Benehmen und Höflichkeit

 

1. Wenn ein Mann einer Frau höflich die Autotür aufhält, ist entweder die Frau neu oder das Auto. Uschi Glas,  deutsche Schauspielerin, geb. 1944

2. Zuweilen kann es vorkommen, wenn ein Mann einer Frau in den Mantel hilft, er dabei daran denkt, wie es wohl sein würde, wenn er ihr als nächstes aus der Bluse helfen dürfte. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

3. Um ein Kavalier alter Schule zu sein, spielt das Alter keine Rolle. Franz Kern,  biofranz, geb. 1944

4. Höflichkeit ist der Sicherheitsabstand, den vernünftige Menschen einhalten. Maurice  Chavalier, französischer Chansonnier und Schauspieler, 1888 - 1972

5. Bewunderung ist die höfliche Beachtung des anderen Menschen, der Ähnlichkeit mit dir hat. Ambrose Bierce, amerikanischer Schriftsteller, 1842 -  1914

6. Takt ist der auf das Benehmen angewandte gute Geschmack. Nicolas Sebastien  Chamfort, französischer Schriftsteller, 1741 - 1794

7. Takt besteht darin, dass man weiss, wieweit man zu weit gehen darf. Jean Cocteau,  französischer Schriftsteller, Maler und Regisseur, 1889 - 1963

8. Die Männer sind doch Kavaliere. Mancher Mann begleitet seine Frau beim Rasenmähen sogar mit einem Sonnenschirm. Doris Day, amerikanische Schauspielerin und  Sängerin, geb. 1924

9. Gute Manieren bestehen aus lauter kleinen Opfern. Ralph Waldo  Emerson, amerikanischer Philosoph und Dichter, 1803 - 1882

10. Es gibt Augenblicke, in denen man nicht nur sehen, sondern ein Auge zudrücken muss. Benjamin Franklin, amerikanischer Naturwissenschaftler und Politiker, 1706 -  1790

11. Ein Gentleman ist ein Mann, der in einem überfüllten Bus niemals sitzen bleibt, ohne eine Frau auf seinen Schoss zu nehmen. David Frost, amerikanischer  Schriftsteller, geb. 1939

12. Höflichkeit ist der Versuch, Menschenkenntnis durch gute Manieren zu mildern. Jean Gabin,  französischer Schauspieler, 1904 - 1976

13. Benimm dich in einem fremden Land wie in einer fremden Wohnung. Abecassis

14. Ein höflicher Mensch kokettiert lieber mit seinen Lastern als mit seinen Tugenden. Johannes Gross,  deutscher Publizist, geb. 1932

15. Umgangsformen sind Formen, die zunehmend umgangen werden. Oliver Hassencamp, deutscher Schriftsteller, 1921 - 1988

16. Heutzutage gilt ein Mann schon als Gentleman, wenn er die Zigarette aus dem Mund nimmt, bevor er eine Frau küsst. Barbara Streisand

17. Viele Menschen sind zu gut erzogen um mit vollem  Mund zu sprechen aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. Oscar Wilde

18. Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stösse des Lebens. Arthur Schopenhauer, deutscher Philosoph, 1788 - 1860

19. Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als Vorbild zu sein. Und wenn es nicht anders geht, ein abschreckendes Vorbild. Albert Einstein, deutscher Physiker, 1879 -  1955

20.  Freundlichkeit ist kostenlos. Schade, dass wir sie uns so selten leisten. Kurt H. Illi, schweizer Verkehrsdirektor, geb. 1935

21. Lerne den Ton der Gesellschaft anzunehmen, in der du dich befindest. Adolph Freiherr  von Knigge, deutscher Schriftsteller, 1752 - 1796

22. Mit ehrlichen Komplimenten erreichst du bei Frauen fast dasselbe, wie wenn du klavier spielen kannst. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

23. Die unscheinbarsten Fettnäpfchen haben die grösste Anziehungskraft. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

24. Manche benehmen sich so, als wären sie höflich. Andere tun so höflich, als verstünden sie etwas von Benehmen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

25. Ein Bierbauch hat auch Vorteile. Als natürlicher Abstandhalter verhindert er in überfüllten Strassenbahnen zuverlässig das Eindringen eines Fremden in die Intimsphäre. Franz Kern,  biofranz, geb. 1944

26. Es gibt auch heute noch ein paar Kavaliere. Die Mehrheit sind jedoch mehr Kaffer als Liere. Wolfgang von der Donauquelle, geb. 1956

27. Die Menschen haben verschiedene Gewohnheiten. Die einen wischen ihren Hintern mit der linken,  die anderen mit der rechten Hand. Ich bevorzuge Klopapier, extra zart mit Blümchen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

28. Uns ist nicht immer klar, worin Taktgefühl sich äussert. Aber wir merken, wenn es fehlt. Freifrau Marie von Ebner-Eschenbach, 1830 - 1916

29. Ich bin erst dann mit mir zufrieden, wenn ich nichts mehr an mir auszusetzen habe. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

30. Eine Frau macht niemals einen Mann zum Narren. Sie sitzt bloss daneben und sieht zu, ...wie er sich selbst dazu macht. Unbekannte Verfasserin

31. Wenn Akademiker einen sitzen haben, singen sie lauthals mit! Und was singen sie? Schlager. Bernhard Brink, Sänger, verteidigt das Schlagerfach, geb. 1952

32. Bei Kommunalpolitikern auf der Baar ist “Drecksack” ein Kosenamen unter Freunden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

33. Es gibt auch intelligente und gebildete Drecksäcke. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

34. Natürlich, bei einem Streit muss der Mann immer auf der Couch schlafen. Boris Becker, ehemaliger Tennisprofi, geb. 1967

35. Freundlich grüsse ich jeden Morgen am Spiegel denjenigen, der ich gerne sein würde. Unbekannter Verfasser

36. Ein Narr beherrscht die grosse Kunst, sein wahres Gesicht zu zeigen, indem er sich eine Maske darüber zieht. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

37. Mit einem kleinen Affen fällt es dir wesentlich leichter einen grossen Affen nachzuäffen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

38. Ein bisschen verrückt sein macht den grossen Unterschied in Gottes zoologischem Garten. Maurice Chevalier, französischer Chansonnier und Filmschauspieler, 1882 - 1972

