslaw Schewtschuk, griechisch-katholischer Grosserzbischof von Kiew (zu EU-Forderungen an die Ukraine, Homosexuellen mehr Rechte zu geben)

139. Jetzt haben sie es fertiggebracht mir das heiss geliebte Zigeunerschnitzel und den gute Laune verbreitenden Mohrenkopf zu verbieten, wenn sie mir jetzt noch das Jägerschnitzel und die schwäbischen Spätzle wegnehmen, dann kann ich für nichts mehr garantieren. Franz Kern Biofranz, geb. 1944

140. Wir müssen das ernten, was wir zuvor gesät haben, und hinnehmen, was die Saat uns bringt. Gottfried von Strassburg, deutscher Dichter des Mittelalters, 1170 - 1210

141. Dann geh’ ich wieder auf Reisen, steig’ in den Zug, schnell mal rüber nach Paris, kurzes Mittagessen. Fantastisch. Harald Schmidt, Entertainer, geb. 1957 (über eine Zukunft ohne Job)

142. Die beste Waffe einer Diktatur ist Geheimhaltung, die beste Waffe einer Demokratie Offenheit. Edward Teller, amerikanischer Kernphysiker, 1908 - 2003

143. Während die Intelligenz und die Klugheit am Hungertuch nagen, feiern die Überheblichkeit und die Dummheit Freudenfeste. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

144. Ich war noch nie wählen. Russel Brand, britischer Komiker, geb. 1975 (sieht keinen Sinn darin, mit seiner Stimme bei demokratischen Wahlen die derzeitigen politischen Systeme zu stützen)

145. Ich fühle mich wohl in der Rolle des schwarzwälder Edelchlochard’s. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

146. Er macht, was ich will, und ich mache , was er will. So kommen wir klar. Martina Gedeck, Schauspielerin, geb. 1961 (verrät das Erfolgsgeheimnis ihrer Beziehung mit Regisseur Markus Imboden)

147. Wer eine friedliche Revolution verhindert, macht eine gewaltsame Revolution unausweichlich. John F. Kennedy, 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, 1917 - 1963

148. Ein neues Leben, ein neuer Name. Sylvie van der Vaart, TV-Moderatorin, geb. 1978 (will nach der Trennung von Rafael van der Vaart wieder ihren Mädchennamen Meis annehmen)

149. Freiheit ist, wenn man mehr tun darf, als man tun dürfte. Peter Bichsel, schweizer Schriftsteller, geb. 1935

150. In New York darf jeder anders sein. In dieser Stadt ist man gezwungen, weltoffen zu sein. Ute Lemper, Sängerin und Schauspielerin, geb. 1963 (die seit 15 Jahren in den USA lebt)

151. Das Gesetz aber hat nichts mit dem Glauben zu tun, sondern es gilt: Wer die Gebote erfüllt, wird durch sie leben. Aus der Bibel, Galater 3, 12

152. Ein Fuchs kann sein Fell wechseln, aber nicht seinen Charakter. Vitali Klitschko, Boxweltmeister, geb. 1971 ( Dez. 2013 - der den amtierenden Präsidenten Viktor Janukowitsch der Ukraine betreffend charakterisiert)

153. Die Ungerechtigkeit der Geschichte besteht darin, dass wir die gleichen Augen und Ohren haben wie unsere Vorfahren, obwohl wir weit mehr hören und sehen als sie. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

154. Andere machen Wellness, ich gehe in den Dschungel. Corinna Drews, Schauspielerin, geb. 1962 (hofft ab Freitag beim RTL-Dschungelcamp auf Entspannung)

155. Es gibt Dinge, die man bereut, ehe man sie tut. Und man tut sie doch. Friedrich Hebbel, deutscher Dichter, 1813 - 1863

156. Bi dä Alemannä isch noch Dreikenig Fier underem Dach. D’Alemannä läbed meischdens uff dä Baar, so z’ Eschingä und um Eschingä rum. D’Fasnet isch fer di meischdä ihoamschdä Liet ä dodärnschdi Sach, drum hond se sich vor iber hundertseachzg Johr im Frohsinn zämetgfunde.. No gond si is Häs, setzät ä Larverä uff dä riebl und saget enand wieschd. Wemmer so korz vor dä Fasnet a on aschdändige Schdammdisch im ä aschdändige Lokal goht, no kaas om bassiere, dass ä baar aschdändige, gschdandeni Manne änand scho vor dä Fasned schdrähled uhni ä Larvere im gsiechd. Und selli hose wo si am Umzug ahziehe sodded, demit si bim Umzug midlaufe derfed, mues gmoled si vum ä zärtifizierde Häsmoler. Selli Kepf wo er uff d Hose drufmole därf, mond Kepf si vu honorigä Buerger vu dä Frohsinnschdadt. Und wenn nu on Schräge bim Umzug mitlaufd, wo sin oagene Kopf uff dä Hose hät, der word  schbädeschdens im Residenzverdl ruuskholld und a dä Schitzebrugg id Brigach nab gworfä. Eschingä ischd di Schdadt der villfälldige Lebensvillosoffieä, schbädeschdens wenn mer a so on Schdammdisch groded, no word om glar, we schwer s Regiere z’ Berlin isch. Dert mangled si s’ Residenzverdl mid dä Brigach und mid dä Schizebrugg ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

157. Wenn ich die Wahl habe zwischen dem Nichts und dem Schmerz, dann wähle ich den Schmerz. William Faulkner, amerikanischer Nobelpreisträger für Literatur, 1897 - 1962

158. Der Anzug hat so ein bisschen die Jogginghose abgelöst. Christoph Metzelder, früherer Fussball-Nationalspieler, geb. 1980 (hat mit seinem Job auch den Kleidungs-Stil gewechselt)

159. In meiner Jugendzeit, die sich langsam dem Ende zu neigt, gab es die Ausdrücke “schwul” bzw. “Schwuchtel” nicht, wenigstens nicht auf dem Dorf und wenn, dann nur hinter vorgehaltener Hand. Da sprach man von “175 ern” (nach Paragraph 175 des Gesetzbuches, das Sex mit Gleichgeschlechtlichen unter Strafe stellte), “am 17. Mai geborene”, “vom anderen Ufer kommende”, “jenseits des Jordans stammende” oder man nannte sie banal “Arschficker”. “Lesben” waren Frauen, die von der griechischen Insel Lesbos stammten oder dort lebten. Für die heutige Jugend werden Schwule und Schwuchteln zu Freunden ...  Und das ist gut so ...  Franz Kern, biofranz, geb. 1944

160. Ich freue mich über alles, was mir am Arsch vorbei geht. Diese Freude wird täglich grösser. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

161. Ich strecke meine Zunge heraus, weil ich nicht wirklich weiss, was ich sonst tun soll. Miley Cyrus, US-Popstar, geb. 1992 (hat eine einfache Erklärung für ihr Markenzeichen: Es sei eben wie ein nervöser Reflex)

162. Abhängigkeit beginnt dort, wo wir am falschen Ort nach dem Richtigen suchen. Deepak Chopra, indisch-US-amerikanischer Autor, geb. 1946

163. Das ganze Gesetz ist in einem Wort zusammengefasst: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Aus der Bibel, Galater, 5, 14

164. Freiheit ist, wenn die Bank nicht anruft. Bjarne Mädel, Schauspieler, geb.  1968 (hatte früher Geldsorgen. Heute ist das anders: er muss nicht jeden Job annehmen)

165. Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

166. Wenn es den Kaiser juckt, so müssen sich die Völker kratzen. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

167. Sie hatten einen Freibrief und waren im Recht. Sie konnten sich unter einem Reich nichts vorstellen, was ihnen Nutzen bringt. Schon der fremde Schnitt eines Bartes missfiel dem Bauern, denn in Uri trug man die Bärte anders und war im  Recht. Max Frisch, schweizer Autor, 1911 - 1991 (aus Wilhelm Tell für die Schule)

168. Ohne Fastnachtstanz und Mummenspiel ist im Februar auch nicht viel. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832

169. Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze. Gilbert Keith Chesterton, britischer Buchautor und Journalist, 1874 - 1936

170. Verzicht nimmt nicht. Verzicht gibt. Er gibt die unerschöpfliche Kraft des Einfachen. Martin Heidegger, deutscher Philosoph, 1889 - 1976

171. Und er wird richten zwischen den Nationen und Recht sprechen vielen Völkern. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugmessern schmieden, und ihre Speere zu Winzermessern; nicht wird Nation wider Nation das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr lernen. Aus der Bibel, Jesaja 2, 4

172. Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid allesamt einer in Christus Jesus. Aus der Bibel, Galater 3, 28