39. Wer einen Menschen wirklich kennenlernen will, der muss ihn in der Familie beobachten. Wilhelm Johannes Oehler, schweizer Pfarrer und Kurhausdirektor, 1884 - 1973

40. Manch einer lässt sich mehr gefallen als ihm lieb ist, um anderen zu gefallen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

41. Es gibt Dinge, die man klären muss - aber nicht mit den Fäusten, sondern im Gespräch. Wladimir Klitschko, Profi-Boxer (über Konfliktbewältigung) geb. 1976

42. Solange der Mensch spielt, ist er frei. Friedrich Sieburg, deutscher Journalist und Autor, 1893 - 1964

43. Sollte dich jemand alt nennen, dann schlag ihn mit deinem Stock und wirf ihm dein Gebiss hinterher! Unbekannter Verfasser

44. Vergeltet nicht Böses mit Bösem oder Scheltwort mit Scheltwort, sondern dagegen segnet, weil ihr dazu berufen seid, dass ihr den Segen ererbet. Aus der Bibel, Petrus 2, 9

45. Wer unter euch gross sein will, der sei euer Diener. Aus der Bibel, Matthäus 20, 26

46.”Hätte und wäre” sollte es eigentlich gar nicht geben, aber gerade deshalb werden diese Worte so oft benützt, um sich aus irgendwelchen Affären herauszureden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

47. Gesellschaft - Dr. Unwissend

Wie immer hat Anette Schavan Recht: Die Universitäten sollten nach dem Fall der akademischen Hochstapler (zu Guttenberg, Koch-Mehrin) nicht zur Tagesordnung übergehen. Beide bilden nur die Spitze eines akademischen Eisbergs. Unter dessen Oberfläche dürften noch mehr Promotionen entstanden sein, deren Verfasser eigentlich den Titel “Dr. unw.” (Doktor Unwissend) verdienen. In einem irrt die Ministerin. Der Grund für die Attraktivität des Titels liegt nicht bei den Hochschulen. Sie vergeben ihn nach ihren Regeln und prüfen mehr oder minder gut. Ursache für den Drang nach Höherem ist in vielen Fällen nicht wissenschaftliche Neugier, sondern der erwartete soziale Brennwert. Nach Österreich mit seinen kuriosen Respektbezeugungen werden die beiden Buchstaben nirgends so hoch gestapelt wie in Deutschland. Ein Blick in Grussworte, Todesanzeigen und auf Visitenkarten genügt. Man sieht in Abgründe der Wichtigtuerei. Tüchtige und bodennahe Menschen haben das nicht nötig. Uli Fricker, Journalist Südkurier

48. Ich führe ein Doppelleben. Nur mein innerer Schweinehund hat Kenntnis davon. Er steht loyal zu mir und geniesst mein vollstes Vertrauen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

49. Unsere Gedanken kommen sich manchmal so nackt und nüchtern vor, deshalb versuchen wir, sie in verständliche und falls es geht, in schöne Worte zu kleiden. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

50. Die meisten Männer rasten bereits nach zwanzig Minuten, die sie mit einer Frau beim Einkaufen verbringen, total aus. Allan & Barbara Pease, www.peaseinternational.com - Australien

51. Takt ist die Fähigkeit, einem anderen auf die Beine zu helfen, ohne ihm auf die Zehen zu treten. Curt Goetz, deutsch-schweizerischer Schriftsteller und Schauspieler, 1888 - 1960

52. Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den anderen höher als sich selbst. Aus der Bibel, Philipper 2, 3

53. Es wäre wohl besser, wir würden wieder miteinander reden, als uns künftig auseinander zu schweigen. K. Huber

54. Wer antwortet, ehe er hört, dem ist’s Narrheit und Schande. Aus der Bibel, Sprüche Salomos 18, 13

55. Für Einen, der sich zu Hause gut benimmt, ist die Erlangung eines Urlaubsscheines reine Formsache. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

56. Die einen benehmen sich bockig, die anderen zickig, Hauptsache sie reden miteinander. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

57. Bei uns wird niemand fertig gemacht. Nena, Sängerin, geb. 1961 (über die Casting-Show “The voice of Germany”, bei der sie Jurorin ist)

58. Einen Mann abzuschleppen, der sich vor der Bühne anbietet, finde ich echt tragisch und unappetitlich. Ina Müller, Sängerin und Moderatorin, geb. 1965

59. Etz gommer hoam und voschlaned Kinder, demid si merged, dass si au no on vadder hond = Jetzt gehen wir nach Hause und züchtigen unsere Kinder, damit sie merken, dass sie auch noch einen Vater haben. Martin Behrle, bärtiges renchener Original, geb. 1961

60. Kein Mensch behandelt sein Auto so dumm wie einen anderen Menschen. Bertrand Russell, britischer Mathematiker und Philosoph, 1872 - 1970

61. Man wird immer fotografiert. Und wenn du deine Klappe aufreisst, um dir ein Brötchen rein zuschieben, siehst du aus, als würdest du rum zicken. Daniela Katzenberger, Blondine, geb. 1987 (isst nicht vor Kameras)

62. Ich finde es herrlich, wenn die Leute sich anders verhalten, als man es von ihnen erwartet. Udo Jürgens, Sänger und Musiker, geb. 1935

63. Nur weil man im Rampenlicht steht, bedeutet das nicht, dass man kein Recht auf Privatsphäre hat. Scarlett Johansson, US-Schauspielerin, geb. 1985 (Hacker haben Nacktfotos von ihr ins Internet gestellt)

64. Gebildete Menschen diskutieren, Ungebildete streiten. Teresita Kern, Frau vom biofranz, geb. 1947

65. Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit; sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie Freifrau von Ebner Eschenbach, österreichische Schriftstellerin, 1830 - 1916

66. Ich bin manchmal schon verblüfft, denn zu Hause ist er meistens stiller. Wenn er auf der Bühne ist, kriegt er offensichtlich einen Adrenalinschub, und ich denke “Donnerwetter”. Simone Rethel, Ehefrau von Johannes Heesters, geb. 1949 (Johannes Heesters - geb. 1904)

67. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen. Deutsches Sprichwort (darf nicht mehr benutzt werden - Rassismus)

68. Da kennt der Neger nix. Deutsches Sprichwort (darf nicht mehr benutzt werden - Rassismus)

69. Mit diesem Mann möchte ich nicht auf eine Stufe gestellt werden. Heino, Volkssänger, geb. 1939 ( hat sich so über den Bambi für Rapper Bushido geärgert, dass er seinen nicht behalten will)

70. Pünktlichkeit ist der höfliche Umgang mit der Zeit anderer Menschen. Hans Rüger, geb. 1948

71. Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Scheiss-Sprichwort

72. Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts. Friedrich Fröbel, Pädagoge und Schüler Pestalozzis, 1782 - 1852

73. Wer leicht aus der Haut fährt, sollte sich wenigstens den Rückzug offenhalten. Helmut Qualtinger, österreichischer Schauspieler und Kabarettist, 1928 - 1986

74. Bundespräsident Wulff ist ein Freund des Glamours. Der Spiegel 51/2011

75. Es war einmal ein Ehepaar, das einen 12-jährigen Sohn und einen Esel hatte. Sie beschlossen, zu verreisen, zu arbeiten und die Welt kennen zu lernen. Zusammen mit ihrem Esel zogen sie los. Im ersten Dorf hörten sie, wie die Leute redeten: “Seht euch den Bengel an, wie schlecht er erzogen ist ... er sitzt auf dem Esel und seine armen Eltern müssen laufen.”

Also sagte die Frau zu ihrem Mann: “Wir werden nicht zulassen, dass die Leute schlecht über unseren Sohn reden.” Der Mann holte den Jungen vom Esel und setzte sich selbst drauf. Im zweiten Dorf hörten sie die Leute folgendes sagen: “Seht euch diesen unverschämten Mann an ... er lässt Frau und Kind laufen, während er sich vom Esel tragen lässt.”

Also liessen sie die Mutter auf das Lastentier steigen und Vater und Sohn führten den Esel. Im dritten Dorf hörten sie die Leute sagen: “Armer Mann! Obwohl er den ganzen Tag hart gearbeitet hat, lässt er seine Frau auf dem Esel reiten, und das arme Kind hat mit so einer Rabenmutter sicher auch nichts zu lachen”.

Also setzten sie zu dritt ihre Reise auf dem Lastentier fort. Im nächsten Dorf hörten sie die Leute sagen: “Das sind ja Bestien im Vergleich zu dem Tier, auf dem sie reiten, sie werden dem armen Esel den Rücken brechen”. Also beschlossen sie, alle drei neben dem Esel her zu gehen.

Im nächsten Dorf trauten sie ihren Ohren nicht, als sie die Leute sagen hörten: “Schaut euch die drei Idioten mal an, sie laufen, obwohl sie einen Esel haben, der sie mühelos tragen könnte”.

Fazit: Die anderen werden dich immer kritisieren und über dich lästern und es ist nicht einfach, jemanden zu treffen, der dich so akzeptiert wie du bist.

Deshalb: Leb so, wie du es für richtig hältst und geh, wohin dein Herz dich führt ...  Unbekannter Verfasser

76. Berauscht euch nicht mit Wein - das macht zügellos -, sondern lasst euch vom Geist erfüllen. Aus der Bibel, Epheser 5, 18

77. Mein Sohn, sei bescheiden bei allem, was du tust; dann wird man dich mehr lieben als einen, der Geschenke macht. Aus der Bibel, Jesus Sirach 3, 17

78. In früheren Jahren wurde den Kindern und Jugendlichen vorgelebt und eingeredet, dass in erster Linie das “Ellenbogenausfahren” einer der wichtigsten Garanten für berufliches Vorwärtskommen wäre. Alles hat sich zugetragen wie vorausgesagt, diese Kinder von damals regieren uns heute. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

79. Hier am Stammtisch werden keine Schweigegelübde abgelegt! Martin Behrle, bärtiges renchener Original, geb. 1961

80. Ihr Politiker seid wie die Tauben: Wenn ihr unten seid, lasst ihr euch füttern, wenn ihr oben seid, bescheisst ihr uns. Ingolf Astor

81. Ich bin von Haus aus ein Mensch, der sich’s nicht einfach macht. Martin Behrle, bärtiges renchener Original, geb. 1961

82. Das Formular ist, neben dem Schalter, das wirksamste Mittel, dem Bürger Respekt abzunötigen. Werner Finck, deutscher Kabarettist und Schriftsteller, 1902 - 1978

83. Narrheit ist keine Dummheit, sondern Weisheit in allerfeinster Form. Donaueschinger Fasnachtsmotto 2012

84. Stil ist richtiges Weglassen des Unwesentlichen. Anselm Feuerbach, deutscher Maler, 1829 - 1880

85. Geselle dich nicht zu den Weinsäufern und zu solchen, die im Fleischgenuss schlemmen; denn Säufer und Schlemmer werden arm. Schläfrigkeit kleidet in Lumpen. Aus der Bibel, Sprichwörter (Sprüche) 23, 20 u. 21

86. Unattraktive, dicke Frauen müssen mehr Persönlichkeit haben, während gutaussehende nicht wirklich die freundlichsten Menschen sein müssen. Mila Kunis, US-Schauspielerin, geb. 1984 (hat es überhaupt nicht gern, als Sexsymbol bezeichnet zu werden)

87. Ich kann bei Tisch zulangen wie ein Kerl. Yvonne Catterfeld, Schauspielerin und Sängerin, geb. 1980 (hat einen gesunden Appetit, aber keinen Sinn für Diäten)

88. Wir fressen und saufen gezielt und mit System. Martin Behrle, bärtiges Urgestein, geb. 1961

89. Eltern haben zu wenig Respekt vor ihren Kindern, so wie Kinder zu viel Respekt vor ihren Eltern haben. Ivy Compton Burnett, britische Schriftstellerin, 1884 - 1969

90. Ich bin nicht der Mann für’s Schnelle und für’s Grobe! Franz Kern, biofranz, geb. 1944

91. Ich könnte jetzt stundenlang reden, ohne dass sie anschliessend etwas wissen. Barbara Schöneberger, Moderatorin, geb. 1974 (entlockt als Moderatorin ihren Gästen Geschichten, spricht aber nur ungern über sich selbst)