173. Ich fühle mich in der ganzen Welt zu Hause, wo es Wolken und Vögel und Menschentränen gibt. Rosa Luxemburg, deutsche Linkspolitikerin, 1871 - 1919 (ermordet)

174. Nehmt nichts mit auf den Weg, keinen Wanderstab und keine Vorratstasche, kein Brot, kein Geld und kein zweites Hemd. Aus der Bibel, Lukas 9, 3

175. Es herrscht wieder eine grosse Spiessigkeit im Lande. Udo Jürgens, Sänger und Entertainer, geb. 1935 (über sexuelle Toleranz in der Gesellschaft)

176. Der Brief ist ein unangemeldeter Besuch, ein unhöflicher Überfall - schrieb Nietzsche. Man merkt, dass er die Schrecken des Telefons noch nicht kannte. Ulrich Erckenbrecht, deutscher Aphoristiker, geb. 1947

177. Ich kenne viele Männer, die sich der platonischen Vielweiberei verschrieben haben und bestens damit leben können. Franz Kern Kern, biofranz, geb. 1944

178. Im Grunde meines Herzens bin ich ein Landei. Nicole Kidman, australische Schauspielerin, geb. 1967 (ist kein Stadtmensch: Sie ist gern an der frischen Luft und sehnt sich nach einem simplen, langsamen und entspannten Leben)

179. Als ich sie das erste Mal sah, die Frau mit Bart, war ich schockiert. Udo Jürgens, österreichischer Sänger, geb. 1934 (ist längst ein Bewunderer von Conchita Wurst - Tom Neuwirth)

180. Ich fühlte mich frei und ungebunden - war aber eigentlich nur rücksichtslos und ichbezogen. Bela B. Schlagzeuger der Punkrockband “Die Ärzte”geb. 1962 (blickt kritisch auf seine rebellische Vergangenheit zurück)

181. Nein, nein, nein, es gibt kein Zurück mehr. Claudia Effenberg, Designerin, geb. 1965 (pflegt trotz der Trennung von Ex-Fussball-Profi Stefan ein gutes Verhältnis zu ihm. Eine Neuauflage der Beziehung kommt für sie aber nicht infrage)

182. Hier oben fühle ich mich frei, ich kann alle Verpflichtungen hinter mir lassen. Am Berg habe ich ein anderes Lebensgefühl als im Tal. Gerlinde Kaltenbrunner, österreichische Bergsteigerin, geb. 1970

183. Früher waren wir einfach Ausländer, jetzt sind wir Aushängeschilder. Linda Zervakis, Tagesschau-Sprecherin, geb. 1986 (ihr ist der Rummel um ihre griechischen Wurzeln zuviel)

184. Und er wird richten unter den Heiden und zurechtweisen viele Völker. Da werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spiesse zu Sicheln machen. Denn es wird kein Volk wider das andere das Schwert erheben, und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen. Aus der Bibel, Jesaja 2, 4

185. Ich wollte immer unabhängig sein von jeglichen Mächten, die mich beherrschen könnten. Ob es nun ein Mann ist oder Vorgesetzte. Katja Flint, Schauspielerin, geb. 1960

186. Ich liebe New York. Hier lassen mich die Leute in Ruhe. Wenn ich mich verkleiden müsste, um auf die Strasse gehen zu können, würde ich wahnsinnig werden. Scarlett Johansson, US-Filmschauspielerin, geb. 1985

187. Mit Begeisterung vor sich hin sinnlosen. Gerhard Polt, Kabarettist (über Musse)

188. O Müssiggang, o Müssiggang, du heiliges Kleinod! Einziges Fragment der Gottähnlichkeit, das uns noch aus dem Paradiese blieb. Friedrich Schlegel, deutscher Philosoph, 1772 - 1829

189. Nichts hat mehr Ähnlichkeit mit dem Tode als Müssiggang. Friedrich II., König von Preussen, 1712 - 1786

190. Von Arbeit stirbt kein Mensch, aber von Ledig- und Müssig gehen kommen die Leute um Leib und Leben. Martin Luther, Reformator, 1483 - 1546

191. Musse ohne geistige Tätigkeit ist Tod und Lebendig-Begrabensein. Seneca, römischer Philosoph, 1 - 65 n. Chr.

192. Nichtstun erquickt. Cicero, römischer Politiker, Schriftsteller und Philosoph, 106 - 43 v. Chr.

193. Musse ist die Schwester der Freiheit. Aristoteles, griechischer Philosoph, 384 - 322 v. Chr.

194. Kalbschnitzel vom Kalb, Schweineschnitzel vom Schwein, Jägerschnitzel vom Jäger, Wienerschnitzel vom Wiener, Zigeunerschnitzel vom Zigeuner, deutsche Sprache - schwere Sprache! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

195. Sie glauben doch nicht, dass ich mir noch mal einen Mann suche! Ich bin einfach nicht mehr bereit, noch Kompromisse einzugehen. Ingrid Steeger, Schauspielerin, geb. 1947 (hat von Männern genug)

196. Wer sich selbst nichts gönnt, wem kann der Gutes tun? Er wird seinem eigenen Glück nicht begegnen. Aus der Bibel, Jesus Sirach 14, 5

197. Wenn mir aber was nicht lieb, Weg damit! ist mein Prinzip. Wilhelm Busch, deutscher Karikaturist und Dichter, 1832 - 1908

198. Wir mögen Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken. Vorausgesetzt, dass sie dasselbe denken wie wir. Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835 - 1910

199. Du kannst Menschen nicht eine vierzigjährige Identität nehmen und eine andere überstülpen. Iris Berben, Schauspielerin, geb. 1950 (sieht noch immer Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland)

200. Glotze an, Flug gebucht, am nächsten Tag getarnt mit Kapuze auf m Kopp und Hoch-die-Tassen im Freudentaumel durch Berlin geschleudert. Udo Lindenberg, Musiker, geb. 1946 (erinnert sich an den Mauerfall)

201. Die Freiheit ist wie das Meer: Die einzelnen Wogen vermögen nicht viel, aber die Kraft der Brandung ist unwiderstehlich. Václav Havel, Dramatiker, Menschenrechtler und Essayist, 1936 - 2011

202. Ich träume von einer Zukunft, in der wir nicht über sexuelle Orientierungen, Hautfarben oder religiöse Überzeugungen reden müssen. Conchita Wurst, Siegerin des Eurovision Song Contests, geb. 1989

203. Manchmal graut mir vor dem Krieg und alle Hoffnung will mir vergehen. Aber es gibt ja bald nichts anderes mehr als Politik, und solange sie so verworren ist und böse, ist es feige, sich von ihr abzuwenden. Sophie Scholl, deutsche Widerstandskämpferin, 1921 - 1943

204. Ich bin der Herr, der das Recht liebt und das Unrecht hasst. Aus der Bibel, Jesaja 61, 8

205. Am 9. November 1989  sass ich allein bei meinem Geburtstag auf der Couch. Also ich habe am 9. November Geburtstag, und irgendwann sind die alle abgehauen. Und da hab ich gedacht: Au, scheiss Gastgeber! Aber da war das natürlich logisch, dass die meisten nach Berlin gefahren sind. Ich bin dann mit ein paar Leuten bei mir zu Hause gesessen und irgendwann später noch nach Berlin gefahren. Axel Schulz, Ex-Boxer, geb. am 09.11.1968 (wollte an diesem Tag seinen 21. Geburtstag feiern)

206. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen. Walter Ulbricht, Staatsratsvorsitzender der DDR, 1893 - 1973 (gesagt am 15. Juni 1961)

207. Wer ein Häkchen stiehlt, wird hingerichtet; wer sich ein Land unter den Nagel reisst, wird Herzog. Zhuangzi, chinesischer Philosoph und Schriftsteller, um 365 v. Chr. - 290 v. Chr.

208. Das Internet ist ein Ort der Jagd, der Ablichtung, der Durchleuchtung. Im schlimmsten Fall: Ein Ort von Hinrichtungen, sexuellem Missbrauch, ein Ort für Fahnder und Datenschützer. Im harmloserem Fall: Eine eskapistische Quatschwelt. Bruce Willis, Hollywoodstar, geb. 1955

209. In 20 Jahren wirst du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche, träume, entdecke. Mark Twain, amerikanischer Schriftsteller, 1835 - 1910

210. Frei ist man immer nur für Augenblicke. Alfred Andersch, deutscher Schriftsteller, 1914 - 1980

211. Du musst keinen Nobelpreis gewinnen, mir ist wichtig, dass du dich wohl fühlst, dass du einfach das, was du tust, gerne tust. Sebastian Koch, deutscher Schauspieler, geb. 1962 (hat ein Lebensmotto, das er auch an seine Tochter weitergibt)