92. Frauen brauchen schon das Gefühl, dass sie es mit einem Kerl zu tun haben. Armin Rohde, Schauspieler, geb. 1955 (glaubt, dass “beinharte Frauenversteher” bei der Damenwelt nicht gut ankommen)

93. Wer Wein säuft, sündigt, wer Wein trinkt, betet - also, lasst uns beten. Unbekannter Geistlicher

94. Wenn der Bettler auf’s Ross kommt, gibt er ihm die Sporen, bis es zusammenbricht. Schwarzwälder Spruch

95. Wenn der Kerl nicht frühstückt, weil er schon los muss oder nicht auf sie warten will, dann kannst du die Beziehung vergessen. Jean Reno, französischer Schauspieler, geb. 1949

96. Besser ein junger Mann, der niedriger Herkunft, aber gebildet ist, als ein König, der alt, aber ungebildet ist - weil er es nicht mehr verstand, auf Ratschläge zu hören. Aus der Bibel, Kohelet 4, 13

97. Seid untereinander eines Sinnes; strebt nicht hoch hinaus, sondern bleibt demütig! Haltet euch nicht selbst für weise. Aus der Bibel, Römer 12, 16

98. Während viele versuchen unter widrigen körperlichen und seelischen Bedingungen über den kalten Winter zu kommen, kümmern sich andere um den geschenkten Bobbycar des Bundespräsidentensohnes und unter anderem auch darum, dass die Bundespräsidentengattin nicht nackt herumlaufen muss. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

99. Es ist keiner so schlecht wie sein Ruf und keiner so gut wie sein Nachruf. Unbekannter Verfasser

100. Schlimm ist ein Geizhals, der sein Gesicht abwendet und die Hungernden verachtet. Aus der Bibel, Jesus Sirach 14, 8

101. Charme ist ein Mittel, ein “Ja” zu erhalten, ohne präzise eine Frage danach gestellt zu erhalten. Albert Camus, französischer Schriftsteller, 1913 - 1960

102. Es überrascht mich, dass ich in Hollywood überhaupt noch Jobs bekomme, so schlecht, wie ich mich benommen habe. Colin Farrell, irischer Schauspieler, geb. 1976 (blickt reumütig auf seine Vergangenheit zurück)

103. Auch Kränkungen wollen gelernt sein. Je freundlicher, desto tiefer trifft’s. Martin Walser, deutscher Schriftsteller, geb. 1927

104. Blödsinn war schon immer ein gepflegter Unsinn, so lange er die Grenze zum Wahnsinn nicht überschritt. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

105. Wer den Armen verspottet, schmäht dessen Schöpfer, wer sich über ein Unglück freut, bleibt nicht ungestraft. Aus der Bibel, Sprichwörter (Sprüche) 17, 5

106. Früher war ich ein professionelles Arschloch. Michael Bublé, kanadischer Sänger, geb. 1975 (sah sich nach seiner letzten Trennung gezwungen, netter zu werden - um nicht auf Dauer allein leben zu müssen. Mit Erfolg: er ist verheiratet ...)

107. Wer in den kleinsten Dingen zuverlässig ist, der ist es auch in den grossen, und wer bei den kleinsten Dingen Unrecht tut, der tut es auch bei den grossen. Aus der Bibel, Lukas 16, 10

108. Ich muss gestehen, dass ich rechthaberisch bin, jähzornig, ungeduldig und wahrscheinlich manchmal ungerecht. Peter Maffay, Sänger, geb. 1950 (geht hart mit sich ins Gericht)

109. Es ziehen viele Leute in diese Stadt, die sich schon zu Hause nicht benehmen konnten. Jörg Thadesuz, TV-Moderator, geb. 1969 (über den Ton in Berlin)

110. Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon andere deutsche Touristen da gewesen sind. Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, 1890 - 1935

111. “Ich will, dass Serkan Tören ins Gras beisst”- “Ich schiess auf Claudia Roth und sie kriegt Löcher wie ein Golfplatz”- “Du Schwuchtel wirst gefoltert (Klaus Wowereit)” - Rapper Bushido, geb. 1979 (hat in seinem neuen Musikvideo in 2013 einen Aufruf zu Gewalt und Mord gelandet - gegen ihn wurde Strafanzeige erstattet)

112. Wahrhaftige Worte sind nicht angenehm. Angenehme Worte sind nicht wahr. Lao-tse, chinesischer Philosoph, um 603 - 531 vor Chr.

113. Eine Frau soll nicht die Ausrüstung eines Mannes tragen und ein Mann soll kein Frauenkleid anziehen. Aus der Bibel, Deuteronomium 22, 5

114. Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn, sondern ziehet sie auf in der Zucht und Weisung des Herrn. Aus der Bibel, Epheser 6, 4

115. Geselle dich nicht zu den Weinsäufern, zu solchen, die im Fleischgenuss schlemmen, denn Säufer und Schlemmer werden arm, Schläfrigkeit kleidet in Lumpen. Aus der Bibel, Sprüche 23, 20

116. Der Fremde, der sich bei euch aufhält, soll euch wie ein Einheimischer gelten und du sollst ihn lieben wie dich selbst, denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen. Aus der Bibel, Levitikus/ 3. Buch Mose 19, 34

117. Liebt eure Feinde; tut denen Gutes, die euch hassen: Segnet die, die euch verfluchen, betet für die, die euch misshandeln. Aus der Bibel, Lukas 6, 27 u. 28

118. Ich flaniere dann gerne nackt am Set herum, weil das alle auflockert und die Scheu reduziert. Franz Dinda, Schauspieler, geb. 1983 (nimmt Bettszenen locker)

119. Dass wir wieder werden wie die Kinder, ist eine unerfüllbare Forderung. Aber wir können zu verhüten suchen, dass die Kinder werden wie wir. Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, 1899 - 1974

120. Ich bin meine eigene Karikatur und liebe das. Karl Lagerfeld, Modezar, deutscher Modeschöpfer, geb. evtl. 1933-1936

121. Lieber Polizist, der gerade einen Strafzettel an das Auto meines Sohnes geklemmt hat, er hat eine Parkerlaubnis auf der Windschutzscheibe. Kirstie Alley, Schauspielerin. geb. 1951 (teilte ihren Ärger über ein Knöllchen auf Twitter)

122. Behandle den Bulldog wie Pferd, Ochs und Kuh, dann sparst du viel Geld und hast deine Ruh! Aus einer Broschüre der Heinrich Lanz AG, Mannheim

123. Jetzt haben sie es fertiggebracht mir das heiss geliebte Zigeunerschnitzel und den gute Laune verbreitenden Mohrenkopf zu verbieten, wenn sie mir jetzt noch das Jägerschnitzel und die schwäbischen Spätzle wegnehmen, dann kann ich für nichts mehr garantieren. Franz Kern biofranz, geb. 1944

124. Die Note im Sportteil schaue ich mir an. Aber die Kommentare unter den Berichten? Nie lesen! Da kann jeder jeden beleidigen. Philipp Lahm, Fussball-Nationalspieler, geb. 1984 (liest im Internet keine Kommentare)

125. Mit Morddrohungen gegen eine Familie, die ein “schwarzes Schaf” in ihrer Mitte hat, ist das Mass an Respektlosigkeit vor dem Leben, voll. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

126. Während die Intelligenz und die Klugheit am Hungertuch nagen, feiern die Überheblichkeit und die Dummheit Freudenfeste. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

127. Geduld ist die Stütze der Schwäche - Ungeduld der Ruin der Stärke. Charles Carleb Colton, englischer Kleriker und Schriftsteller, 1780 - 1832

128. Manch oaner schdingt us dä Gosche we on Zigiener ussem Hoseladä = Manch einer hat einen Mundgeruch wie ein Sinti in seinem Hosenschlitz. Alter Schwarzwälder Spruch

129. Es gibt  Leute, die fahren, als gehörte die Strasse ihnen; dabei gehört ihnen  nicht einmal das Auto. Heinz Schenk, Fernsehunterhalter, geb. 1924

130. Zickigkeit turnt mich total ab. Mich kriegt man immer mit Humor. Elyas M’Barek, Schauspieler, geb. 1982 (im aktuellen Kinofilm “Fack ju Göthe”, er steht auf unkomplizierte Frauen)

131. Wer den Nächsten verächtlich macht, ist ohne Verstand, doch ein kluger Mensch schweigt. Aus der Bibel, Sprichwörter / Sprüche 11, 12

132. In New York darf jeder anders sein. In dieser Stadt ist man gezwungen, weltoffen zu sein. Ute Lemper, Sängerin und Schauspielerin, geb. 1963 (die seit 15 Jahren in den USA lebt)

133. Die Arroganz erkennt man an ihren Nasenlöchern. Diese sind riesengross, nach oben gerichtet und in entscheidenden Momenten regnet es in sie hinein. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

134. Ein Fuchs kann sein Fell wechseln, aber nicht seinen Charakter. Vitali Klitschko, Boxweltmeister, geb. 1971 ( Dez. 2013 - der den amtierenden Präsidenten Viktor Janukowitsch der Ukraine betreffend charakterisiert)

135. Das Illegale tun wir sofort, das Verfassungswidrige dauert etwas länger. Henry Kissinger, Friedensnobelpreisträger, US-Präsidentenberater, EX-Aussenminister und Bilderberger, geb. 1923

136. Wenn ein alter Mann heute die Strasse runtergeht, wird er von den Jungen doch gar nicht mehr wahrgenommen. Geschweige denn ernstgenommen. Robert de Niro, Oscar-Gewinner, geb. 1943 (beklagt sich über die Diskriminierung der Alten)

137. Wer vor jedem Unbedeutenden den Hut zieht, wird kahl. Sprichwort unbekannter Herkunft

138. Ein richtiger Hypochonder begleitet seinen Arzt in den Urlaub. Gerhard Uhlenbruck, deutscher Arzt und Aphoristiker, geb. 1929

139. Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. Ernst R. Hauschka, deutscher Aphoristiker, geb. 1926

140. Im Übrigen soll jeder so leben, wie der Herr es ihm zugemessen, wie Gottes Ruf ihn getroffen hat. Aus der Bibel, 1. Korinther 7, 17

141. Es ist jedenfalls besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts. Friedrich Peter Hebbel, deutscher Dichter, 1813 - 1863

142. Über eure Lippen komme kein böses Wort, sondern nur ein gutes, das den, der es braucht, stärkt, und dem, der es hört, Nutzen bringt. Aus der Bibel, Epheser 4, 29

143. Bi dä Alemannä isch noch Dreikenig Fier underem Dach. D’Alemannä läbed meischdens uff dä Baar, so z’ Eschingä und um Eschingä rum. D’Fasnet isch fer di meischdä ihoamschdä Liet ä dodärnschdi Sach, drum hond se sich vor iber hundertseachzg Johr im Frohsinn zämetgfunde.. No gond si is Häs, setzät ä Larverä uff dä riebl und saget enand wieschd. Wemmer so korz vor dä Fasnet a on aschdändige Schdammdisch im ä aschdändige Lokal goht, no kaas om bassiere, dass ä baar aschdändige, gschdandeni Manne änand scho vor dä Fasned schdrähled uhni ä Larvere im gsiechd. Und selli hose wo si am Umzug ahziehe sodded, demit si bim Umzug midlaufe derfed, mues gmoled si vum ä zärtifizierde Häsmoler. Selli Kepf wo er uff d Hose drufmole därf, mond Kepf si vu honorigä Buerger vu dä Frohsinnschdadt. Und wenn nu on Schräge bim Umzug mitlaufd, wo sin oagene Kopf uff dä Hose hät, der word  schbädeschdens im Residenzverdl ruuskholld und a dä Schitzebrugg id Brigach nab gworfä. Eschingä ischd di Schdadt der villfälldige Lebensvillosoffieä, schbädeschdens wenn mer a so on Schdammdisch groded, no word om glar, we schwer s Regiere z’ Berlin isch. Dert mangled si s’ Residenzverdl mid dä Brigach und mid dä Schizebrugg ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