212. Wenn Integration in Comedy-Clubs stattfindet, ist das doch ein schönes Beispiel für die aggressionsmindernde Wirkung von Humor. Dr. Eckart von Hirschhausen, Moderator und Comedian, geb. 1967 (zur Ausländer-Integratiom in Deutschland)

213. Mehrheit und Dummheit müssen sich nicht zwangsläufig aus dem Weg gehen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

214. Regional unterschiedlich  wird einmal im Jahr Fasnacht, Fasching oder Karneval gefeiert. Das ist die sog. fünfte Jahreszeit. Sie wurde erfunden für Leute, die den anderen vier Jahreszeiten kein Lachen abgewinnen können. Meist ziehen sie sich dann eine Maske auf um ihr wahres Gesicht zu zeigen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

215. Moderne Familienplanung im Jahr 2015: Heirat oder nicht, Nebensache, Hauptsache man liebt sich unsterblich für alle Zeiten und der Sex ist erregend und aufregend. Da Kinder schneller gemacht sind, als grossgezogen, zieht man sich mit ihnen schleichend Sorgen heran, die das so stürmische Liebesleben ziemlich schnell erkalten lassen. Mutter-Vater-Kind-Kuren werden von unserem Wohlfahrtsstaat aus dem Boden gestampft, für was haben wir eigentlich den Steuerzahler?  Eine moderne Börse für Mutter-Vater-Kinder-Tausch. Gleichgesinnte Leidensgenossinnen- und Genossen versuchen dort, der tristen und meist finanziell angeschlagenen noch andauernden Beziehung neuen Schwung zu verpassen, was natürlich kurzfristig gelingt. Die Menschheit wäre ohne Sex schon längst ausgestorben. Wachset und mehrt euch - steht in der Bibel - nirgends findet man die Stelle, wo geschrieben steht, mit wie vielen Frauen oder Männern das geschehen soll. Schliesslich gehören wir ja doch alle zu einer grossen Familie und sind alle füreinander verantwortlich. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

216. Gewalt zieht stets moralisch Minderwertige an. Albert Einstein, deutscher Physiker und Nobelpreisträger, 1879 - 1955

217. Für mich ist das eher ein Spass, ein Sammelalbum für Gefühle, das ich sehr gerne anschaue. Kim Kardashian, US-Fernsehstar, geb. 1980 (verteidigt ihr exzessives Verbreiten von Selfies im Internet)

218. Um nicht aufzuschlagen, wenn man sich fallen lässt, muss man selbst das Fliegen lernen. Damaris Wiesner, deutsche Lyrikerin, geb. 1977

219. Der emotionale Stress und Kummer wiegen um ein Vielfaches höher als die Freude über das Ja-Sagen. Matthias Schweighöfer, Schauspieler, geb. 1980 (kann sich nicht vorstellen, zu heiraten)

220. Vielmehr schien in der Agonie, mit der das Hitlerreich erlosch, eine steuernde Kraft am Werk. Sie setzte alles daran, dass seine Herrschaft nicht nur endete, sondern das Land im ganzen buchstäblich unterging. Joachim Fest, deutscher Publizist und Historiker, 1926 - 2006

221. Die Sünde soll nicht über euch herrschen; denn ihr steht nicht unter dem Gesetz, sondern unter der Gnade. Aus der Bibel, Römer 6, 14

222. Wie ein Vogel, der aus seinem Nest flüchtet, so ist ein Mensch, der aus seiner Heimat fliehen muss. Aus der Bibel, Sprüche /Sprichwörter 27, 8

223. Ich mag den Begriff Freizeit nicht. Denn das würde ja bedeuten, dass Arbeitszeit Gefangenenzeit wäre - und so empfinde ich es nicht. Patricia Riekel, Chefredakteurin der Zeitschrift “Bunte”)

224. Gebot der Stunde: Lassen wir uns nicht aufhetzen von den Sprachrohren und deren Presse von Leuten, die von selbst heraufbeschworenen Krisen und vor allen Dingen von Kriegen profitieren. Jedes Volk will Frieden. Zieht den Politikern aller Couleur endlich die vom Grosskapital ausgeliehenen Spendierhosen aus. Gier frisst Charakter auf. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

225. Schade, dass Menschen, die sich ihren gesunden Menschenverstand über schwierige Zeiten hinweg gerettet haben, von den Medien gleich Rechts oder Links eingeordnet werden, statt in der Mitte. Die Balance zu halten, ist eine der schwierigsten Unternehmungen - Wie ein Zimmermann, der auf dem Dachfirst entlang geht, kommt nur ans Ziel, wenn er weder rechts noch links "daneben tappt" ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

226. Unabhängige Institute leben von Luft und Liebe. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

227. Wir teilen gerne Liebe, denn wenn man Liebe teilt, dann wird aus der Liebe mehr. Mateo Jaschik, Rapper bei Culcha  Candela, geb. 1979 (ist dafür, dass auch Frauen- und Männerpaare richtig heiraten dürfen)

228. Unterdrückt nicht die Fremden, die bei euch im Land leben. Aus der Bibel, 3. Mose 19, 33

229. Das Lesen im Bett zeugt von völliger Hingabe an die Kunst: Man überlässt es dem Dichter, wann man einschläft. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, 1926 - 2012

230. Ich finde es ausgesprochen romantisch, sich so ein versprechen zu geben.. Aber für mich und mein Leben ist das nichts. Amanda Seyfried, US-Schauspielerin, geb. 1986 (möchte lieber nicht heiraten)

231. Gesetze werden für das Volk gemacht. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

232. Versag dir nicht das Glück des heutigen Tages; an der Lust, die dir zusteht, geh nicht vorbei! Aus der Bibel, Jesus Sirach 14, 14

233. Immer war Völkerwanderung, meistens Gefahr auf den Wegen. Durs Grünbein, deutscher Lyriker und Essayist, geb. 1962

234. Langeweile ist ein böses Kraut, aber auch eine Würze, die viel verdaut. Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Schriftsteller, 1749 - 1832

235. Die Weisheit des Schriftgelehrten vermehrt das Wissen. Wer frei ist von Arbeit kann sich der Weisheit widmen. Aus der Bibel, Jesus Sirach 38, 24

236. Momentan dürfen die viel gepriesenen europäischen Völker hautnah den Unterschied zwischen Ordnung und Chaos leibhaftig erfahren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

237. Jeder neue Schritt endet vor dem nächsten. Allein du bestimmst, wie weit du gehen willst. Bernd Mai, Fotograf und Buchautor, geb. 1957

238. Gut erzogen zu sein  ist heutzutage ein grosser Nachteil. Es schliesst einen von so vielem aus. Oscar Wilde, irischer Lyriker und Bühnenautor, 1854 -1900

239. Der Unterschied zwischen Generationen besteht darin, dass sich jede auf eine andere Art betrügen lässt. Gabriel Laub, deutscher Schriftsteller, 1928 - 1998

240. Lass’ dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut, denn ich, der Herr, bin bei dir, wohin du auch gehst. Aus der Bibel, Joshua 1, 9

241. Die Gottesfurcht ist ein Lebensquell, um den Schlingen des Todes zu entgehen. Aus der Bibel, Sprichwörter 14, 27

242. Das “Pack da unten” hat auch seine Vorbilder. Es ist das “Pack da oben”, frei nach dem Motto - Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

243. Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles nützt. Alles ist mir erlaubt, aber ich werde mich von nichts beherrschen lassen. Aus der Bibel, 1. Korinther 12, 20

244. Der Mensch bedarf zu seinem Leben vor allem Wasser, Feuer, Eisen, Salz, Mehl, Milch, Honig, Wein, Öl und Kleider. Aus der Bibel, Jesus Sirach 39, 31

245. Erstens liebe ich lange Zugfahrten. Zum Zweiten bin ich sehr gerne nur mit mir unterwegs. Lisa Kreuzer, Schauspielerin, geb. 1946 (fährt zum 70. Geburtstag nächste Woche nach Paris. Gesellschaft braucht sie nicht)

246. Viele Menschen sind von der herrschenden (nicht mehr regierungsfähigen) Polit-Klasse und deren Medien so verwirrt und eingeschüchtert, dass sie nicht mehr den Mut aufbringen, ihrem klaren und gesunden Menschenverstand zu folgen. Sie haben mittlerweile Angst, ein gewisses Mass an Patriotismus an den Tag zu legen, um nicht in den Verdacht zu kommen, als Nazi, Rechts- oder Linksaussen tituliert zu werden. Armes Deutschland, was ist aus dir geworden. Die jüngere Geschichte lässt grüssen ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

247. Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. Mahatma Gandhi, indischer Freiheitsaktivist, 1869 - 1948