144. Wenn das energische Nachfragen zu rustikal und sogar persönlich war, dann bedaure ich das. Markus Lanz, ZDF-Moderator, geb. 1969 (hat sich bei Talkschow-Gast Sarah Wagenknecht für seine Interview-Führung entschuldigt)

145. Darum nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Aus der Bibel, Philipper 2, 3b

146. Ich strecke meine Zunge heraus, weil ich nicht wirklich weiss, was ich sonst tun soll. Miley Cyrus, US-Popstar, geb. 1992 (hat eine einfache Erklärung für ihr Markenzeichen: Es sei eben wie ein nervöser Reflex)

147. Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie. Aus der Bibel, Johannes 8, 7

148. Die Deutschen sind ein gemeingefährliches Volk: Sie ziehen unerwartet ein Gedicht aus der Tasche und beginnen ein Gespräch über Philosophie. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

149. Sprich mit deinem Nachbarn, ehe du ihm Vorwürfe machst. Aus der Bibel, Jesus Sirach 19, 14

150. Das ganze Gesetz ist in einem Wort zusammengefasst: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Aus der Bibel, Galater, 5, 14

151. Die Kunst des schönen Gebens wird in unserer Zeit immer seltener, in demselben Masse, wie die Kunst des plumpen Nehmens, des rohen Zugreifens täglich allgemeiner gedeiht. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

152. Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen. Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856

153. Wer auf andere mit ausgestrecktem Zeigefinger zeigt, der deutet mit drei Fingern seiner Hand auf sich selbst. Gustav Heinemann, ehemaliger Bundespräsident, 1899 - 1976

154. Wo alle nur darauf aus sind, richtig vom Leder zu ziehen, aufgestauten Ärger aus zwanzig Jahren rauszulassen, da reicht ein kleines Wort, und alles fliegt in die Luft. Meryl Streep, Hollywood-Schauspielerin, geb. 1949

155. Wenn du das Kind nicht achtest, wird das Kind auch dich nicht achten. Sprichwort von den Jabo, Volksgruppe in Liberia

156. Da hat es einer, bewaffnet mit höchster Intelligenz und geistiger Grösse, ohne Zuhilfenahme von ausgefahrenen Ellenbogen, geschafft, sich vom kleinen demütigen Messdiener mit Gottes Hilfe zum Oberhirten hochzudienen. Da kommen Kleingläubige auf die Idee, Presseleute anzuheuern, um sich an seiner zu gross geratenen Badewanne aufzugeilen um ihn am Ende als Paradiesvogel oder Emporkömmling zu bezeichnen. Neid und gesunder Menschenverstand liegen eben doch nahe beieinander ... Franz Kern, biofranz, geb. 1944

157. Du darfst alt und grau werden, aber nicht frech, sagte die Kellnerin zu einem Stammgast, als er sie am verlängerten Rücken tätscheln wollte. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

158. Wer Zwietracht sät, wird Hass statt Liebe ernten. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

159. Wir sind ja wieder voll, so voller Gnaden. Trinkspruch im Schwarzwald

160. Je gresser dä Härr, um so gresser dä Sauhund = Je berühmter der Herr, um so mieser sein Benehmen. Agnes Wintermantel, Grossmutter vom biofranz (wo viel Licht ist, ist viel Schatten. Ich kenne genügend Herren)

161. Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. Abraham Lincoln, US-amerikanischer Politiker und Präsident, 1809 - 1865

162. Sei nicht schnell, dich zu ärgern; denn Ärger ruht im Herzen des Toren. Aus der Bibel, Prediger Salomo, Kohelet 7, 9

163. Ich will nicht, dass meine Grosseltern meine Brüste sehen. Das wäre ein komisches Gefühl, wenn wir uns an Weihnachten treffen. Jessica Alba, Hollywood-Star, geb. 1980 (dreht keine Nacktszenen)

164. Mancher schweigt, weil er keine Antwort weiss, mancher schweigt, weil er die rechte Zeit beachtet. Aus der Bibel, Jesus Sirach 20, 6

165. Ich bin niemand, der sich in der Zeit verliert, sondern dem es immer bewusst ist, wieviel Uhr es ist. Steffi Graf, Ex-Tennisstar, geb. 1969 (sie ist gerne pünktlich)

166. Ich fühlte mich frei und ungebunden - war aber eigentlich nur rücksichtslos und ichbezogen. Bela B. Schlagzeuger der Punkrockband “Die Ärzte”geb. 1962 (blickt kritisch auf seine rebellische Vergangenheit zurück)

167. Wenn die Nonnen lustig werden in den Klostern - dann ist Ostern. Gudrun Waag, Chefin vom Wiesengrund, geb. 1942

168. Ich kenne keine Frau, die noch nie begrapscht wurde. Freida Pinto, indische Schauspielerin, geb. 1984 (beklagt die sexuelle Belästigung in ihrer Heimat. Sie sei dort Alltag)

169. Bildung ist eine breite Säule, hinter der man sich notfalls verstecken kann, Einbildung dagegen wird immer ein schmaler Strich bleiben. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

170. “Der Meister sprach: Der Edle liebt den inneren Wert, der Gemeine liebt das Irdische; der Edle liebt das Gesetz, der Gemeine sucht die Gunst.” Konfuzius

171. Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln. Anatole France, französischer Schriftsteller, 1844 - 1924

172. Bei manchen Teams wird gestritten, wer die Pointe in einer Szene sagen darf. Das geht uns am Hintern vorbei. Harald Krassnitzer, österreichischer Tatort-Kommissar, geb. 1961

173. Wenn man sich entscheidet, diese Art Lärm zu machen, hat man eine gewisse Verantwortung. Lemmy Klimister, Motörhead-Sänger, geb. 1946 (trägt bei Konzerten keine Ohrstöpsel. Das tun seine Fans ja schliesslich auch nicht)

174. Ich kann ganz schön frech sein. Ich bin eigentlich immer streitlustig. Senta Berger, Schauspielerin, geb. 1941 (sie ist temperamentvoll, das bekommt ihr Mann auch nach 48 Jahren Ehe noch zu spüren)

175. Es ist nicht gut, Fleisch zu essen oder Wein zu trinken oder sonst etwas zu tun, wenn dein Bruder daran Anstoss nimmt. Aus der Bibel, Römer 14, 21