248. FFV = Frei  fahrende Völker - Dank Dr. Angela Merkel gibt es keine Ziehgiener mehr. Wer wissen möchte, wie das bei uns abläuft, der lasse sein Auto stehen und fahre mit der Bahn. Es schadet keinem, sich mal mit dem Fahrkartenautomaten zu befassen. Wem dies zu mühsam erscheint, der schliesse sich dem FFV an, denn Schwarzfahren wird sehr teuer. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

249. Jedi loht sich begrapsche, aber nit vu jedem = Jede lässt sich begrapschen, aber nicht von jedem. Erwin Neugart, strammer Achter, geb. 1945

250. Warum soll man nicht die Möglichkeit haben, selbst zu entscheiden, wie man sich von dieser Welt verabschieden möchte? Howard Carpendale, Sänger (bejaht Sterbehilfe)

251. Geht täglich hinaus auf die Strassen der Städte und ihr werdet Völker aller Nationen treffen, ihr werdet Menschen aller Rassen, Kulturen und Religionen treffen, Personen im arbeitsfähigen Alter werdet ihr frohgemut auf Shoppingtour finden, Leute wie “Du und ich” dürft ihr mit der Lupe finden. Streng gläubig wie Merkel und Gauck, kommen dann bei vielen altmodischen Leuten die längst vergessenen Bibelsprüche in den Sinn von den Vögeln, die weder säen, noch ernten, noch in Scheunen sammeln und Gott ernährt sie alle, oh!, ihr Kleingläubigen, was  kümmert ihr euch ängstlich um eure Rente und euer Geld, das sowieso bald abgeschafft wird. Was sorgt ihr euch um euren Urlaub und um die Sicherheit im Urlaubsland, ihr braucht den Urlaub doch gar nicht mehr, wenn ihr eure Arbeit verloren habt. Die Menschen aus den Urlaubsländern sind doch alle hier. Nehmt euch, was ihr kriegen könnt, es gibt da momentan viele Vorbilder, die vielen Gutmenschen bürgen dafür mit ihrem Idealismus. Es ist wie bei der Hochzeit, wo alle Verwandten eingeladen sind, doch alle haben abgesagt. Der Hochzeiter schickt seine Diener aus - geht an die Wege und Zäune, holt alle, die ihr findet - und sie werden kommen, damit es ein richtiges grosses Fest wird. Kommt alle zu uns, die ihr mühselig und beladen seid, Merkel und Gauck werden euch erquicken! Franz Kern , biofranz, geb. 1944 ( Bibelsprüche findet ihr unter Glaube und Glaube 2)

252. Ich bin offen gesagt, kein Freund langer Verlöbnisse. Sie geben den Brautleuten Gelegenheit, ihren Charakter schon vor der Hochzeit zu entdecken - was, wie ich meine, niemals ratsam ist. Oscar Wilde, irischer Lyriker, 1854 - 1900

253. Der Engel des Herrn umschirmt alle, die ihn fürchten und ehren, und er befreit sie.  Aus der Bibel, Psalm 34, 8

254. Der Kapitalismus wird genauso scheitern wie der Kommunismus und der Sozialismus. Monarchien, Diktaturen und auch Demokratien scheitern genau so, weil der Mensch in seiner Machtgier stets die Schwachstelle sein wird. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

255. Rache und immer wieder Rache! Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen, Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegwaschen zu wollen. Nur Blut, das soll immer wieder mit Blut ausgewaschen werden. Bertha von Suttner (1843 - 1914)

256. Arroganz ist das Selbstbewusstsein des Minderwertigkeitskomplexes. Edmond Rostand

257. Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. Aus der Bibel, 2. Korinther, Kapitel 2, Vers 17

258. Ich habe Glück gehabt in meinem Leben, denn ich habe seinerzeit vor fast 50 Jahren aus einer Fülle von Millionen Frauen im heiratsfähigen Alter eine Super-Ehefrau erwischt. Sie lässt mir alle Freiheiten - wenn das andere Männer wüssten, würden sie mich mega beneiden. Deshalb mache ich es nicht publik. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

259. Ich finds toll! Ich kann das Alter nur empfehlen. Der ganze Stress, wenn man 30 ist, der ist vorbei. Harald Schmidt, TV-Entertainer, geb. 1957

260. Milliarden von Weltanschauungen passen in keine passende, von allen akzeptierbare Weltanschauung. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