176. Wenn wir für die begangenen Sünden und vor allem für die nicht begangenen Sünden büssen müssen, dann Gnade uns Gott. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

177. Manche Frau fragt sich zurecht, sind denn alle Männer Schweine? Nicht alle, aber viele Männer sind Schweine. Die meisten davon geben sich mit Säuen ab. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

178. Der Mensch ist ein Lebewesen, das klopft, schlechte Musik macht und seinen Hund bellen lässt. Manchmal gibt er auch Ruhe, aber dann ist er tot. Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, 1890 - 1935

179. Das Internet ist ein Ort der Jagd, der Ablichtung, der Durchleuchtung. Im schlimmsten Fall: Ein Ort von Hinrichtungen, sexuellem Missbrauch, ein Ort für Fahnder und Datenschützer. Im harmloserem Fall: Eine eskapistische Quatschwelt. Bruce Willis, Hollywoodstar, geb. 1955

180. Dienet einander, ein jeglicher mit der Gabe, die er empfangen hat. Aus der Bibel, 1. Petrus 4, 10

181. Ich kann laut werden, auch in meiner Beziehung. Das bedauere ich hinterher. Ich bleibe lange gelassen, aber natürlich kriegt man mich auch auf 100. Mario Adorf, Schauspieler, geb. 1933

182. Welchen Rat du auch gibst, fasse dich kurz. Otto Graf Lambsdorff, deutscher Politiker und Minister, 1926 - 2009

183. Regional unterschiedlich  wird einmal im Jahr Fasnacht, Fasching oder Karneval gefeiert. Das ist die sog. fünfte Jahreszeit. Sie wurde erfunden für Leute, die den anderen vier Jahreszeiten kein Lachen abgewinnen können. Meist ziehen sie sich dann eine Maske auf um ihr wahres Gesicht zu zeigen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

184. Jesus aber betete: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun. Aus der Bibel, Lukas 23, 34

185. Auch ein wohlerzogener Wolf wird kein Lamm. Sprichwort aus Armenien

186. Jeder achte nicht nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der anderen. Aus der Bibel, Philipper 2, 4

187. Wenn einer frauenfeindlich sein darf, dann bin ich das: Ich habe vier Frauen zu Hause. Also ein bisschen mehr Mitleid mit mir. Mickie Krause, Party-Sänger, geb. 1971 (verteidigt seine Song-Texte)

188. Hör auf deinen Vater, der dich gezeugt hat, verachte deine Mutter nicht, wenn sie alt wird. Aus der Bibel, Sprüche / Sprichwörter 23, 22

189. Erziehung ist Beispiel und Liebe - sonst nichts. Friedrich Fröbel, deutscher Pädagoge, 1782 - 1852

190. Mann sein ist anstrengend. Benno Fürmann, Schauspieler, geb. 1972 (traut sich zwar, weicher zu sein, aber es gebe immer noch die äussere Form, die man ausfüllen möchte, sagt er)

191. Manche Männer meinen, sie müssten den harten Burschen geben. Ich mache das nicht. Hansi Hinterseer, Volksmusikstar, geb. 1954

192. Das ist so furchtbar! Für diese Menschen in Deutschland schäme ich mich. Til Schweiger, Regisseur, geb. 1964 (ist entsetzt über fremdenfeindliche Äusserungen auf seiner Facebook-Seite)

193. Leute, die auf Rosen gebettet sind, verraten sich dadurch, dass sie immerzu über die Dornen jammern. Francoise Sagan, französische Schriftstellerin, 1935 - 2004

194. Ich habe nie gedacht, das oder jenes musst du jetzt machen, weil du ein Vorbild bist. Dirk Nowitzki, Basketball-Profi, geb. 1978 (lässt sich nicht davon unter Druck setzen, dass ihm junge Menschen nacheifern)

195. Kinder sind oft die besseren Erwachsenen. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

196. Alle Anfeindungen und Beschimpfungen bei uns müssen aufhören. Natalie Wörner, deutsche Schauspielerin (setzt sich für einen respektvollen Umgangt Flüchtlingen ein)

197. Dieses geheuchelte Gutmenschentum bringt uns alle noch um. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

198. Viele Menschen haben das Essen verlernt – sie können nur noch schlucken. Paul Bocuse, französischer Meister-und Sternekoch, geb. 1926

199. Iss, was gar ist. Trink, was klar ist. Red’ was wahr ist. Martin Luther, deutscher Reformator, 1483 - 1546

200. Wenn ich schon Teil eins und zwei gemacht habe, würde ich auch Teil drei machen. Uschi Glas, Schauspielerin, geb. 1944 (wäre bei einer Fortsetzung von “Fack Ju Göthe” sofort wieder als frustrierte Lehrerin dabei)

201. Gut erzogen zu sein  ist heutzutage ein grosser Nachteil. Es schliesst einen von so vielem aus. Oscar Wilde, irischer Lyriker und Bühnenautor, 1854 -1900

202. In der Wirtschaft geht es nicht gnädiger zu als in der Schlacht im Teutoburger Wald. Friedrich Dürrenmatt, schweizer Schriftsteller, 1921 - 1990

203. Natürlich beisst man Leute weg, wenn sie einem im Weg sind. Barbara Schöneberger, Moderatorin, geb. 1974 (findet es gut, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel mit harten Bandagen kämpft, das hat sie bei Helmut Kohl gelernt)

204. Facebook ist wie ein Schulhof. Dieter Nuhr, Kabarettist, geb. 1961 (ist ein Kritiker des sozialen Netzwerks. Begründung: Es komme nicht auf das Niveau an, sondern darauf, dabei zu sein und am lautesten zu kreischen)

205. Der höhere Mensch hat Seelenruhe und Gelassenheit, der gewöhnliche ist stets voller Unruhe und Aufregung. Konfuzius, chinesischer Philosoph, 551 - 479 v. Chr.