261. Das Alter hat die Heiterkeit dessen, der seine Fesseln los ist und sich nun frei bewegt. Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph und Autor, 1788 - 1860

262. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, geb. 1954 (rücksichtsloser, grössenwahnsinniger, mit allen Abwassern gewaschener Psychopath  und Möchtegerndiktator, der versucht, mit getürktem Putsch alle seine Gegner mundtot zu machen. Sein schönes Urlaubsland geht flöten und seine florierende Wirtschaft ruiniert er und ordnet sie seinem Machthunger unter)

263. Das höchste Gut des Mannes ist sein Volk. Das höchste Gut des Volkes ist sein Recht; des Volkes Seele lebt in seiner Sprache .Dem Volk, dem Recht und unserer Sprache treu fand uns der Tag, wird jeder Tag uns finden. Felix Dahn, Professor für Rechtswissenschaften, Schriftsteller und Historiker, 1834 - 1912 (für das Rathaus in Eger geschrieben)

264. Ich hasse es, wenn Umweltschutz sich auf Forderungen wie “Du darfst dies nicht und das nicht!” beschränkt. Arnold Schwarzenegger, umweltschützender Schauspieler, geb. 1948

265. Momentan schreiben wir Juni 2017: Von der Welt- und Europa - Hochfinanz ist für Mitte bis Ende 2019 eine Währungsreform in Europa geplant. Die letzte gut versteckte, stille Euro-Währungsreform hatten wir 1999 mit der Einwechslung von DM zu Euro. Hauptsächlich Rentner, Arbeiter und Sparer mussten herhalten. Alle anderen konnten ohne Revolution kurzfristig ihre Preise von DM auf EURO umstellen. Nach 20 Jahren Euro wird nun das Bargeld abgeschafft. Die Währungsreform funktioniert dann auf Knopfdruck, wenn das Bargeld abgeschafft ist und jeder nur noch Zahlen auf seinem Konto sieht. Am Tauschkurs wird noch herum gebastelt, angenommen 2:1 für Bankzahlengeld, 4:1 für Kopfkissengeld in Scheinen bei der Landeszentralbank. Es erwischt vor allem wieder oben genannte, eben die Masse der Bürger, sie bürgen mit ihrer bereits geleisteten Arbeit. Wer 100 Millionen  Euro auf dem Konto hat, dem bleiben dann 50 Millionen Euro. Wer 1000 Euro auf dem Konto hat, dem bleiben dann 500 Euro. Ein guter Anfang für die Reichen! So war es bei jeder Währungsreform. Und Kopfkissengeld hat sowieso nur der Arme, der dem ganzen System nicht traut. Für 1000 Euro bekäme er dann 250 Euro ... Die Jahre 1929 - 1949 - 1999 - 2019 lassen grüssen ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

266. Das beste und sicherste Verhütungsmittel ist eine gleichgeschlechtliche Ehe oder Partnerschaft. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

267. Dem Gesetze allein verdanken die Menschen die Gerechtigkeit und die Freiheit. Jean-Jacques Rousseau, Genfer Schriftsteller und Philosoph, 1712 - 1778

268. Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer. Konfuzius, chinesischer Philosoph, 551 - 479 vor Chr.

269. Zu behaupten, das Recht auf Privatsphäre sei nicht so wichtig, weil man nichts zu verbergen hat, ist wie zu sagen: Das Recht auf freie Meinungsäusserung sei nicht so wichtig, weil man nichts zu sagen hat. Edward Snowden, US-amerikanischer Enthüller und ehemaliger CIA-Mitarbeiter, geb. 1983

270. Heute ist ein Tag der Freude! Ich habe meiner Depression den Laufpass gegeben. Was ich kann und was ich will, werde ich jedem sagen, wenn er es wissen möchte. Die freizeitfressende Depression habe ich in die Wüste geschickt! Das ist Glück! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

271. Jeder Mensch verfügt angeblich, nach Meinung der grossen Philosophen und Kleriker, einen freien Willen. Es ist der einzige freie Wille des Menschen, dem er sich selbst beugen muss. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

272. Dieses “Pack” da oben dient als Marionette für ein noch grösseres “Pack”, viel weiter oben, dessen Gier keine Grenzen kennt. Wer so etwas behauptet und dabei an der Wahrheit kratzt, steht unter dem besonderen Schutz des Verfassungsschutzes. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

Seitenanfang