206. Das “Pack da unten” hat auch seine Vorbilder. Es ist das “Pack da oben”, frei nach dem Motto - Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

207. Eure Rede sei ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist von Übel. Aus der Bibel, Matthäus 5, 37

208. Nun hat die Ironie des Schicksals die Spitzen und Grössen der FIFA und des DFB ins Visier genommen. 2015 - Aufdeckung korrupter Machenschaften bei diesen Verbänden in den zurückliegenden Jahren - Sommermärchen 2006 usw. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

209. Bei dubiösen Verträgen auf höchster Ebene lässt man einen uneingeweihten, naiven, namhaften, allseits bekannten Spitzensportler gegen Honorar unterschreiben und glaubt, aus dem Schneider zu sein. Franz Kern, biofranz, geb. 1944 (korrupter Sumpf bei FIFA und DFB im Jahr 2015 aufgedeckt)

210. Im Süden ist es respektlos, keinen Nachschlag zu nehmen. Deshalb war ich am Anfang meiner Karriere auch so schwer. Missy Elliott, US-Rapperin, geb. 1971 (freut sich auf Thanksgiving)

211. Ein armes Kind, das weise ist, ist besser denn ein alter König, der ein Narr ist und weiss sich nicht gut zu hüten. Aus der Bibel, Prediger 4, 13

212. Höflichkeit ist der Versuch, Menschenkenntnis durch gute Manieren zu mildern. Jean Gabin, französischer Schauspieler, 1904 - 1976

213. Nichts bedarf so sehr der Reform wie die Gewohnheiten der Mitmenschen. Mark Twain, US-amerikanischer Schriftsteller, 1835 - 1910

214. Jedi loht sich begrapsche, aber nit vu jedem = Jede lässt sich begrapschen, aber nicht von jedem. Erwin Neugart, strammer Achter, geb. 1945

215. Wahrscheinlich ist es eine Illusion, aber ich fände es schön, wenn die Menschen einfach ein bisschen netter zueinander wären. Alexandra Maria Lara, Schauspielerin, geb. 1978 (wünscht sich mehr Herzlichkeit unter den Menschen)

216. Wenn du fastest, pflege dein Haar und wasche dir das Gesicht wie sonst auch, damit die Leute dir nicht ansehen, dass du fastest; nur dein Vater, der auch im Verborgenen gegenwärtig ist, soll es wissen. Dann wird dein Vater, der ins Verborgene sieht, dich belohnen. Aus der Bibel, Matthäus 6, 16 - 18

217. Denn, wenn sie hinfallen, richtet  einer den anderen auf. Doch wehe dem, der allein ist, wenn er hinfällt,  ohne dass einer bei ihm ist, der ihn aufrichtet. Aus der Bibel, Kohelet 4, 10

218. Siezen halte ich nie länger als drei Sekunden aus. Ich finde das albern. Nena, deutsche Sängerin, geb. 1960 (spricht ihr Gegenüber lieber mit Du an)

219. Es muss auch Grosskotze und Krösusse geben, damit der Bescheidene  weiss, wie bescheiden er ist. Es muss auch Reiche geben, damit der Arme  weiss, wie arm er ist. Es muss auch Gutmenschen geben, damit die  Bösmenschen wissen, wie bös sie sind. Es muss auch Dumme geben, damit  die Klugen wissen, wie klug sie sind. Es muss auch Künstler geben, damit die Banausen wissen, wie banaus sie sind. Damit einer gewinnen kann,  muss ein anderer verlieren. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

220. Marie, mach’s Loch uff, din blankä krischdus schdoht dussä und will rie = Maria, würdest du mir bitte die Haustüre aufschliessen, dein blanker Christus steht draussen und möchte herein ... Eine mir aus meiner Jugendzeit bekannte baaremer Frau, deren Mann ab und zu einen über den Durst getrunken hatte

221. Die Menschen werden zuerst treuelos gegen die Heimat, treuelos gegen die Vorfahren, treuelos gegen das Vaterland.
Weiterhin werden sie dann treu- und ruchlos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frau und Kind! Dann zersetzet sich der Geist und Unbrut herrschet. Ernst Moritz Arndt, deutscher Schriftsteller, Historiker, Freiheitskämpfer, 1769 - 1860

222. Früher hatte ich das Gefühl, dass ich mich immer brav benehmen muss. Heute möchte ich mich so geben, wie ich bin. Sebastian Vettel, Formel 1 - Rennfahrer, geb. 1987

223. Die Fliegenmutti sprach zu ihren Jungen: Scheisst niemals auf den Tellerrand, denn das ist aus des Menschen Sicht eine riesengrosse Sauerei. Klettert lieber auf das Fleisch im Teller, dort erscheint euer Schiss als Würze, das wäre die erste Lektion in Kürze. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

224. Die Grösse eines grossen Mannes zeigt sich darin, wie er die kleinen Leute behandelt. Thomas Carlyle, schottischer Philosoph und Historiker, 1795 - 1881

225. Niemand begeht ein Verbrechen, ohne etwas Dummes zu tun. Oscar Wilde, irischer Dichter und Dramatiker, 1854 - 1900

226. Verbale und schriftliche Beleidigungen der übelsten Art finden in der Regel in der Fäkalsprache statt, hervorgeholt aus der untersten Schublade des Benehmens. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

227. Beleidigungen und Schimpfwörter eines Menschen, entlehnt aus der untersten Schublade des Benehmens, seien sie schriftlich oder mündlich über Telefon geäussert, können getrost verziehen werden, da hinlänglich bekannt ist, dass jedes Individuum stets von sich selbst ausgeht. Franz Kern, biofranz, geb. 1944

228. Ich mag Kinder nicht, die kein Benehmen haben, die nicht Hallo sagen, wenn sie irgendwo reingehen, und nicht hilfsbereit sind. Verona Pooth, Werbestar, geb. 1968 (über mangelhafte Erziehung)

229. Die Pubertät setzt dann ein, wenn die Eltern schwierig werden. Michael Marie Jung, deutscher Hochschullehrer und Führungskräftetrainer, geb. 1940

230. Behandle dein Haustier so, dass du im nächsten Leben ohne Probleme mit vertauschten Rollen klar kommst. Pascal Lachenmeier, schweizer Jurist, geb. 1973

231. In unserer Leistungsgesellschaft ist das Fingerspitzengefühl in die Ellenbogen gerutscht. Jürgen Wilbert, deutscher Literat und Aphoristiker, geb. 1945

Seitenanfang